Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 542 mal aufgerufen
 www.Bewegung - wobei,womit,wodurch
Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

19.10.2008 22:01
Skydiving Zitat · Antworten
...und das ist die neueste Möglichkeit seine Grenzen auszutesten:



lg, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

21.10.2008 00:01
#2 RE: Skydiving Zitat · Antworten

Verrückt sans...

NIna

Der Geist, der allem Leben verleiht, ist die Liebe.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

04.05.2009 19:29
#3 RE: Skydiving Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Verrückt sans...

Nein, eher im Gegenteil.
Es gibt Sportarten, die auf den ersten Blick ungefährlich erscheinen - und dann plötzlich erstaunlich viele Unfälle aufweisen.

Dann gibt es sog. Extremsportarten, bei denen relativ wenig Unfälle auftreten.

Ich bekomme ja als FÜL regelmässig Informationen über Unfälle im alpinen Bereich:
Beim relativ "ungefährlichen" Bergwandern geschehen die meisten (auch tödliche) Unfälle. beim
extremen Klettern in den oberen Schwierigkeitsgraden am Wenigsten.

Die Erklärung ist relativ einfach.

Ich habe ja auch schon die eine oder andere Extremsportart ausgeübt. Der Unterschied da ist, daß man sich fragt: "Was kann schiefgehen ? Welche Risiken kann ich im Vorfeld ausschalten ? Und von denen, die ich nicht ausschalten kann - wie kann ich sie berechnen oder minimieren ?"

Und dann.....
Man geht/springt/klettert/fliegt los, und weil man sich schon vorher mit der ganzen Problematik beschäftigt hat, ist man auf alles gefasst und reagiert auch zu 90% richtig. (viele Unfälle geschehen nämlich auch dadurch, das im Moment der Gefahr falsch reagiert wird)

Was allerdings bei diesen nicht alltäglichen Sportarten extrem gefährlich ist: Mangelnde Erfahrung, jemandem etwas beweisen wollen, kein Bewusstsein auf was man sich einlässt, keine Angst.

Ja, Ihr habt richtig gelesen: Angst - oder besser gesagt Respekt - sie ist oft die Lebensversicherung des Risikosportlers.

In erster Linie mache ich sowas für mich selbst. Wenn ich nach einigen erfolgreichen "Aktionen" bekannt oder gar berühmt werde, so ist das eine angenehme Begleiterscheinung, sollte aber nie zum Selbstzweck werden.

lg, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Base-Jump  »»
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz