Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.137 mal aufgerufen
 Neuigkeiten
Seiten 1 | 2
funkmausi Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 1.497
Punkte: 5.369

11.10.2009 15:35
#16 RE: Lebensqualität Zitat · antworten

das ist mir auch schon passiert, wollte mir eine interessante Sendung im Fernsehen
anschauen und bin eingeschlafen. Lieben Gruss Yvonne

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

14.10.2009 15:39
#17 RE: Lebensqualität Zitat · antworten

Wenn man die Anzahl aller Länder auf der Welt bedenkt, ist Platz 22 ja nun auch nicht gerade hinteres Mittelfeld. Aber in Deutschland zählt ja wohl auch nur der Sieger - einer der Punkte, die diese Eiseskälte erzeugen, die von Menschen, die sowas überhaupt noch empfinden, bemerken. Der Rest ist sowieso schon abgestumpft - und wird außer der materiellen Veränderung das wesentiche auch nicht anstreben - den Unterschied also auch nicht bemerken.
Aber - zu Norwegen besteht schon ein ganz krasser Unterschied. Unter anderem liegt das aber auch an der Bevölkerungsdichte. Ähnlich wie bei Hühnern in der Käfighaltung zur Bodenhaltung oder Freilandhaltung. Je enger ein Lebewesen gehalten wird, desto stärker auch das Hackverhalten.
Norwegen hat zur Finanzierung vieler Dinge, die hier auch auf unsereins abgewälzt werden die Gelder aus den Einkünften aus den Ölvorkommen. Deutschland galt lange als ein Land für Innovation - ein Vorsprung, den wir zunehmend mehr verschenken, weil mehr und mehr an der Bildung gespart wird.
Privatschulen - es ist schlimm, dass darauf zurückgegriffen werden muß. Meine Eltern und auch meine Schwiegereltern hätten sich das nicht leisten können. Da wurde die Bildung der Kinder vom Munde abgespart. Resultat ist nun, dass unsereins die fehlenden Renteneinkünfte bzw. das Pflegegeld natürlich ausgleichen muß. Von jedem Euro, den ich nach Steuern hab, geht die Hälfte für die Pflegeeinrichtung meiner Schwiegermutter weg. Ich denke da lieber nicht täglich drüber nach - sonst würde ich eines Tages nicht mehr vor 3 Uhr Nachts aufstehen. Aber ich werde da auch wohl nicht die einzige Zahlende hier sein. In Norwegen würde der Staat die vollen Kosten übernehmen, die Finanzreserven wie Haus und Hof überhaupt nicht antasten und von der Rente zumindest einen angemessenen Teil für Taschengeld der Patientin übriglassen. Und die Rentensituation meiner Mutter - da geht auch überhaupt nichts ohne Unterstützung.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen