Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 366 mal aufgerufen
 Hobbies und Lieblingsbeschäftigungen
Giuseppe ( gelöscht )
Beiträge:

30.07.2008 01:36
Mit dem FLUSI unterwegs Zitat · Antworten

Eines meiner Hobbies ist der MS Flight Simulator (auch kurz FLUSI genannt). Nur komme ich aus Zeitmangel nur sehr selten zum "Fliegen" (im realen Leben hätte ich meine Fluglizenz aufgrund mangelnder Praxis schon längst zurückgeben müssen ).

Heute hatte ich mal etwas Zeit zum "Fliegen", und damit Ihr mal einen Eindruck davon gewinnt, habe ich einen normalen Linienflug simuliert. Es geht von London-Stansted nach Genua, laut Flugplan wird die Maschine ca. zwei Stunden unterwegs sein. Die Zeitangaben habe ich -wie in der internationalen Zivilluftfahrt üblich- auf UTC (Universal Time Coordinate) gesetzt, d.h. für London Ortszeit muss wegen der Sommerzeit 1 Stunde, für Genua Ortszeit 2 Stunden hinzugezählt werden. Also, Abflug in Stansted ist um 08:50 UTC, geplante Ankunft in Genua um 10:55 UTC. Wir fliegen mit einer Boeing 737-800, die mit Winglets ausgestattet ist.

Das Wetter in London-Stansted ist normal bewölkt, 18°C Lufttemperatur und gute Fernsicht (also kein Londoner Nebel )


08:40 UTC: Die Startvorbereitungen liegen hinter uns, die Maschine wird vom Gate auf das Vorfeld geschoben.

08:55 UTC: Da noch ein französischer Airbus landet, müssen wir warten, bis die Startbahn 5 vom Tower freigegeben wird. Wir starten also mit fünfminütiger Verspätung. Um Kerosin zu sparen, werden wir nicht auf volle Reisegeschwindigkeit gehen, aber wir werden auf der Strecke größtenteils Rückenwind haben, so dass ich hoffe, die verlorene Zeit wieder aufzuholen.

08:57 UTC: Wir fliegen eine scharfe Linkskurve und gehen auf den von der ATC (Air Traffic Control) angewiesenen Kurs.

09:12 UTC: Westlich von Dover ist die zugewiesene Reisefluhöhe von 31.500 Fuss erreicht.

09:19 UTC: Die ATC London übergibt uns an die ATC Paris.

09:28 UTC: Wir befinden uns jetzt nordöstlich von Paris. Hier ist immer viel Flugverkehr. In ca. 8 Meilen Entfernung passiert uns ein Jumbo Jet der Lufthansa auf dem Rückweg von Amerika nach Frankfurt.

09:33 UTC: Nun haben wir Paris östlich passiert, ein im Steigflug befindlicher Airbus der Air France rauscht nur wenige Meilen an uns vorbei.

09:50 UTC: Die ATC Paris übergibt uns an die ATC Reims. Wir befinden uns jetzt bereits über Burgund.

09:54 UTC: Wir passieren Dijon, das Wetter wird zunehmend besser, so dass wir am Horizont bereits das Jura-Gebirge erkennen können.

10:00 UTC: Dank dem erwähnten Rückenwind haben wir zeitmäßig gut aufgeholt, kurz vor der schweizerischen Grenze beantragen wir in den Sinkflug überzugehen. Da wir die Alpen aber noch vor uns haben, werden wir nur langsam sinken.

10:02 UTC: Die ATC Reims übergibt uns an die ATC Genf. Mittlerweile sind auch schon die Alpen am Horizont zu sehen.

10:06 UTC: Nachdem wir den Lake Leman (Genfer See) passiert haben, fliegen wir nochmals kurz über französisches Territorium, die ATC in Marseille ist jetzt für uns zuständig.

10:09 UTC: Jetzt sind wir über Italien und melden uns bei der ATC Mailand an.

10:18 UTC: Als wir Turin überfliegen, sind wir bereits auf 16.000 Fuss abgesunken.

10:23 UTC: Jetzt sind wir auf 10.000 Fuß, das ist die Höhe, in der sich die Passagiere anschnallen und das Rauchen einstellen müssen. Wir vermindern nochmals die Sinkgeschwindigkeit, da vor uns noch die Ligurischen Alpen liegen.

10:31 UTC: Auf 5.000 Fuss überfliegen wir den Hauptkamm der Ligurischen Alpen, und drehen dann scharf nach links und folgen jetzt der Rivieraküste. Aufgrund ungünstiger Winde auf dem Flughafen Sestri müssen wir die Landebahn 11 nehmen, die nicht mit einen Instrumenten-Landesystem ausgestattet ist. Da die Küstenlinie im Gebiet von Genua ziemlich zerklüfftet ist, müssen wir ca. 400 m vor dem Aufsetzen noch eine scharfe Rechtkurve fliegen.

10:36 UTC: Glückliche Landung auf dem Flughafen Sestri in Genua. Nach ca. 10 Minuten haben wir unsere endgültige Parkposition erreicht und sind somit trotz verspätetem Abflug überpünktlich in Genua angekommen.

In Genua ist übrigens Bilderbuch-Wetter: Kein Wölkchen am Himmel, eine leichte Brise und 27°C. Die Passagiere können's nun kaum erwarten, über die Strände der italienischen Riviera herzufallen.

flouwer ( gelöscht )
Beiträge:

30.07.2008 07:34
#2 RE: Mit dem FLUSI unterwegs Zitat · Antworten

schön, auch eine Art sich was Gutes zu tun

** lebe jeden Tag **
Bhudda

hexi66 ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2008 13:30
#3 RE: Mit dem FLUSI unterwegs Zitat · Antworten

LOL, musste gerad erst mal schauen was FLUSI ist

Mein Mann spielte dies auch mal ne ganze Zeit lang, und man soll nicht glauben, dass es nur
so ein blödes PC-Spiel ist!! NEIN, ganz und gar nicht!!!
Super Umfangreich und kompliziert und..und.. und.. vor allem aber: super real, als sässe man
echt im Cockpit - ob grosses oder kleines!!!
Wie "im Flug" sind 4-5 Stunden um. Aber gut, dass kennen wir ja auch hier.

Weiterhin "Guten Flug" für Dich und grüss mit den Tower beim nächsten Ganz-weit-weg-Auslandsflug

lg hexi

--------------------------------------------------
Jeder Tag an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag (Charlie Chaplin)

«« Sgraffito
Reiten »»
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz