Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 637 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
Seiten 1 | 2
leolingami ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2007 11:25
Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Gegen den Bau von Häusern für Senioren-Wohngemeinschaften protestiert in Vögelsen bei Lüneburg eine Bürgerinitiative. Die Anwohner der als Baugrund vorgesehenen Wiese fürchteten unter anderem eine zu dichte Bebauung, eine Wertminderung ihrer Immobilien und Konflikte zwischen Älteren und Jüngeren im Viertel, sagte Heinz Fricke, Bürgermeister von Vögelsen. Der Protest gegen die Senioren-WGs gilt als bundesweit einzigartig.

Ist das der Auftakt für den verschiedentlich vorausgesagten Generationenkonflikt in Deutschland, wie er aufgrund der demografischen Entwicklung auch vielfach andernorts noch kommen kann?? Was meint Ihr dazu??

LG Leolingami

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2007 17:47
#2 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Ich glaube eher daß die Wertminderung ihrer Immobilien der eigentliche Grund für den Protest ist.
Alles andere erscheint mir vorgeschoben.Dazu führt natürlich eine dichtere Bebauung.
Warum sollte es Konflikte zwischen Älteren und Jüngeren geben?
Gerade kleine Meckereien halten doch alte Menschen aktiv. Das brauchen sie wie das Salz in der Suppe.
Haben doch Untersuchungen in reinen "Altengegenden" ergeben, daß alte Menschen sich dort nicht wohlfühlen.

Liebe Grüße
Brockenhexe

leolingami ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2007 19:07
#3 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten
Ist es nicht eigentlich sehr bedenklich und erschreckend, daß zu diesem wichtigen Thema nicht mehr Beiträge gekommen und Meinungen geäussert worden sind? Könnte das vielleicht daran liegen, daß die meisten von uns noch nicht zu dem "älteren Semester" gehören und dieses Thema ja noch soooooo unendlich weit entfernt zu sein scheint?
Ich bin fest davon überzeugt, daß die umwälzenden Verändung in Deutschland durch die demographische Entwicklung noch zu ganz, ganz starken Spannungen zwischen den Generationen führen werden und spätestens dann wird sich das eine oder andere Forumsmitglied noch schwach daran erinnern, daß dieses Thema doch schon mal irgendwann in einem Forum angesprochen wurde...

Zebrastreifen und Fußgängerüberwege werden auch häufig auch erst dann gebaut, wenn ein Mensch über den Haufen gefahren wurde, erst dann wird etwas unternommen, weil der Mensch vielfach etwas träge ist und denkt, naja, mich betrifft das ja (noch) nicht, aber liebe Freundinnen und Freunde hier im Forum und die aussenstehenden Leserinnen und Leser, der Tag wird kommen, wo wir das alle erleben werden! Mit tödlicher Sicherheit!

Liebe Grüsse
Leolingami

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.362
Punkte: 12.304

29.04.2007 21:24
#4 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten
Du stelltest Deinen Beitrag in der Woche ein, in der ich im Urlaub war, somit entging mir dieser Thread, doch ich halte diese Gedanken für nachdenkenswürdig, und:
Du forderst es geradezu heraus, dass ich meine Gedanken kundtue - bei mir liegt es so, dass ich, wenn es das gäbe, es vorzöge, in einer gemischten Wohnanlage im Alter wohnen zu wollen, wo "Alte" den Jungen helfen, mit Rat und Tat - vorallem aber auch mit Zeit und Geduld zur Seite stehen, und die Jungen wieder den Respekt und die Würde den "Alten" zollen, wo gibts denn sowas schon, dass die Doofen Immobilienbesitzer sich outen, dass sie ungern alt werden?
Ich glaube, die Mehrheit hat Bedenken, wenn nicht sogar Angst davor, mit der Zivilisationskrankheit Demenz oder Parkinson im Alter so unselbständig zu werden und somit abgeschoben zu werden, dass sie am liebsten davor die
Augen verschließen. So, das sind meine Gedanken dazu.
LG, NIna

AllEs WiRd GuT

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

29.04.2007 22:13
#5 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Leider habe ich diesen Beitrag auch erst jetzt gesehen - ich bin im Augenblick sehr mit der Pflanzenanzucht beschäftigt.
Ich glaube auch, dass es - neben der engen Bebauung, die sowieso zwingend notwendig wird, wegen der steigenden Baugrundpreise - in erster Linie die Verdrängung des Gedanken an das eigene Älterwerden ist. Eine Realität, die in unserer werbungsgeprägten Welt völlig verloren geht - oder wie eine sehr liebe Kundin sagte - wir verlagern unsere Werte auf das rein Materielle. Der eigentliche Sinn des Lebens geht verloren. Viele ertragem ja schon nicht einmal mehr einen Menschen um sich, der in sich ruht. Ich selbst hatte das Glück, in einer richtigen Familie großzuwerden, also Kinder, Eltern, Großmutter unter einem Dach. Ich war die Jüngste, habe also Geburten erst in meiner Generation in dieser Familie kennengelern. Aber ich habe meine Großmutter mit ihrer Geduld und Gelassenheit kennengelernt. In ihren vitalen Tagen, und auch, als sie langsam jedes Jahr etwas mehr abbaute und schließlich starb. Dieses Miteinander hat mir aber auch die versöhnliche Zuversicht auf ein ausgewogenes Leben in Gelassenheit gegeben, die mir auch die Möglichkeit gibt, das Unumgängliche, nähmlich unseren Tot als etwas unabwenbares zu sehen. Es gibt zwei Punkte in unseem Leben, die wir garantiert nicht verändern können. Wir werden geboren, und wir werden sterben. Unser Körper wird sich in den ersten 30 Jahren aufbauen, dann ca. 10 Jahre relativ stabil halten und danach beginnt der Abbau. Der Geist kann sich bei Gesundheit länger konservieren als der Körper - muß aber nicht. Das ist abhängig davon, ob wir ihn gebrauchen. Der Geist baut ab, wenn wir ihn nicht nutzen - wie ein Muskel abbaut, der nicht benutzt wird.
Ich wohne übrigens in einer sehr schönen Straße, in der alle Altersgruppen vertreten sind. Vom Kleinkind bis zu dem Alter, wo wir jederzeit mit dem Tot rechnen müssen. Und durch diese gesunde Mischung geht auch jeder mit den anderen respektvoll um. Geht es jemandem mal nicht gut, ist jemand krank, er wird immer liebevoll von der Gemeinschaft aufgefangen. Die geschilderte Probelmatik gibt es bei dem Seniorenheim in unserer Gemeinde übrigens auch nicht. Da wird wohl mal um die Bebauungsdichte oder um die Bebauungshöhe diskutiert, aber eine Ablehnung dieser Wohnungen und des Haupthauses mit Pflege gibt es nicht.

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

30.04.2007 08:06
#6 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten
Hallo Leolingami,
also ich will mich mal auch zu diesem Beitrag äußern, obwohl ich es nicht gut finde dass du immer wieder in deinen Beiträgen erwähnst wie träge die Beiträge unserer Mitglieder sind. Schließlich ist es doch jedem selber überlassen was, wo und wie viel er/sie schreibt. Ich finde du solltest dich da etwas zurücknehmen.

Ich sehe immer wieder wie gerade junge Menschen den Umgang mit alten, gebrechlichen oder behinderten Menschen scheuen.
Ich glaube auch nicht dass es Desinteresse oder Abscheu ist, sondern dass sie einfach Angst haben zum Beispiel vor der Verantwortung für diese Menschen was tun zu müssen. Im Kopf wissen zwar viele dass gerade diese Menschen auf unsere Gesellschaft und Mithilfe angewiesen sind, aber das auch in die Tat umzusetzen fällt ihnen doch sichtlich schwer.

Wer geht schon auf einen ihm fremden alten Menschen zu und fragt ihn ob er ihm behilflich sein kann??? Ich seh das ja alleine schon in der S- und U- Bahn. Wenn einer keinen Schwerbehindertenausweis zückt, stehen die wenigsten auf und geben ihren Sitzplatz her. Ich bin auch schon bei einer jungen Frau aufgestanden, als ich sah dass es ihr nicht so gut ging.
Die Welt wird leider immer egoistischer. Es liegt an uns allen dies zu ändern!

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

30.04.2007 16:02
#7 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Erstmal @ Gitti: Ich finde deinen Beitrag von Anfang bis zum Ende sehr gut und stimme dir in allen Punkten bei

Bei uns in der Stadt konnte ich noch nicht feststellen, dass gegen die Senioren gearbeitet wird - im Gegenteil, ein Bau nach dem anderen gibt eine Wohnanlage für Senioren. Was ich aber verurteile sind die immensen Beträge, die von den Senioren verlangt werden. Egal ob es betreutes Wohnen ist oder eine Eigentumswohnung zum Kauf ansteht - die Senioren werden zur Kasse gebeten und das widerum trifft die Hinterbliebenen evt. auch! In einem Bürgerheim zu wohnen mit einem Mietpreis von fast 2000 Euro - nur weil eine "Notklingel" installiert ist - finde ich absoluten Wucher. Bei uns in der Siedlung verkaufen die Alten ihre Häuser, damit sie sich dort eine Wohnung leisten können.

In einem Nachbarort haben sich Alt und Jung zusammengetan und sich ein großes Haus gekauft. Jeder hat seinen privaten Bereich aber es gibt auch Gemeinschaftszimmer und jeder ist für den anderen da. Diese Menschen kannten sich aber alle vorher schon bzw. ließen sich erst mal Zeit zum kennen lernen, bevor sie dieses Projekt in Angriff nahmen. Sowas fände ich auch Klasse!!!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
LG Bigi

Das Lächeln ist ein Licht, das sich im Fenster eines Gesichtes zeigt und anzeigt, dass das Herz daheim ist.




Bernd Offline

Edelweiss


Beiträge: 1.334
Punkte: 1.334

30.04.2007 18:35
#8 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Zitat von Tigerlilie
Erstmal @ Gitti: Ich finde deinen Beitrag von Anfang bis zum Ende sehr gut und stimme dir in allen Punkten bei


Erstmal Liebe Gitti und Liebe Bigi: Ich finde Eure Beiträge von Anfang bis zum Ende sehr gut und stimme Euch in allen Punkten bei

Das ist jetzt wirklich ernst gemeint.
Selbstständiges und auch betreutes Wohnen für unsere älteren Mitmenschen wird immer schwieriger und teurer.
Die Wohnmöglichkeiten sind das eine, die "gnadenlose" Infrastruktur das andere.
Für Alle, doch besonders für ältere Menschen wird es immer schwerer wohnungsnahe Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungen, Versorgungseinrichtungen, taugliche Verkehrsmittel zu finden. Ohne Auto, Internet, körperliche Fitness fällst du einfach durchs Raster.
Folge: ab ins Heim.
Dort ist die Verweilzeit häufig kurz bzw. verkürzt.

LG
Bernd

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

03.05.2007 09:23
#9 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Zitat von Bernd
Folge: ab ins Heim.
Dort ist die Verweilzeit häufig kurz bzw. verkürzt.
LG
Bernd


Das stimmt. Mein Vater erlebt im Moment seinen altersgemäßen Verfall. Er hatte ja zumindestens aus der Ferne miterlebt, wie lange ich meine Schwiegermutter gepflegt hab und er hat natürlich unheimliche Angst, dass es bei ihm auch so kommen würde. Vor einem Heim hat auch er panische Angst und ich denke dass er in einem Heim auch nicht lange leben würde.




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2007 09:52
#10 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Mir geht es mit meiner Mutter ähnlich. Sie bleibt bei mir.
Zum Glück habe ich beim Hausbau auf ein Rollstuhlgerechtes Bad geachtet,
so daß jetzt vieles einfacher für sie ist.

Liebe Grüße
Brockenhexe

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

03.05.2007 10:27
#11 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Zitat von Brockenhexe

Zum Glück habe ich beim Hausbau auf ein Rollstuhlgerechtes Bad geachtet,
so daß jetzt vieles einfacher für sie ist.


Das ist gut! Ich hatte damals nur eine Mietwohnung und da durfte natürlich nichts verändert werden. Zwar hatte ich einen Badewannenlift, aber es war trotzdem für sie anstrengend.




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2007 10:39
#12 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Ich habe aber auch das Glück mich in der Altenpflege auszukennen.
So kann man auch direkt von ihrem Zimmer aus auf die Terrasse fahren, die Tür wurde extra breiter gebaut.
Und Schwellen sind auch keine vorhanden.

Liebe Grüße
Brockenhexe

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

03.05.2007 11:14
#13 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Zitat von Brockenhexe
Ich habe aber auch das Glück mich in der Altenpflege auszukennen.



Da bist du klar im Vorteil, aber ich denke ich hab das auch ganz gut hingekriegt.




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2007 11:21
#14 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Das war auch nur in Bezug auf das Bauen gedacht.
Ich habe oft beobachtet, daß daran nicht gedacht wird,
obwohl man selbst ja auch älter wird, und diese Hilfen später selbst braucht.

Liebe Grüße
Brockenhexe

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

03.05.2007 11:27
#15 RE: Bürgerinitiative gegen Bau von Senioren-WG’s Zitat · antworten

Stimmt, darum ist meine jetzige Wohnung im Erdgeschoss und ich hab meine Badewanne rausgeworfen und eine Dusche eingebaut.




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen