Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 390 mal aufgerufen
 www.Bewegung - wobei,womit,wodurch
Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

18.09.2007 14:45
Gleichgewicht durch Laufrad Zitat · Antworten



Vor ein paar Tagen hatte ich eine Meinungsverschiedenheit:

Meine kleine Hexe hatte erst ein Dreirad (das ist ihr jetzt zu langsam), dann bekam sie zum 3. Geburtstag ein Fahrrad mit Stützen, auf dem fährt sie bereits wie der Teufel.

Jetzt wollte mein Sohn ihr ein Laufrad kaufen damit sie leichter das Gleichgewicht halten kann.

Ich bin der Meinung, wenn sie bereits mit dem Fahrrad zurecht kommt, ist doch ein Laufrad überflüssig, oder nicht?

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Fundkatze Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

18.09.2007 15:28
#2 RE: Gleichgewicht durch Laufrad Zitat · Antworten

Ein Laufrad in dem Alter ist völlig umsonst. Wenn Deine Hexe schon Fahrrad mit Stützrädern fährt, braucht sie sowas nicht mehr. Bald fährt sie euch ohne Stützräder davon. Ich sehe so eine Investition als rausgeworfenes Geld an.

Meine Enkelin bekam im Alter von 1 Jahr so ein Rad, fand dann das Rad nicht gut und es wurde nicht mehr benützt.

Liebe Grüße von Fundkatze

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

18.09.2007 15:33
#3 RE: Gleichgewicht durch Laufrad Zitat · Antworten

Liebe Gitti,

ein Laufrad ist wirklich dazu da, das Gleichgewicht der Kinder zu schulen ... durch Laufräder erlernen sie das Fahrradfahren ohne Stützräder.

Nun hat dein Sohn aber einen Fehler begangen - er hat ihr gleich ein Fahrrad mit Stützrädern gekauft und sie ist nun schon wild aufs Pedale treten ---> er sollte eher versuchen, die Stützfunktion abzuschrauben und das Kind mit seiner/deiner oder welcher Hilfe auch immer fahren zu lassen. Jetzt noch ein teures Laufrad kaufen, bringt nur was, wenn beim Kind festgestellt wird,dass es unter Gleichgewichtsstörungen leidet.

Mein Tipp ist wirklich: nehmt euch die Zeit und geleitet das Kind ohne Stützräder - das ist die beste Schulung .

Was auch gut ist, ist ein echter Tretroller mit Gummireifen - fuhren meine Kinder bis sie 10 bis 12 Jahre alt waren. Davon hat man auch mehrere Jahre etwas, die Kinder wechseln ab (mal Fahrrad oder Roller) ist angenehmer beim spazierengehn als ein Fahrrad und es schult ebenso das Gleichgewicht. Allerdings sind die Roller, die bis zu 12jährige fahren dürfen etwas größer aber auch verstellbar im Lenker... da müsst ihr euch beraten lassen und auch mit dem Kind hingehn.

Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen geholfen habe!
LG

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Bigi

Hänge nicht am alten Aberglauben. Sei stets neuen Wahrheiten geöffnet.
Vivekananda




Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

18.09.2007 15:42
#4 RE: Gleichgewicht durch Laufrad Zitat · Antworten

Danke für eure Meinung!!!
Bigi, sie hat von uns vor zwei Wochen einen Roller mit großes Luftreifen gekriegt und auch damit fährt sie schon.

Ich denke auch, dass man ihr nur die Stützen wegmachen muss. Ich werde ihm das sagen!

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

16.10.2007 16:08
#5 RE: Gleichgewicht durch Laufrad Zitat · Antworten

Kann Deine kleine Hexe nun schon "ohne"?
LG

NIna
Lachen is ja so gesund, hält Dich fit und gar nich kugelrund

 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz