Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.156 mal aufgerufen
 Alpinismus
Seiten 1 | 2
Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

11.07.2008 15:50
Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

Die Sellagruppe von Norden

Wie im andern Beitrag erwähnt, kenne ich hier fast jeden Stein persönlich, und auf jedem dieser Gipfel stand ich zum Teil schon mehrmals.
(Auf der Cima Pisciadu, Nr. 1, z.B. ca. 25 mal)

1. Die Cima Pisciadu (Nordwand: grüne Route in Seilschaft, rote = solo durchstiegen)

2. Sass da Lec

3. Piz Boé, der höchste der Sellagruppe

4. Bec de Mezdi

5. Dent de Mezdi
(aber da war ich nicht ganz auf dem Gipfel. Wollte solo da hoch, und bin im obersten Drittel beinahe runtergefallen – dann gefiel er mir nicht mehr so, und ich lies es sein)




Von links: Dent de Mezdi, Bec de Mezdi und Cima Pisciadu




Die Sella-Gruppe von Südwesten mit dem Piz Miara.

Auf dem 1. und 2. Sellaturm war ich ebenfalls solo.

Den 3. wollten wir in Seilschaft zu viert machen, mussten aber wegen Gewitter aufgeben.




LG, Hans-Otto


per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

11.07.2008 16:17
#2 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

Wow, beeindruckend.
Bin ganz verzaubert - allerdings kriegen mich da keine tausend Pferde rauf.
Ich guck lieber zu wie Du dann wieder heil runterkommst.
Alle Achtung!

NIna

Zuversicht ist der Weg in die Zukunft.

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

11.07.2008 16:58
#3 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

Schau mir die Quälerei nach oben auch lieber von unten an, und genieße die Landschaft.

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:


Nur der kann die Zukunft gestalten, der die Aufgaben der Gegenwart meistert.

Blueyes Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.594
Punkte: 1.797

11.07.2008 17:02
#4 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

Meine Lieben.

Wenn mein Hans schon so tolle Routen zeigt,
möchte ich mich auch gerne mal beteiligen.

In einigen diesen Routen habe ich auch mitgekämpft.

1. Sass da Lec
2. Cima Pisiadu
3. Piz Boe.
4. 1. Sella Turm

und die Trenker Route. Leider hat Hans kein Bild davon.

Gemeinsam haben Hans und ich drei 3000-tausender an einem Tag bestiegen.
Das war sehr schweisstreibend.

Gruss Blueyes

Das Licht ist in die Welt gekommen, aber die Menschen liebten die Dunkelheit mehr als das Licht.

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

11.07.2008 17:03
#5 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

Alle Achtung, liebe Angeli.

NIna

Zuversicht ist der Weg in die Zukunft.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

11.07.2008 17:05
#6 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten


Nun - es ist ja nicht nur Quälerei.

Man baut Selbstvertrauen auf, lernt den eigenen Körper und auch die eigene Psyche kennen wie es kein Psychologe hinbringen könnte
Man lernt sein Grenzen kennen, weil man bis nahe dran geht.
Man lebt auch intensiver, eben weil man an die Grenze geht.

Und die Landschaft - davon hat man da oben dann auch jeder Menge mehr als unten.

LG, Hans-Otto


per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

11.07.2008 17:08
#7 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten
Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heitren Stunden nur
STunden oben wie auch unten, verbringe ich lieber auf festem Boden in den Gefilden, die mir bekannt sind.
Ich glaube dennoch, dass Du ein guter, wenn nicht super Bergführer bist, sonst kämen da nicht soviele Lüüt mit Dir mit, gäll?
Ich staune und genieße einfach nur die Bilder, deren wenige von den tausenden, die Du hast, hier landen.
*
Zitat von Traudel:
"Wenn der Bergführer seinen Klettertrupp einweist, sollten sie sich unbedingt folgendes in Erinnerung rufen:
Wenn Ihr fallt, dann schaut nach links, dann habt Ihr die beste Aussicht."
LIebe Grüsse auch von ihr.

NIna

Zuversicht ist der Weg in die Zukunft.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

11.07.2008 18:05
#8 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Gemeinsam haben Hans und ich drei 3000-tausender an einem Tag bestiegen.
Das war sehr schweisstreibend.


Ja stimmt, und das war am „Lichtenfelser“

3 Dreitausender an einem Tag


über die Cresta Strenta (3011 m)




und die Eisseespitze, 3100 m (hier der Eissee direkt unter dem Gipfel)




zum Piz Boé, 3152 m (hier schon beim Abstieg kurz vor der Boe-Hütte)






@ Nina - Dein Zitat - in der Ausbildung wird jedenfalls was ganz wichtiges gelehrt:

" Ihr müsst euren Gast auf jeden Fall zurückbringen - nach Möglichkeit auf seinen eigenen Beinen"

LG, Hans-Otto


per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

11.07.2008 18:10
#9 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

In Antwort auf:
" Ihr müsst euren Gast auf jeden Fall zurückbringen - nach Möglichkeit auf seinen eigenen Beinen"


Ist das nicht manchmal recht schwierig, oder kann sich jeder richtig einschätzen was sein Können betrifft?

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:


Nur der kann die Zukunft gestalten, der die Aufgaben der Gegenwart meistert.

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

11.07.2008 18:18
#10 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

Mannomann, ist das eine Bürde, die da jeder Bergführer mit sich trägt, doch ich bin mir sicher, dass Du immer Dein Bestes gibst, allein aus dem Grund, dass Du dann nachher bei der Rückkunft NICHT mit müdem Gesicht melden müsstest, einer weniger ist zurückgekommen.
Ich bewundere Dich und Dein Können, diese Touren durchzuführen. Nach wie vor.

NIna

Zuversicht ist der Weg in die Zukunft.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

11.07.2008 18:31
#11 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten
In Antwort auf:
Ist das nicht manchmal recht schwierig, oder kann sich jeder richtig einschätzen was sein Können betrifft?


Sollte er/sie

Aber das gehört mit zu einer der wichtigsten Aufgaben eines Führers: Beurteilung, ob der Gast auch für die geplante Tour geeignet ist.

Ich hab auch schon Leute nach Hause geschickt, oder ihnen eine andere, leichtere Tour vorgeschlagen. Da gibt es natürlich auch die arroganten und überheblichen... aber gleich zu Anfang den steileren Wege genommen, das Tempo ein wenig verschärft, und nach einer halben Stunde sehen sie es selbst ein.

LG, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

11.07.2008 18:40
#12 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

Raffiniert!
Aber Du trägst ja letztendlich die Verantwortung für Deine Leute.

NIna

Zuversicht ist der Weg in die Zukunft.

Trollkind ( gelöscht )
Beiträge:

11.07.2008 19:40
#13 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

absolut tolle bilder.
absolut tolle leistung von hans und angelika
kann ich nur sagen."hutab"

wer freunde ohne fehler sucht.......
bleibt ohne freunde!

flouwer ( gelöscht )
Beiträge:

12.07.2008 22:27
#14 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten

Zitat von Hans-Otto
Nun - es ist ja nicht nur Quälerei.

Man baut Selbstvertrauen auf, lernt den eigenen Körper und auch die eigene Psyche kennen wie es kein Psychologe hinbringen könnte
Man lernt sein Grenzen kennen, weil man bis nahe dran geht.
Man lebt auch intensiver, eben weil man an die Grenze geht.

Und die Landschaft - davon hat man da oben dann auch jeder Menge mehr als unten.

LG, Hans-Otto


Hans du bist zu beneiden super schön was da unser Herrgott erschaffen hat und Du darfst nahe sein

**was ist das Leben ohne Liebe **

Blueyes Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.594
Punkte: 1.797

12.07.2008 23:02
#15 RE: Meine 2. Heimat Dolomiten Zitat · Antworten
Liebe Martina.

Die Bilder sind schon schön, die Hans gemacht.
Doch bitte nicht den Hut ziehen, liebe Martina.
Es ist doch nur ein Hobby und manchmal hat man
auch schiess. Besonders beim Einstieg in solch eine Tour.

Ist man erstmal dabei, dann lässt dieses gefühl auch schnell nach.
Doch irgendwie muss man immer den Schweinehund überwinden, weil man nie
genau weiss, wie eine solche, etwas grössere Tour ausgeht.

Ich selber hatte ein nicht so tolles Erlebnis auf dem Rückweg vom Strahlhorn.
Deshalb ziehe ich eigentlich den Fels vor, statt einer Gletschertour.
Der Gletscher ist unberechenbarer und Du weisst nie so genau,
was unter Dir passiert.

Damals hatte sich auf dem Rückweg eine riesige Spalte geöffnet und mit
enormer Kraft, so breit wie ein Fluss, kamen grosse Mengen an Wasser aus
der Spalte herausgeschossen. Wäre es direkt hinter uns passiert, wir wären
weggespült worden. Jetzt kam die Frage auf, wie kommen wir heil über den
Gletscher, ohne dass sowas nochmal passiert. Es waren einige Spalten zu
sehen und direkt unter mir wieder ein merkwürdiges Geräusch von Wasser.
Ich musste mich ganz schön zusammennehmen, um nichts falsches zu tun.
Wie kommen wir jetzt heil über diesen Gletscher zurück?
Welchen Weg nehmen wir? Blödes Gefühl, da man ja bei keinem Schritt weiss,
was als nächstes passiert.

Jedenfalls haben wir es geschafft. Doch ehrlich gesagt auch heil froh,
als wir wieder festen Boden unter den Füssen hatten. Seitdem habe ich
sehr grossen Respekt vor solchen Touren.

Gruss Blueyes

Das Licht ist in die Welt gekommen, aber die Menschen liebten die Dunkelheit mehr als das Licht.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz