Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 298 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
kalle Offline

Ober - Berggeist

Beiträge: 336
Punkte: 350

27.10.2009 08:32
Oettinger und die EU Zitat · antworten

Bekommen wir einen neuen EU-Experten, Herrn Günther Oettinger?
Nun bin ich aber etwas irritiert, dachte immer unsere Regierungsbeamte werden vom deutschen Geschehen "weggelobt" (ich kenne das bei den Lehrern an den Schulen, die meine Kinderchen bisher besucht haben, vom Lehrer zum Direktor/Rektor und sollte das nicht klappen zum Schulrat). Warum muss Herr Oettinger nun sein Ministerpräsitenjob abgeben?

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

27.10.2009 19:22
#2 RE: Oettinger und die EU Zitat · antworten

In Antwort auf:
Warum muss Herr Oettinger nun sein Ministerpräsitenjob abgeben?


Berechtigt ?
Politisches Kalkül ?
sonst was ?

Lieber Kalle - wir haben das schon oft erlebt - die wirklichen Hintergründe werden wir nie erfahren. (man nennt sowas manchmal auch Demokratie) Herr Öttinger ist einigen Leuten auf die Zehen getreten (ob berechtigt oder unberechtigt, wir wollen das hier in unserem Forum jetzt mal als mögliches Diskussionsthema hintanstellen.)

Nur, lieber Kalle, Deine Frage zeigt mir (persönlich) doch schon, dass Du über eine gewisse Form logischen Denkens verfügst...

Auf jeden Fall Kalle: Du kannst noch selbst denken und überlässt das nicht der Bild-Zeitung.

lg, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Faust Offline

höher geht's nimmer

Beiträge: 313
Punkte: 454

27.10.2009 23:36
#3 RE: Oettinger und die EU Zitat · antworten

Ein taktischer Schachzug unserer Kanzlerin im Hinblick auf die Landtagswahlen 2011, Herrn Öttinger als EU-Kommisar zu nominieren.

Gleichzeitig wird mit Stefan Mappus ein Politiker neuer Ministerpräsident, der es schaffen wird, bis zu den Wahlen, die CDU wieder auf den Kurs früherer Zeiten zu bringen.
Ich kenne Herrn Mappus persönlich und weiß, dass er mit Herz und Seele für seine Partei lebt. Es kommt für ihn jetzt zwar überraschend, aber er hat ja noch 1 1/2 Jahre Zeit, entsprechend Profil zu erlangen, um dann die Wahlen zu gewinnen. Dieses Profil hatte unser jetziger MP leider nicht. Günther Öttinger war zwar nicht unsympatisch, aber schon allein durch seine Stimme -für die er ja nichts kann- wirkte er etwas komisch; Ausstrahlung ist etwas anders. Und dann immer wieder seine politischen "Fettnäpfchen".

Und Öttinger war auch innerhalb der Partei nicht unumstritten. So wäre es wahrscheinlich vor den Wahlen um eine Rangelei um den MP-Kandidaten gekommen, und das wäre das schlechteste gewesen, was die CDU braucht. Das Volk (die Wähler) hat derzeit sowieso die Tendenz, die etablierten Parteien CDU und SPD weniger zu wählen und dafür lieber (aus Protest?) die kleineren Parteien, vornehmlich linkslastig. Und wenn wir dann Verhälnisse wie im Saarland oder Thüringen bekommen, wird es schwierig werden, das Land noch so zu regieren, dass es weiterhin eines der wirtschaftlich stärksten in Deutschland ist.

kalle Offline

Ober - Berggeist

Beiträge: 336
Punkte: 350

28.10.2009 18:26
#4 RE: Oettinger und die EU Zitat · antworten

... und dann können sich Herr Stoiber als Leiter einer EU-Arbeitsgruppe zum Bürokratieabbau und Herr Öttinger als Kommissar (glaube kein Tatortkommissar) sich ja in Brüssel und Strassburg gegenseitig besuchen und Canasta spielen ...

«« Kassandra
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen