Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 339 mal aufgerufen
 Neuigkeiten
sonnenblume ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2008 19:29
Auch Steinzeitmenschen gingen zum Zahnarzt Zitat · antworten

Auch Steinzeitmenschen gingen zum Zahnarzt

Angst vorm Zahnarzt ist womöglich keine unbedingt neuzeitliche Empfindung. Denn schon die Menschen der Steinzeit, ergaben Entdeckungen in Pakistan, mussten unter den prähistorischen Bohrer.

Noch heute ist der Besuch beim Zahnarzt den meisten Menschen suspekt: zu viel Angst vor dem Bohrer. Wie muss es dann wohl den steinzeitlichen Bewohnern des heutigen Pakistans ergangen sein? Denn auch sie, so ergab eine internationale Studie, lieferten sich schon dem zahnärztlichen Bohrer aus. Dies belegen Skelettfunde im Gräberfeld von Mehrgarh in Belutschistan im heutigen Pakistan.

Ein internationales Forscherteam hat hier nachgewiesen, dass die Zahnärzte dort schon vor gut 9000 Jahren den Bohrer ansetzten. In genau elf der über 300 Gräber fanden die Forscher um Roberto Macchiarelli von der französischen Universität Poitiers Backenzähne mit eindeutigen Bohrlöchern. Abnutzungen an den Zähnen der Patienten lassen zudem darauf schließen, dass das Gebiss nach der Behandlung wie gewohnt zum Kauen benutzt wurde – die Zähne wurden also nicht im Rahmen irgend eines speziellen Totenkultes angebohrt, sondern tatsächlich zu Lebzeiten.

Als Werkzeug, so vermuten die Wissenschaftler, benutzten die steinzeitlichen Zahnärzte zugespitzten Feuerstein, der an einem Bogen befestigt war. Der prähistorische Bohrer war scheinbar sogar sehr effizient: Mit einem nachgebauten Feuersteingerät benötigten die Wissenschaftler weniger als eine Minute, um ein entsprechendes Loch in einen Zahn zu bohren. Ob die Steinzeitzahnärzte allerdings schon Füllungen kannten, kann nicht mehr nachgewiesen werden. Auch der genaue Zweck der Zahnbehandlung liegt im Unklaren. Denn Karies wurde auch an vielen unbehandelten Zähnen gefunden. Zudem ist möglich, dass auch gesunde Zähne angebohrt wurden.

(aus P.M.-Geschichte)

*************************************************

Liebs Grüßle
Chris


"Sechs Wörtchen nehmen mich in Anspruch jeden Tag:
Ich soll, ich muß, ich kann, ich will, ich darf, ich mag."
Friedrich Rückert (1788-1866),

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2008 16:44
#2 RE: Auch Steinzeitmenschen gingen zum Zahnarzt Zitat · antworten

Seit Anfang April arbeite nach 44 Jahren wieder Archeologen in Stonehenge, um dessen geheimnis auf die Spur zu kommen.
Jetzt verkündeten Forscher die Lösung: Stonehenge war eine Heilstätte! Ein prähistorisches Lourdes!
Rings um den Steinkreis wurden Menschen begraben, die an einer Krankheit starben.
Im Zentrum befanden sich mehr als 80 so genannte Blausteine, denen aufgrund ihrer außergewöhnlichen Farbe heilende Wirkung zugesprochen wurde.
Das Archäologenteam ist bei den Grabungen auf mehrere Sockel gestoßen, die einst kleinere Blausteine gehalten hätten. Die Blausteine seien zu Heilungszwecken von den 250 Kilometer entfernten Hügeln in Wales nach Stonehenge gebracht worden.

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:

Die Zukunft beginnt gestern.H-J G

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.362
Punkte: 12.304

20.04.2008 19:06
#3 RE: Auch Steinzeitmenschen gingen zum Zahnarzt Zitat · antworten

Sehr interessant, vielen Dank für diese Erläuterung.

NIna
UM ein Glühwürmchen zu fangen, musst Du versuchen, den Mond zu bekommen.Ruth John.

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2008 22:45
#4 RE: Auch Steinzeitmenschen gingen zum Zahnarzt Zitat · antworten

Forscher der Universität Hamburg haben nach eigenen Angaben in Äthiopien den Palast der legendenumwobenen Königin von Saba entdeckt. "Durch die Datierung, durch die Orientierung und die Details, die ich dort gefunden habe, bin ich sicher, dass es der Palast ist", sagte Helmut Ziegert vom Archäologischen Institut der Universität am Donnerstag. Die im äthiopischen Aksum-Dungur entdeckten und aus dem 10. Jahrhundert vor Christi stammenden Reste wurden im Frühjahr unter einem später errichteten Palast eines christlichen Königs entdeckt. Die Forscher aus Hamburg untersuchen seit 1999 in Aksum den Beginn des Äthiopischen Staates und der Äthiopisch-Orthodoxen Kirche.

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:

Nur der kann die Zukunft gestalten, der die Aufgaben der Gegenwart meistert.

ICE-Unglück »»
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen