Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 386 mal aufgerufen
 Neuigkeiten
Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.612
Punkte: 36.618

22.05.2010 20:32
Dreijährige totgebissen Zitat · antworten

Furchtbare Tragödie in Sachsenburg im thüringischen Kyffhäuserkreis: Ein dreijähriges Mädchen ist von den vier Kampfhunden seiner Tante zerfleischt worden.

Gegen die Frau (44) wird inzwischen wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Warum die Staffordshire-Bullterrier urplötzlich über die Kleine herfielen, vermag derzeit keiner zu sagen. Die Urgroßmutter, die das Kind begleitete, versuchte vergeblich, das Kind zu schützen.

Quelle: Bild


Ich kann einfach nicht verstehen, warum diese Kampfhunde nicht generell verboten werden.
Wer braucht denn sowas?

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Keiner verdient deine Tränen und wer sie verdient, wird dich sicher nicht zum Weinen bringen.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

23.05.2010 12:57
#2 RE: Dreijährige totgebissen Zitat · antworten

Zitat
Warum die Staffordshire-Bullterrier urplötzlich über die Kleine herfielen, vermag derzeit keiner zu sagen.

Doch, eigentlich kann man es. Wenn das Tier nicht richtig erzogen wurde, z.B. mit Schlägen oder unsinnigen Befehlen, oder auch durch Quälereien (auch unabsichtliche seitens des Kindes) . Ein Mensch, auch ein Kind ist immerhin, auch in der Psyche des Tieres übergeordnet.
Wenn nun das Tier eine Möglichkeit sieht dass es sich, durch gezeigte Schwäche oder Hinfallen des Kindes, endlich einmal wehren kann, so wird es das tun.

Zitat
Ich kann einfach nicht verstehen, warum diese Kampfhunde nicht generell verboten werden.
Wer braucht denn sowas?

Menschen mit Minderwertigkeitskomplexen brauchen sowas. Im Übrigen wir kein Hund so geboren - der Mensch (Züchter) macht ihn dazu. Bei einigen Rassen funktioniert das eben schneller.
Man muss nicht den Kampfhund verbieten, sondern den Züchter, der ihn dazu macht.

lg, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.612
Punkte: 36.618

23.05.2010 20:02
#3 RE: Dreijährige totgebissen Zitat · antworten

Zitat von Hans-Otto



Man muss nicht den Kampfhund verbieten, sondern den Züchter, der ihn dazu macht.



Stimmt Hans, das meinte ich damit eigentlich auch!

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Keiner verdient deine Tränen und wer sie verdient, wird dich sicher nicht zum Weinen bringen.

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.362
Punkte: 12.299

24.05.2010 22:47
#4 RE: Dreijährige totgebissen Zitat · antworten

Im Prinzip kann jeder Hund zum "Kampfhund" mißausgebildet werden, ebenda durch falsche Behandlung.
Mir tut die Mutter leid, sie wird keineswegs aus der Traurigkeit raus kommen. Und der Hundehalterin gehört lebenslängliches Hundehaltungsverbot!!!

GLG
NIna
Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert (Martin Luther King)

 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen