Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 659 mal aufgerufen
 www.Bewegung - wobei,womit,wodurch
Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

18.04.2008 21:49
WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten
Sport ist Mord

- diese Aussage hat schon lange keine Geltung mehr.

Sportliche Aktivitäten in Maßen helfen nicht nur das körperliche Wohlbefinden zu steigern,
sondern wirken sich auch positiv auf die Psyche aus. Man fühlt sich jünger, ausgeglichener und
gesünder. Regelmäßiges Ausdauertraining hat außerdem einen günstigen Einfluss auf das Gehirn,
kann den Blutdruck senken und das Immunsystem stärken.

~ * ~ ♥ ~ * ~ ♥ ~ * ~


Liebe Grüße Bigi

Es gehört schon eine Menge Mut dazu, schlicht und einfach zu erklären,
dass der Zweck des Lebens ist, glücklich zu sein.

~ Lin Yutang ~

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

19.04.2008 00:49
#2 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten

na was meint ihr dazu:

Wer Sport treibt, kann alles essen


Wer körperlich aktiv ist und viel Sport treibt, dem kann das Fett in der Nahrung nicht so viel anhaben.
Aber auch Sportler sollten nicht hemmungslos schlemmen, wenn sie kein Fett ansetzen wollen.
Denn: Wer mehr isst, als er verbraucht, nimmt zu.

Übrigens:
Wenn man Sport treibt, ist es durchaus normal, dass man zunächst Gewicht zunimmt,
denn Muskeln sind schwerer als Fett.

~ * ~ ♥ ~ * ~ ♥ ~ * ~


Liebe Grüße Bigi

Es gehört schon eine Menge Mut dazu, schlicht und einfach zu erklären,
dass der Zweck des Lebens ist, glücklich zu sein.

~ Lin Yutang ~





Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

19.04.2008 07:40
#3 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten

Ja liebe Bigi

Die Aussage "wer mehr isst als er verbraucht" dazu gibt es eigentlich nichts mehr zu sagen - das ist so logisch, dass es eigentlich jedem einleuchten muss.

Ich denke in bestimmten Fällen kommt es auch darauf an, wann man was isst.

Keiner würde z.B. auf die Idee kommen, vor einem Halbmarathon noch ein halbes Pfund fetten Speck oder ein Schnitzel einzuwerfen. (Und der, der es doch tut - er merkt's recht schnell dass das nicht so ideal ist)

Wenn ich mich so an meine schwersten Berg- und Klettertouren erinne:

Der Speck oder das Schnitzel am Tag davor haben mir längerfristig die nötigen Reserven erbracht.

Aber kurz davor, also am Morgen vor dem Start meist etwas leichtes z.B. Müsli - und kleinere Portionen.

Was mir aufgefallen ist: Wenn ich schwere Klettertouren führte, also meine Konzentration über mehrere Stunden hin auf Hochtouren lief, hatte ich anschließend immer Lust auf Süsses.

eine Episode dazu: Der Hüttenwirt von der Franz-Senn-Hütte im Stubai konnte uns schon sehen, wenn wir auf dem Rückweg noch etwa 1 Stunde hatten. Auf der Hütte angekommen, stand dann für die Bergführer jedes Mal schon ein warmer Apfelstrudel mit Vanillesauce bereit.

LG, Hans-Otto



Meine Homepage "erLeben"
per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

19.04.2008 22:46
#4 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten

Zitat von Hans:
Aber kurz davor, also am Morgen vor dem Start meist etwas leichtes z.B. Müsli - und kleinere Portionen.
Antwort Bigi:
Ja, vor einem Wettkampf bekam ich vor lauter Nervosität nicht mal was runter, dass mir fast schlecht wurde.
Zitat von Hans:
Was mir aufgefallen ist: Wenn ich schwere Klettertouren führte, also meine Konzentration über mehrere Stunden hin auf Hochtouren lief, hatte ich anschließend immer Lust auf Süsses.
Antwort Bigi:
ohjaaaaaaaaaa, das hab ich immer nach dem Training - könnte ne Tafel Schokolade runtermampfen - aber nur etwas weichere
Zitat von Hans:
eine Episode dazu: Der Hüttenwirt von der Franz-Senn-Hütte im Stubai konnte uns schon sehen, wenn wir auf dem Rückweg noch etwa 1 Stunde hatten. Auf der Hütte angekommen, stand dann für die Bergführer jedes Mal schon ein warmer Apfelstrudel mit Vanillesauce bereit.
Antwort Bigi:
hmmmmmmm das ist ja nett gewesen



~ * ~ ♥ ~ * ~ ♥ ~ * ~


Liebe Grüße Bigi

Es gehört schon eine Menge Mut dazu, schlicht und einfach zu erklären,
dass der Zweck des Lebens ist, glücklich zu sein.

~ Lin Yutang ~





Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

25.04.2008 12:43
#5 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten


Trainingsfortschritt muss wehtun?

Der Atem pfeift und die Waden brennen wie Feuer: Wer so trainiert, trainiert falsch.

Ein hoher Grad an Anstrengung macht wichtige Trainingseffekte wie z. B. Stressabbau, Stärkung des Immunsystems zunichte.
Und der berühmte Muskelkater ist nicht nur eine Übersäuerung der Muskulatur sondern ein Anzeichen körperlicher Überforderung.
Verursacht wird ein Muskelkater durch winzige Verletzungen in den Muskelfasern.

Leider meinen viele Freizeitsportler, nur wenn sie nach dem Training Muskelkater haben, dann haben sie für ihren Körper etwas gemacht.
Ist wie mit dem Schwitzen - nur wenn ich schweissgebadet aus dem Training gehe, dann war es effektiv. Auch die falsche Meinung
mancher Sportler. Aber es geht immer mehr dem Wellnessbereich zu und viele erfahren es am eigen Leib, wie angenehm auch weniger
Powerstunden sein können. Obwohl ich mich persönlich auch gerne zwischendurch mal auspowere bei Gelenkschonendem Aerobic mit
Koordinativer Choreographie oder ich geh NordicWalken und nehm Hügel mit.
Aber danach wird gedehnt - und Sportwissenschaft hin oder her, die besagt, dass eine Dehnung nach dem Sport nicht nötig sei
- ich brauche die Dehnung und meine Teilnehmer kriegen sie auch ab und sie klagen nicht(kaum - kommt auf die entsprechende
bearbeitete Muskulatur an ) über Muskelkater!!!!

Über Muskelkater bring ich als nächstes etwas

Viel Spass beim richtigen Training

~ * ~ ♥ ~ * ~ ♥ ~ * ~


Liebe Grüße Bigi

Es gehört schon eine Menge Mut dazu, schlicht und einfach zu erklären,
dass der Zweck des Lebens ist, glücklich zu sein.

~ Lin Yutang ~





No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

02.05.2008 21:05
#6 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten

Danke, das mit dem Dehnen ist überaus wichtig - ich habe niemals Muskelkater, wenn ich das Dehnen einbeziehe.
Über den Muxelkater bin ich gespannt.

NIna
Jeder Tag kann anders sein. Geniesse ihn!

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

03.05.2008 18:53
#7 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten
Das beste Mittel gegen Muskelkater - noch einmal dieselbe Bewegung ?

"Früher meinte man, Milchsäure würde in den Muskel fließen und ihn verkatern, wie der Fusel den Kopf." sagte Dr. Strunz

Die Zeiten, als man daran glaubte, sind heute hoffentlich vorbei. Der geplagte Muskel braucht jetzt seine Erholung.
Da es sich um winzig kleine Verletzungen (Faserrisse) des Muskels handelt, werden heutzutage sanfte Bewegungen empfohlen.
Diese winzigen Faserrisse werden vom körpereigenen Reperatursystem geflickt, und an der Schadstelle sammeln sich Stoffe an,
die auf die Nervenbahnen drücken. Und das tut weh.

So könnt ihr den Kater vermeiden und vertreiben:


- vor dem Krafttraining aufwärmen (laufen, Hometrainer, Seilspringen...)
- Leichte Stretchingprogramme oder Dehnübungen entlasten den Muskel. Aber wenn ihr den Muskel vorher zu arg überfordert habt,
macht ihr das durch Stretching auch nimmer gut; im Gegenteil, das Dehnen kann ihm noch mehr Schaden! Dehnt auch nur,
solange es euch gut tut --> der Muskel wird gelockert
- Lockeres Joggen oder Schwimmen unterstützen die Durchblutung der verletzten Muskelanteile, die Heilung wird so unterstützt.
- geht nach einem harten Training nicht in die Sauna. Denn wenn der Muskel zu hart ist, dann ist er auch wasserärmer. Die
Sauna würde ihm noch weiter Wasser herausziehn. Lieber Duschen oder in der Badewanne ertränken und mit Kampfer,
Rosmarin oder Eukalyptus betäuben.
- wenn der Muskelkater schon da ist, dann ist Krafttraining tabu - würde ihn noch mehr verletzen. Laufen, Radfahren oder
Schwimmen ist ok.
- Aktive Ruhepausen machen den Muskel weich und fördern die Durchblutung.
- den Muskel mit durchblutungsfördernden Mitteln (Franzbranntwein, Obstessig...) einreiben oder einem Masseur überlassen
---> fördert den Abtransport von Schlackenstoffen
- Umschlag mit Arnikatinktur (1:10) hilft auch (Arnika lindert Schmerzen und vertreibt Entzündungen)---> 10 - 20 Min.

Also liebe Freunde - horcht auf euren Körper.
Nicht übertreiben und sagen: " Ich habe ordentlich Muskelkater, also hab ich etwas für meine Fitness getan."
Dr. Strunz sagt auch: "Wenn es pikt, brennt oder zieht, gilt die PUB-Regel:
Pause - Untersuchen - Behandeln

Nur wer regelmäßig trainiert, beugt Muskelkater vor. Denn nur ein fauler Muskel reagiert auf Anforderung mit einem "Kater".

~ * ~ ♥ ~ * ~ ♥ ~ * ~


Liebe Grüße Bigi

Es gehört schon eine Menge Mut dazu, schlicht und einfach zu erklären,
dass der Zweck des Lebens ist, glücklich zu sein.

~ Lin Yutang ~

Blueyes Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.594
Punkte: 1.797

08.05.2008 22:46
#8 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten

Danke für den Beitrag.

Kann mich Dir nur anschliessen. Muskelkater kenne ich so gut wie gar nicht.
Nur einmal und das war letztes Jahr als wir im Hochseilgarten waren.
Man der war sehr heftig.
Auch da sollte man beachten, dass am Anfang eine Stunde reicht. Weil dabei auch sämtliche Muskeln gebraucht werden. Wusste nicht, dass ich so viele habe.

Gruss Blueyes

Das Licht ist in die Welt gekommen, aber die Menschen liebten die Dunkelheit mehr als das Licht.

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

20.05.2008 00:29
#9 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten

Je öfter man sich auspowert, desto fitter wird man

Stimmt nicht!


Nach längerer sportlicher Belastung muss auch eine Ruhephase sein,
damit man sich regenerieren kann. Wer dem Körper täglich Höchstleistungen abfordert,
schadet ihm eher und macht auch die positiven Effekte des Sportes zunichte.

Deshalb: Mindestens einen Ruhetag einschieben.

~ * ~ ♥ ~ * ~ ♥ ~ * ~


Liebe Grüße Bigi

Es gehört schon eine Menge Mut dazu, schlicht und einfach zu erklären,
dass der Zweck des Lebens ist, glücklich zu sein.

~ Lin Yutang ~





Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

02.06.2008 21:38
#10 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten

Nach 30 Min. Ausdauersport setzt die Fettverbrennung ein

Bereits nach kürzester Zeit setzt beim lockeren Dauerlauf die Fettverbrennung ein, allerdings mit einem minimalen Anteil
am gesamten Energieaufkommen. Erst nach einer halben Stunde beginnt der Körper den größten Teil der Energie, die er benötigt,
aus den Fettreserven zu ziehen. Deshalb macht es auf jeden Fall Sinn, länger als eine halbe Stunde ohne Pause zu Walken oder
zu Joggen. Empfohlen werden zur Fettverbrennung dreimal wöchentlich Ausdauersportarten mit jeweils 30 – 45 Minuten Dauer.

Zur Fettverbrennung an sich wird es in Kürze einen extra Thread geben!

~ * ~ ♥ ~ * ~ ♥ ~ * ~


Liebe Grüße Bigi

Es gehört schon eine Menge Mut dazu, schlicht und einfach zu erklären,
dass der Zweck des Lebens ist, glücklich zu sein.

~ Lin Yutang ~





mckilroy ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2008 17:26
#11 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten

...mal wieder ein Irrtum ????....nach 30 min setzt die Fettverbrennung ein ?

Wirklich ?
Nun, ganz so einfach ist das nämlich nicht .

Untersuchungen - mit Hochleistungssportlern UND Adipositas - am Paraplegikerzentrum in Nottwil (CH) haben ergeben, dass bei jeder Bewegung FETT verbrannt wird, es auch keinen sog. Fettverbrennungspuls gibt.
Je langsamer man sich bewegt, desto geringer der Fettanteil an der Energieumsetzung.....
Und: es ist immer ein Mix aus Fetten und Glykogen der benötigt wird, bei extrem hohen Leistungen wird auch noch Muskel-Eiweiss benötigt ( Vorsicht ! )

Und noch etwas zur 'ominösen' Fettverbrennung:

Den besten Erfolg ( Gewichtsreduktion / -Stabilisierung ) erreicht man dadurch, wenn der Stoffwechsel-Prozess auf höheren Touren abläuft, denn dann wird auch im Ruhezustand des Körpers mehr Energie verbraucht.
Deshalb ist ein gemütliches Joggen zwar gut für das allgemeine Wohlbefinden, fördert aber auf die Dauer keinen effizienteren Stoffwechsel, der Körper gewöhnt sich daran und 'schläft' langsam ein....sagt sich dann vermutlich: << na, wunderbar, jetzt erhol ich mich, wenn wir dann wieder etwas frische Luft schnappen >>

Ab und zu mal ein Fahrtspiel oder Intervall einbauen, dass der Puls ein paar Minuten lang an die obere Grenze kommt,das fördert den Stoffwechsel, der Körper soll ruhig etwas mehr 'benutzt' werden, denn bei immer nur langsamem Tempo gewöhnt sich der Körper daran, die sog. Reize fehlen...
( dies u.a. auch als Ergebnis einer Studie mit Basketballern.... )

...Fortsetzung wird sicher folgen.....

Jörg /8.7.08

flouwer ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2008 20:01
#12 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten
Zitat von Tigerlilie
Zitat von Hans:
Aber kurz davor, also am Morgen vor dem Start meist etwas leichtes z.B. Müsli - und kleinere Portionen.
Antwort Bigi:
Ja, vor einem Wettkampf bekam ich vor lauter Nervosität nicht mal was runter, dass mir fast schlecht wurde.
Zitat von Hans:
Was mir aufgefallen ist: Wenn ich schwere Klettertouren führte, also meine Konzentration über mehrere Stunden hin auf Hochtouren lief, hatte ich anschließend immer Lust auf Süsses.
Antwort Bigi:
ohjaaaaaaaaaa, das hab ich immer nach dem Training - könnte ne Tafel Schokolade runtermampfen - aber nur etwas weichere
Zitat von Hans:
eine Episode dazu: Der Hüttenwirt von der Franz-Senn-Hütte im Stubai konnte uns schon sehen, wenn wir auf dem Rückweg noch etwa 1 Stunde hatten. Auf der Hütte angekommen, stand dann für die Bergführer jedes Mal schon ein warmer Apfelstrudel mit Vanillesauce bereit.




Beim Schiessen ist es ähnlich, zuwenig Zucker im Körper oder gar hungergefühl führt zur Unkonzentriertheit , das man beim Wettkampf absolut nicht brauchen kann.
Ich esse meist eine Banane, kl. Riegel Schokolade

**was ist das Leben ohne Liebe **

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

08.07.2008 20:08
#13 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten
Zitat von mckilroy
...mal wieder ein Irrtum ????....nach 30 min setzt die Fettverbrennung ein ?
Wirklich ?
Nun, ganz so einfach ist das nämlich nicht .
Jörg /8.7.08


...ganz genau Jörg, wenn du richtig liest, so dürfte man erkennen, dass es ein Irrtum ist!

Ich möchte gerne mit deiner Hilfe einen extra Thread eröffnen über die Fettverbrennung , weil es ein ganz interessantes
Thema ist und doch auch sehr umfangreich. Hatte bisher einfach nicht die Muse dafür ... kommt aber!

@ flouwer

Zitat von flouwer
Beim Schiessen ist es ähnlich, zuwenig Zucker im Körper oder gar hungergefühl führt zur Unkonzentriertheit , das man beim Wettkampf absolut nicht brauchen kann.
Ich esse meist eine Banane, kl. Riegel Schokolade


...genau, die Banane ist immer noch das Beste - damals war ich noch ein Kind oder Teeni, und wusste nicht was gut ist für mich.
Ich hatte dafür super gute Trainer ....

~ * ~ ♥ ~ * ~ ♥ ~ * ~

Liebe Grüße Bigi

Tu was du willst – aber nicht, weil du musst.
~ Buddha ~

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

08.07.2008 21:07
#14 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten

In Antwort auf:

Ich möchte gerne mit deiner Hilfe einen extra Thread eröffnen über die Fettverbrennung


Ja, bitte.
Denn das ist auch für die Gelegenheitssportler hier interessant und wichtig, und dürfte sogar die Couch-Potatos ansprechen.

LG, Hans-Otto


per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

09.07.2008 01:23
#15 RE: WAHRHEIT und IRRTÜMER über den Sport Zitat · Antworten

ich auch, danke schon im Voraus.
Will ja in zehn Jahren, wenn ich an mir herunterschaue, dann nicht sagen müssen:
Hab ich Füße???

NIna
"Those who bring sunshine into the lives of others cannot keep it from themselves." –
Diejenigen, die Sonnenschein in das Leben anderer bringen, können ihn nicht von sich selber abhalten.
Sir James Matthew Barrie, 9. Mai 1860 Kirriemuir, Schottland – 19. Juni 1937 London

 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz