Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 374 mal aufgerufen
 Neuigkeiten
Fundkatze Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

21.03.2008 08:41
Osterdatum mit Seltenheitswert Zitat · antworten

Osterdatum mit Seltenheitswert

1913, 2008 und 2160 haben eines gemeinsam: Ostersonntag liegt auf dem 23. März. Vor 95 Jahren kletterten die Temperaturen auf 16 Grad am Tag.

Wer im Jahr 1913 vor dem 23. März geboren ist, gehört heuer zu den wenigen Menschen, die den frühen Ostertermin ein zweites Mal in ihrem Leben feiern können. Ein drittes Mal geht sich für niemanden aus. Erst 2160, also in 152 Jahren, wiederholt sich dieses früh gelegene Osterfest. Und wie kommt's? Nun, ganz einfach ist es nicht nachzuvollziehen, zumal Astronomie, Mond- und Sonnenkalender sowie päpstliche Festlegungen in die Terminisierung mit reingespielt haben.

Ausgangspunkt. Ausgangpunkt ist der Frühlingsbeginn, ein Zeitpunkt, der astronomisch nicht exakt auf einen Tag festzulegen ist. "Der astronomische Frühling beginnt zwischen dem 19. und 21. März. Heuer ist das exakte Datum 20. März um 6.48 Uhr". Folglich ein Datum mit Schwankungsbreite, an das sich die weiteren Berechnungen orientieren.

Osterformel. Die allgemeine Osterformel lautet: Der erste Sonntag nach dem Frühlingsvollmond ist Ostern, und der kann zwischen dem 22. März und dem 25. April am Himmel aufgehen (heuer am 21. März um 19.41).

Bis die Menschheit zu dieser Festlegung kam, war es ein langer Weg. Der Mondkalender in der Bibel kollidierte mit dem Sonnenkalender der Christen. Erst eine Entscheidung der westlichen Kirchen auf den ersten Sonntag nach Frühlingsmond wurde endgültig im sechsten Jahrhundert festgemacht. Und später entwickelte der Mathematiker Carl Friedrich Gauß eine "Osterformel", nach der die Termine Jahrzehnte vorausberechnet werden können.

Nicht berechenbar hingegen ist das Wetter zum Eiersuchtermin. Wenn wir das Osterwetter 2008 mit dem von 1913 vergleichen: Der Sonntag vor 95 Jahren lag in den Temperaturen zwischen 4,2 und 16 Grad, war stark bewölkt. Wolken werden wir auch zu Ostern haben, allerdings bei Werten um die null Grad.

Es grüßt die Fundkatze

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2008 01:05
#2 RE: Osterdatum mit Seltenheitswert Zitat · antworten
Danke dir für die gute Erklärung.
Erst gestern habe ich gefragt warum
Ostern kein feststehendes Datum hat.
Leider konnte niemabd darauf antworten.

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.612
Punkte: 36.618

24.03.2008 09:23
#3 RE: Osterdatum mit Seltenheitswert Zitat · antworten

Google weiß eine Antwort:

Warum fallen die Osterfeiertage jedes Jahr so unterschiedlich? Auf dem Konzil von Nicäa (325 n. Chr.) wurde festgelegt, dass Ostern immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond fällt. Das ist der Grund, warum Ostern nicht jedes Jahr an einem bestimmten Datum stattfindet, sondern sozusagen ein beweglicher Feiertag ist. Davon hängt dann auch der Zeitpunkt von weiteren kirchlichen Feiertagen, wie etwa der Palmsonntag oder Pfingsten, ab. Der Ostersonntag gilt als Fundament des christlichen Glaubens, da die Christen mit diesem Fest den Tod und die Auferstehung Jesu als ihre Hoffnung auf ewiges Leben feiern. In der Bibel wird die Auferstehung nicht explizit beschrieben; es gibt lediglich Berichte über das leere Grab, die Verkündigung der Auferstehung durch einen Engel und Berichte über Erscheinungen des Auferstandenen.
Der bekannteste Osterbrauch ist das Verschenken bemalter Eier. Das Ei ist ein Symbol für Fruchtbarkeit und neues Leben. Zudem soll es Zeichen dafür sein, dass durch die Auferstehung neues Leben möglich wird. Auch der Hase gilt als Zeichen der Fruchtbarkeit und in Byzanz soll er sogar ein Symbol für Jesus Christus gewesen sein.

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

29.03.2008 22:46
#4 RE: Osterdatum mit Seltenheitswert Zitat · antworten
Ich ziehe jetzt mal wieder eine Reihe von Zähnen, von denen keiner glaubte, dass sie faul seien. Irgendwann mußte man in die nordischen Völker den christlichen Glauben bringen. Das ging nicht so einfach - vor allen Dingen nicht, wenn man den "ungläubigen" ihre Feste nahm. Da hat man dann auf die Daten der ritischen Zeremonieen zurückgegriffen. Das waren für die heidnischen Völker immer schon hochheilige Daten. Hätte die "Kirche" nicht auf diesen "hochheiligen" Trick zurückgegriffen, und den nordischen Völkern so ihre Fruchtbarkeitsrituale gelassen - es würde keinen christlichen Glauben im Norden geben - oder doch, weil das Volk mußte dem selben Glauben angehören, wie sein Herrscher - oder eben sterben. Eine ander Wahl - gab es nicht.
Warum sind die Ostereier angemalt? Die bemalten waren die alten Eier, die hartgekocht konserviert wurden. Warum gibt es eigentlich zu Ostern so viele Eier, wie wir sie gerne hätten? Zum Teil (das ist die gute Nachricht), weil die Hühner künstlichem Licht ausgesetzt werden, um eine ander Jahreszeit vorzugaukeln. Zum anderen - wie alt sind sie wirklich??? Die Natur kann nicht zaubern, nur weil Menschen an einem bestimmten Stichtag besonders viel von einem bestimmten Produkt gerne hätten. Ja, nein, ich will nicht alles wissen,
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen