Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 663 mal aufgerufen
 Hobbies und Lieblingsbeschäftigungen
leolingami ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2007 17:52
Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten
Bei uns in der Familie gibt es einen Fernseher in handelsüblicher Größe im Wohnzimmer, wo überwiegend meine Frau und ich und gelegentlich zusätzlich auch die Söhne (15 + 18) gemeinsam mit uns Sendungen anschauen. Wir haben noch einen zweiten Fernseher mit etwas kleinerem Bildschirm, den unsere Kinder sich ins Zimmer holen, wenn sie abends gemeinsam ein anderes Programm sehen wollen als wir. Zusätzlich haben wir noch einen Videorecorder und einen DVD-Player.

Wenn ich sehe, wie oft deshalb der Fernseher läuft und jemand vor der Glotze sitzt, um sich wieder irgendeinen Film reinzuziehen, krieg ich die Krise! Es gab in unserer Familie deshalb schon oft Zoff wegen dieses Themas.

Ich stehe allein gegen den Rest der Familie, weil ich darauf dränge, daß weniger in die Glotze gesehen werden sollte und stattdessen das Zusammensein in der Familie gepflegt werden sollte. Ich stelle mir vor, daß man nette Musik aus Radio oder von CD/DVD im Hintergrund laufen lassen könnte und sich dann zwanglos über alle möglichen Themen unterhält, die einem gerade so einfallen, die einem wichtig sind, die einen berührt haben oder Neuigkeiten aus der Schulwelt, den Fragen zur Berufswelt, aktuelle Fragen aus den Nachrichten in TV und Zeitung.

Deshalb bin ich auch strikt dagegen, einmal einen schönen großen Flachbild-Plasmafernseher anzuschaffen, weil das bei uns garantiert nur dazu führen würde, daß noch mehr als bisher schon die Freizeitgestaltung vor dem Fernseher stattfindet. Wenn man sich mal überlegt, wie schnell die Jahre vergehen und das Leben an einem vorbeizieht, dann fühle ich mich regelrecht um kostbare Lebenszeit betrogen, wenn ich den Verlockungen von TV/Video/DVD etc. nachgebe. Aber leider habe ich bisher noch keinen Weg gefunden, meine Familie von meiner Ansicht zu überzeugen. Sie argumentieren damit, dieses Medium zu ihrer Entspannung zu benötigen und dann höre ich natürlich zuletzt auch immer das Argument "und Du sitzt dauernd vorm PC und bist im Internet".

Ich wäre aber wirklích nicht so oft im Internet, wenn meine Familie sich der Freizeitgestaltung in meinem Sinne zuwenden könnte. Habt Ihr schon mal ähnliche oder gleiche Erfahrungen gemacht? Wie könnte ich das Problem lösen?

LG Leolingami

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

23.03.2007 19:18
#2 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten
Lieber Leo!
Schön, dass es noch ausser mir Menschen mit einer "Fernseh-Allergie" gibt
bei mir läuft die Kiste für mich etwa 3mal die Woche, Besucher fragen oft, habt Ihr auch einen Fernseher? Ja, sogar einen Video und einen DVD. Doch der ist selten an. Und ausserdem:
Ich mag diese Filme ungern, die mir die Möglichkeit rauben, meine eigene Phantasie zu benutzen, wenn ich z.B. ein Buch als Verfilmung sehe, das dann meist unschöner gestaltet ist, als ich es mir vorstellte.
Manche seriösen Talkrunden und Kinderfilme nach Absprache finden Gefallen, keine Frage.
Naja, und wenn es wichtige Ges
Internet- etwa so 1-2 Stunden am Tag, manchmal nach Stimmung und vorher fleissig verrichteter Arbeit auch mal länger...
Sonst haben wir Bücher en Masse, (unsere ortseigene Leihbücherei ist unweit von mir) Spiele, und vorwiegend beschäftigen wir uns mit unseren Sittichen, alle handzahm, streichelbar und nicht bissig, nebst Katerchen, der mit ihnen aufgewachsen ist.
Schreiberling weiss das auch...und sonst sind wir auch regelmäßig draussen.
Ich bin überzeugt davon, dass wir Erwachsenen es vorleben, dann kommt der Rest von allein - doch manchmal müssen die "Kleinen" egal welchen Alters, sich an die Familienregeln halten - wir sind es, die sie aufstellen, damit das Klima gut aushaltbar ist - nichts kann ich weniger ausstehen, als wenn die Glotze z.B. beim Essen läuft oder nur zur Berieselung.
Musik spielt auch nicht im Hintergrund, da bei meinen Kids (ich finde, sie sollten sich ganz auf eine Sache konzentrieren können) zu viele Geräusche ablenken können, besonders bei Schulaufgaben.
Habe ich selber gemerkt, während meiner Schulzeit - und lebe es ihnen vor - Konzentration wird auch in der Schule Gross geschrieben.
Soviel von mir.
Sorry, etwas lang, doch das stellt meinen Einblick zu dem Thema dar.
Liebe Grüße,
No Problem

Man sollte nie der ersten Gefühlswallung nachgeben, denn sie ist edel, aber unklug.
(Charles Maurice de Talleyrand)

leolingami ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2007 18:21
#3 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten

Liebe Nina, wir beiden scheinen die Einzigen zu sein, die mit diesem Thema in der täglichen Praxis zu tun haben. Kann das wirklich stimmen oder raffen sich doch noch welche zu einem Kommentar auf???

Es ist ein Ärgernis schon seit längerer Zeit für mich und ich weiß nicht, wie ich das in den Griff bekommen kann. Meine Frau behauptet, sie brauche diese Sendungen "zur Entspannung", zur Abwechslung von der Arbeit in Beruf und Haushalt, so könne sie am besten entspannen. Ich wüsste da zwar noch andere "angenehme Möglichkeiten", aber doch bitte nicht um diese Uhrzeit!!!!

Neben dem Ärger um den Fernseher ist mir auch vollkommen schleierhaft, wie Kinder bzw. Jugendliche es schaffen wollen, bei dem parallelen Gedudel aus der HiFi-Anlage oder dem CD/DVD-Player genügend Konzentration aufzubringen, um ihre Hausaufgaben vernünftig zu erledigen und nicht einfach nur "hinzupinnen", damit der neue Lehrstoff auch im Kopf haften bleibt. Ich rede mir den Mund fusselig, aber ich erreiche damit nichts.

Manchmal ist es zum Verrücktwerden! Auch jetzt in den Osterferien könnten bzw. müssten sich die Kinder doch eigentlich unbedingt darum kümmern, ob und wo in welchem Unternehmen sie evtl. ein Praktikum in den Sommerferien in welchem Berufsfeld machen können! Stattdessen ist jetzt nur Freizeitvergnügen und Computerspielen angesagt. Null Bock auf Gedanken an die berufliche Zukunft! Und nächstes Jahr im Sommer verlassen beide die Schule, einer mit Abi, einer mit Mittlerer Reife. Und wenn man im Sommer 2008 einen Ausbildungsplatz haben möchte, muss man sich bei vielen Unternehmen tatsächlich ein Jahr vorher bewerben, also im Sommer 2007, in wenigen Monaten! Wie soll das gehen, wenn beide noch nicht wissen, wohin die "Reise mal gehen soll"? Um das Ziel herauszufinden, müssten sie sich viel informieren, da gibt es doch heutzutage vielerlei Möglichkeiten, auch das Arbeitsamt, die IHK und HWK, die Berufsbildenden Schulen, das Internet usw usw. ABER: Nichts tut sich....

Wundert sich da noch jemand, wenn ich fürchte, verrückt zu werden? Hier sind doch auch zahlreiche Mitglieder mit Kindern und mit viel Lebenserfahrung - hat da nicht jemand hilfreichen Rat für mich???

LG Leolingami

kaefer Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 3.874
Punkte: 4.003

03.04.2007 20:58
#4 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten

Hallo leolingami
Ich habe auch 2 Kinder und jeder seinen eigenen Fernseher und Pc .Im Moment sind Ferien und beide "hängen ab "Warum nicht Mit Teenager diskutieren ,das muß nicht sein . Meine Kinder machen sich Gedanken um ihre Zukunft aber das kann man auch bei Essen bereden .
Du kannst keine Familienabende erwarten , wenn alle "gezwungen "zusammensitzen bringt das nichts .
Wir sitzen oft genug zusammen und reden über " Alltagskram "und wichtige Entscheidungen .
Deine Kinder sind in einen Alter wo keine "Einmischung " mehr möchten .
Ich verstehe deine Sorgen und Ängste aber versuche es doch mal relaxter zu sehen .
Wenn deine Frau vor Tv entspannen möchte , gönne es ihr . Es gibt soviele Mödlichkeiten zum reden man muß sie nur finden .
Man kann auch einen bestimmten Tag festlegen ,da gibt es keinen TV oder Pc ,da gibt es einen Familienabend .
Teenager sind eh kompliziert mit Zwängen ereicht du eh nichts , aber deine Kinder vertrauen dir bestimmt und kommen auch mit ihren Sorgen zu dir ,gönne ihnen auch mal eine Auszeit .
Sicher Bewerbungen und so sind wichtig ,aber das kann man auch noch den Ferien erledigen .
Liebe Grüße Kaefer

Micki ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2007 01:51
#5 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten

Meine beiden grossen Kids haben jeder einen eigenen Fernseh und einen PC. Abends gibt es bei uns keine Zwänge. Die Kids verbringen ihren Abend wie sie es möchten, und wir unseren, so wie wir es möchten.
An den Wochenenden machen wir etwas gemeinsam, aber die Abende gehörem jedem selbst.
Ich halte nichts davon, so einen Zwangsfamilienabend einzuführen, das bringt nur Stress, und die Abende sollen doch ehr vom Tag entspannen.

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

11.04.2007 08:11
#6 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten

Zitat von leolingami
Liebe Nina, wir beiden scheinen die Einzigen zu sein, die mit diesem Thema in der täglichen Praxis zu tun haben. Kann das wirklich stimmen oder raffen sich doch noch welche zu einem Kommentar auf???



Tut mir leid Leolingami, dass dein Beitrag nicht die gewünschte Resonanz hat, aber ich sitze nur noch selten vor dem Fernseher seit ich meinen eigenen Compi habe.




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

11.04.2007 12:17
#7 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten

Na ja, es kam schon mal vor, dass ich mir vorgenommen hatte, einen bestimmten Film anzusehen und es dann vergass. Hab mich dann auch darüber geärgert.
Aber dass ich z.B. meine Zeiteinteilung nach dem TV richte, das gibt's nicht.
Schliesslich gibt's dafür ja mittlerweile in fast jeden Haushalt einen Videorekorder.

Das einzige Mal, das ich wegen einer Fersehsendung nachts aufstand, das war im Juli 1969 als der erste Mensch den Mond betrat.

LG Hans-Otto


Meine Homepage "erLeben"
per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

Johanna ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2007 09:29
#8 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten

überhaupt nicht!

gewisse sachen lade ich mir als podcast runter und wenn mich etwas wirklich interessiert nehme ich es auf meinen dvd recorder auf. ich geniesse sehr gerne eine schönen film auf dvd und habe mir auch ein heimkino angeschaft, aber nur vor der glotze zu sitzen, dafür ist mir meine zeit zu schade!

Johanna

geli Offline

Ober - Berggeist


Beiträge: 360
Punkte: 360

17.05.2007 10:16
#9 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten

Hallo Leo, ich kann dich sehr gut verstehen! Aber einen Tipp, den hab ich auch nicht, frag mich nur, wovon möchte deine Familie entspannen, vom Alltag Schule, Arbeit etc, oder vom Familienzusammensein? Ich komm aus einer "fernsehgeschädigten" Ehe, bei uns lief die Glotze zum Schluß schon morgens, es ist einfacher sich berieseln zu lassen, es ist nicht still und "man" muss sich nicht mit sich selbst auseinandersetzen, nicht teilhaben lassen und einmal drin in dem Dilemma, bemerken so viele gar nicht, was passiert....es entsteht einfach Stille, und die Kommunikation verschwindet!
Ich seh nun seit drei Jahren überhaupt kein fern mehr und genieße das! Ich hab zwar einen Fernseher in meiner Wohnung, aber er ist nicht mal angeschlossen, ich nutze ihn vielleicht drei-viermal im Jahr um mir einen Film auf DVD anzusehen, und zwar den, den ich grad sehen möchte, und dann tauche ich ein in diesen Film.
Ich hatte vor zwei Jahren ein Erlebnis, das mich irgendwie auch erschrocken hat, ich war mit einem sehr guten Freund im Kino, wenn ich einen Film sehe dann eben richtig, ich sehe ihn nicht nur, ich höre ihn und dazu gehört auch die Musik, na wie auch immer, der Film im Kino ging zu Ende und was soll ich dir erzählen, am Schluß saß ich mutterseelenallein in diesem Kino, denn der Film war noch gar nicht zu Ende, der Abspann, die schöne Musik, ich wollte sie bis zum Schluß hören, und konnte nicht fassen, das alle raus gerannt sind, vielleicht um anschließend schnell essen zu gehen, oder nach Hause.....ich fragte mich, wo bleibt der Genuß? scheiß Hektik! Und die Wahrnehmung, wo bleibt das alles.
Sich gemeinsam einen Film ansehen, kann etwas Wunderschönnes sein, aber GEMEINSAM, wie oft hab ich erlebt, das in dem Wort allein, Gemeinsamkeit auch die Einsamkeit steckt und das ist einfach traurig.
Auch ich sitze sehr sehr viel am PC, aber dies ist keine Berieselung für mich, sondern der Nabel zur Außenwelt, ich brauche dies um Gedanken auszutauschen, vielleicht Menschen kennenzulernen, die ähnlich gestrickt sind wie ich, einfach um Kontakt zu haben. Bräuchte "man" aber nicht, wenn man das was einem so wichtig ist, das mitteilen, das zuhören, das teilhaben unmittelbar erleben dürfte.
Na ich glaub, ne Hilfe war ich dir jetzt auch nicht grad, aber mir war es ein Bedürnis, dir auf deine Frage zu antworten.
Alles Liebe,
Angelika

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

17.05.2007 22:41
#10 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten

Liebe Geli,

genauso wie es dir im Kino geht, geht es mir auch! Man wird aber manchmal richtig aus dem Kino dann geschoben, weil du ja für die anderen aufstehen musst , damit sie durch können.
Selbst aber im Fernsehen ärgert es mich, dass die nicht mal das Ende richtig zeigen...schupp - batsch - WERBUNG! Es ist keine großer Genuss mehr, einen richtig guten Film anzugucken... ich kaufe mir deshalb gerne die DVD und kann genießen wo und wann und wie ich will!!!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
LG Bigi

Das Lächeln ist ein Licht, das sich im Fenster eines Gesichtes zeigt und anzeigt, dass das Herz daheim ist.




No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

18.05.2007 00:25
#11 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten
...und nun ist die Fernbedienung unserer Flimmerkiste verklemmt - durch eine zu lange Bedienung eines Kinderfingers... was bin ich froh - der zweite TV im Schlafzimmer geht seit Herbst eh nicht mehr - und nun - ich bin ja auch viel zu faul, nun eine neue zu programmieren, damit meine Kinder gucken können - Bücher und Spiele udn picknicken bei Schlechtem Wetter unterm Tisch udn all sowas ist tausendmal schöner als Flimmerkiste gucken. Naja, zur Not ginge noch der Videokanal der allerdings nur mit Rauschen und aufnehmen kann ich auch nix, weil die Technik des alten Receivers der Sat.Anlage nicht mit der neuen Technik des Video oder DVDspielers kompatibel ist. So long - es lebe die fernsehfreie Zeit - es wird eh Sommer und was will ich dann in der Bude? PC- der ist auch mein wichtigstes Öhr zur Aussenwelt, und gute DVDs kann ich tatsächlich auch mit dem abspielen. Klein, aber fein.
Ja, im Kino bleibe ICH natürlich bis zum Schluß sitzen - da kann gehen, wer will. Wir haben da so eine kleine familiäre Kinostätte -die lassen den Film auch laufen bis zum Ende - oder eben in den Großleinwandkinos - da geht das auch. Ich geselle mich mal dazu, zu den FilmbiszumEnde-Guckern.
So, genug des Frohsinns
LG, Nina

AllEs WiRd GuT

Katinka ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2007 22:07
#12 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten
Ähmmmm..

ich habe seit Oktober 2003 keinen Fernseher
mehr...
Erst rebelierte meine damals 13 jährige Tochter
sehr....inzwischen findet sie es auch sehr gut...
Mit der Zeit haben wir viel mehr Zeit für Musik,
liebevolle Gespräche u.v.a.
Für mich ist vieles andere wichtiger geworden....
beten für andere, Bibel lesen...
für andere da sein....
Auch weltliche Literatur lesen.
Ab und zu DVD über PC schauen...

Ich finde das Fernsehen überflutet einen mit so
vielen Eindrücken die nicht gut tun, lieber höre
ich die Geschehnisse im Radio oder lese Zeitung.

Wie gut das wir so verschieden sind....

Herzichst Katinka

Der Herr segne dich und behüte dich auf all deinen Wegen....

sonnenblume ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2007 07:42
#13 RE: Wie stark bestimmt das Fernsehen Eure Freizeitgestaltung? Zitat · Antworten

Also wir haben seit Anfang des Jahren einen neuen Fernseher im Wohnzimmer.........so einen LCD (oder wie das Ding heißt!). Soll ich euch was verraten? Ich weiß nicht mal wie man den einschaltet . Ist mir auch sowas von wurscht. Ich weiß wie ich Radio und Stereoanlage ankriege, und mein Laptop. Das reicht.
Fernseh geguckt wird bei uns (also mein LG und ich........bei den Kids ist das leider nicht so ) recht wenig: 1x tägl. die News und Natursendungen. Ach ja und Formel 1 (mein LG und der Große)....das ist OBERWICHTIG!!!

Liebs Grüßle
Chris

"Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden" (Marlon Brando)

Backen »»
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz