Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 820 mal aufgerufen
 Neuigkeiten
Seiten 1 | 2
Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

10.01.2009 18:58
#16 RE: Und jeder schaut nur zu...... Zitat · antworten

Noch eine Variante von unglaublichem Verhalten.... ist echt zum an die Wände gehen!

________________________________________________
Mit einem Schuss OPTIMISMUS kann man sich viele Sorgen vom Leib halten. Rupert Schützbach. Liebe Grüsse Granatapfel

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.362
Punkte: 12.304

10.01.2009 22:32
#17 RE: Und jeder schaut nur zu...... Zitat · antworten
In Antwort auf:
Rücksichtslos wurde die Lichtschneise von Schaulustigen blockiert, damit man ja gut sehen konnte.

Da hat doch in süddeutschen Radiosender mit Recht einer in seinen Nachrichten verlesen:
"Stau wegen Gaffer", da fängt es ja schon an und ein Ende ist wohl nicht abzusehen.
Und dass sich SChaulustige finden, wird es leider immer geben, Anstachler wohl leider auch.

NIna
Ist das, was das Herz glaubt,
nicht genauso wahr wie das, was das Auge sieht?

Khalil Gibran

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

17.01.2009 02:36
#18 RE: Und jeder schaut nur zu...... Zitat · antworten

Hans-Otto - stimmt bedingt - man ließ ihn in Ruhe. Den Unterschied machen heute zum Teil die Drogen, die eingenommen werden. Die Hemmschwelle wird gesenkt, und auch das eigene Schmerzempfinden. Damals war das eine geziehlte Abreibung - weiß ich auch erst seit einiger Zeit, aber das ist ja verjährt. Sonst hätte ich das auch nochmal zur Anzeige gebracht. Warum - naklar, wegen der Mädels. Dabei will der überhaupt nichts mehr von Mädels (bzw. Frauen). Aber das war damals eben noch nicht allgemein bekannt - außer der Mädels.

Hasilein ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2009 16:53
#19 RE: Und jeder schaut nur zu...... Zitat · antworten

Hallo, ich möchte mich erstmals als Neuling in dem Forum äußern. Die Thematik ist mir sehr bekannt durch meine Tätigkeit am Gericht, wo ich öfters in Jugendstrafsachen protokolliere. Darum weiß ich, wie die Jugendlichen, die bei uns landen, so ticken. Leider. Es bricht mir manchmal fast das Herz, wenn ich miterleben muss, auf welcher Stufe manche Jugendlichen stehen. Das hat vielerlei Ursachen. Aber ich persönlich mache die gesellschaftl. Verhältnisse für die Verrohung verantwortlich. Jugendliche aus sozial schwachen Verhältnissen sind da besonders anfällig. Jeder weiß das eigentlich selbst. - Was mich bewogen hat, mich hier zu äußern, ist die Aussage von Hans-Otto, dass man früher aufgehört hat zu schlagen, wenn jemand am Boden lag. Diese Aussage habe ich schon öfter gehört. Unsere Jungs haben früher auch auf dem Schulhof "gekämpelt" - kennt ihr das Wort? Aber es war niemals so brutal wie heute. Das hat meiner Meinung mit einem Werteverfall in der Gesellschaft zu tun, was ist der andere wert? Lernen die Kinder noch, dass man Erwachsenen den Vortritt lässt, einen Sitzplatz anbietet, höflich ist und den Gegenüber achtet? Was mir auffällt, dass auch immer öfter Mädchen unter den Schlägern sind. Sie gehen genau so brutal vor wie die Jungs. - Und warum wird zugeschaut von den Erwachsenen? Es fehlt oft die Courage und die Angst, selbst Opfer zu werden, spielt eine Rolle.

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2009 16:56
#20 RE: Und jeder schaut nur zu...... Zitat · antworten

Dem kann ich nur aus voller Überzeugung zustimmen

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:


Nur der kann die Zukunft gestalten, der die Aufgaben der Gegenwart meistert.

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.362
Punkte: 12.304

19.01.2009 20:59
#21 RE: Und jeder schaut nur zu...... Zitat · antworten

In Antwort auf:
Es fehlt oft die Courage und die Angst, selbst Opfer zu werden, spielt eine Rolle.

Besonders der letzte Satz ist hervorzuheben.
Danke für Deine Zeilen, Kathi.

NIna
Ist das, was das Herz glaubt,
nicht genauso wahr wie das, was das Auge sieht?

Khalil Gibran

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

21.01.2009 21:30
#22 RE: Und jeder schaut nur zu...... Zitat · antworten

DIE ANGSZ SELBST OPFER ZU WERDEN
ist eine Angst, die unsere Primatenvorfahren doch schon mal überwunden hatten. Und zwar in dem Augenblick, in dem sich der erste Primat vor seinen Artgenossen gestellt hat, um ihn vor einen Feind zu schützen, der den Schwächeren verspeisen wollte. Aber das ist alles nicht neu - noch heute wird angeprangert, dass sich z. B. im 3. Reich niemand vor z. B. die Juden gestellt hat. Wenn wir uns also heute mal wieder so verhalten, dann sollten wir doch ein bischen Geschichtsrückblick halten und uns fragen, wie wir von der nächsten Generation gesehen werden - sofern, und das hoffe ich, diese auch irgendwann einmal geschichtskritisch sein wird. Und, es werden nicht nur Unterprimaten aufwachsen in dieser jetzigen Generation. Eine freche uninteressierte Minderheit wird niemals auf Dauer ein Volk bestimmen. Und wie die jetzigen Kleinkinder einmal werden - das bestimmt auch deren Umwelt. Gewaltbereit oder schützend. Nur, das hängt von den Werten ab, die von Erwachsenen mit Liebe auf den Weg gebracht werden.
Rücksicht - ich hab gerade selbst in unserem Bürgeramt gesessen. Es war nur noch ein Platz frei. Zwei alte Leute, nicht gerade gut zu Fuß, kamen rein. Ein Vater nahm ganz selbstverständlich seinen Sohn aufs Knie, um den 2. Platz freizumachen. Das ist nun zwar nur ein simples Beispiel, zeigt aber im Kern, was ich meine. Klar, ich wäre auch aufgestanden - bei meinem geschwollenem Kopf wurde ich aber von dem Vater etwas mehr auf Dringlichkeit eingestuft. Dieser junge Mann (Vater) war eben so ein Mensch, der sich vor den vermeintlich schwächeren Primaten stellt. Ich war ihm übrigens dankbar dafür. Nein, nicht die ganze Welt ist schlecht - nur, das ist eben die Verhaltensmatrix, wer sich selbst schlecht als solches in der Gesellschaft fühlt, geht auch nicht gut mit anderen um. Die Frage ist, wie kann man die Matrix ändern. Wer versteht die Matrix?
Idealfall - ich bin gut - du bist gut. Die gefühlte Voraussetzung für alles gute im Leben.
Ich bin gut - du bist schlecht - Urteilsbildung, die keinen guten Verlauf vermuten läßt
Ich bin schlecht, du bist gut - ähnlich wie oben, aber noch verhängnisvoller.
Ich bin schlecht - du bist schlecht. Die ideale Voraussetzung, um Gewalt auszuüben.
Die Frage ist, wie man in diesem Chema langsam nach oben steigt. Nur, und nur da ist der beste Nährboden für ein gutes Zusammenleben. Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum bei unterschiedlicher Religionszugehörigkeit derartige Ausschreitungen auftreten können. Ich hab grad mal wieder im Geschichtsatlas nachgeschlagen, insbesondere auf die Seiten, auf die wir damals aufmerksam gemacht wurden. Ja, es hat sich seit über 2000 Jahren nicht viel geändert. Man schlägt sich - und jetzt auch in Deutschland - immer noch wegen der selben Meinungsverschiedenheiten den Schädel ein. Und, die sind, wie ich ich das vor über 30 Jahren gelernt hab immer noch die selben. Religion, Macht und Frauen. Wir hatten eine Fortentwicklung des Autos erwartet - kam nicht, und eine Fortentwicklung unserer Kultur - kam auch nicht.
Wir hatten uns vor über 30 Jahren vorgestellt, in einer Welt zu leben, in der es keine Rassen- und Klassenunterschiede mehr gibt, in der es egal ist, ob du Mann oder Frau bist, in der es egal ist, welche Religion du hast. Wann haben wir nur versagt? Ja, irgendwann auf dem Weg, als wir angefangen haben, auf unser Bankkonto zu schauen - und das ist die Welt, die den jetzigen jungen Leuten mit auf den Weg gegeben wurde. Du hat Geld oder du bist nichts. Die anderen Werte - diese jungen Menschen werden wahrscheinlich sehr fragend schauen, wenn man sie nach anderen Werten fragt. Da wurde schon sehr versäumt, religionskundlichen Unterricht statt Religionsunterricht an den allgemeingildenden Schulen zu geben. Das wäre der eigentliche Bildungsauftrag der Schulen zu den Religionen. Und, es würde die Gemeinsamkeiten rausarbeiten, auf deren gemeinsame Basis man miteinander leben könnte. Die religiöse Unterweisung - gehört in die Kirche selbst. Danke an meinen Lehrer, der vor über 30 Jahren wie in vielen anderen Dingen wohl etwas vorausschauender war. Und das, obwohl wir eigentlich zu fast 100 % der selben Gemeinschaft angehört haben. Nur, er hat die Freiheit des Geistes an sich erhalten.
In anderen Ländern (klar, ich denke da wieder an die Skandinavier) müssen übrigens Ausländer die Sprache des Landes erlernen. Aber, sie bekommen auch Unterricht in ihrer Muttersprache, weil sie haben auch darauf ein Anrecht. Wo bei uns Frauen mit Kopftüchern oft kein bischen deutsch können (ich erlebe das oft genug, wenn ich Verkaufsgespräche mehr in Zeichensprache führe), unterhät man sich in Oslo auch untereinander auf norwegisch. Das fällt schon auf, wenn man sich dort bewegt. Und, das ist der eigentliche Punkt, wo versagt wurde. Wo aber sprachlosigkeit (in unserem Fall durch mangelnde Sprachkenntnis) herrscht, da tritt Körpersprache an die Oberfläche. Unter Männer - und leider zunehmend auch unter den jungen Frauen - fliegen anders ausgedrückt die Fäuste. Da wird Mann dann zum Rudelführer unter Wesen, die nicht die selbe Sprache sprechen wie er - die Faustsprache ist nun mal ein trauriger gemeinsamer Nenner.
Übrigens - es gibt auch sehr viele Menschen in unserem Land, die sowohl unsere Sprache sprechen als auch das Faustrecht nicht für sich in Anspruch nehmen. Anders aussehen heißt sowieso nicht, weniger geistig drauf zu haben. Bei einem Fernsehbeitrag gestern hatte ich tatsächlich Adoptionsgedanken. Ein junger schwarzer, der Abi hat und abgeschoben werden soll. Das, obwohl wir solche Mathegenies wie ihn dringend suchen. Der soll hier nicht studieren dürfen, weil er illegal hier ist. Ja, Frust kann man schon verstehen. Nein, reines Beurteilen nach Geistesfähigkeiten ist auch gemein - auch die schwachen sollen geschützt werden. Aber, wenn nicht einmal die starken Möglichkeiten haben, was soll dann aus einer Gesellschaft werden.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen