Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 406 mal aufgerufen
 Neuigkeiten
Trollkind ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2008 13:08
schädel op vor 1700!!!jahren Zitat · antworten

Bereits vor etwa 1.700 Jahren wurden Schädeloperationen durchgeführt
Im Jahr 2007 wurden bei Ausgrabungen inGriechenland die sterblichen Überreste einer Frau entdeckt. Die Frau lebte vor etwa 1.700 Jahren und war ca. 25 Jahre alt als sie starb. Ihr Schädel wies ein großes Loch auf.

Wissenschaftler gehen jetzt davon aus, dass dieses Loch von einer Schädeloperation stammt. "Es muss sich um einen sehr komplizierten Eingriff gehandelt haben", so die Forscher.

Man geht davon aus, dass die damals 25-Jährige gefallen ist und sich dabei eine starke Kopfverletzung zugezogen hat bzw. könnte es sich auch um einen Gewaltakt gehandelt haben. Die Operation danach überlebte die Frau scheinbar nicht, es zeigte sich kein Hinweis auf eine Wundheilung.

wer freunde ohne fehler sucht...
bleibt ohne freunde

MANU ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2008 18:27
#2 schädel op vor 1700!!!jahren Zitat · antworten

Es wurden aber doch auch schon Schädel gefunden von Menschen, die nach so einer OP überlebt haben. Wir müssen nicht glauben das wir ja so klug wären, als die Menschen vor zig Jahren. Die haben sowas schon gemacht und erfolgreich gemacht!!! ohne unsere hochtechnologisierte Medizin.


MANU

Wo kämen wir den hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

17.03.2008 22:48
#3 RE: schädel op vor 1700!!!jahren Zitat · antworten

Der Menschheit ging viel Wissen verloren - ich will nicht diskutieren, warum. Und, es war ein langer harter Kampf, überhaupt mal wieder an bereits verstorbenen zu "üben". Naja, dann wurde ja auch viel an nichtverstorbenen "geübt" in den Kriegsjahren und Nachkriegsjahren. Ich bekomme irgendwie eine Gänsehaut, wenn ich daran denke, dass unsere gesmte Prothetik nicht da wäre, wo sie heute ist, wenn es die vielen Kriegsopfer nicht gegeben hätte. Ja, und auch heute noch werden Fortschritte eben durch die Menschen gemacht, bei denen es eigentlich keine Hoffnung mehr gibt. Betrifft auch einen alten Jugendfreund von mir. Er weiß es und ist sehr froh über den Mut, den die Ärzte aufgebracht haben. Auch bei ihm war das ganze nur Versuch und Irrtum - bei ihm eben nicht Irrtum.

 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen