Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 350 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
funkmausi Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 1.497
Punkte: 5.369

25.07.2010 22:12
Massenpanik bei Love Parade Zitat · antworten

19 Tote bei der Loveparade in Duisburg
Mindestens 19 Tote und über 340 Verletzte: Die Loveparade im deutschen Duisburg endete am Samstag in einer Katastrophe. Am Nachmittag war es zu einer Massenpanik gekommen, nachdem sich Tausende Menschen in einem Tunnel vor dem Veranstaltungsgelände nach Augenzeugen-Berichten "wie in einem Hexenkessel" gestaut hatten.


Unter dem Motto "The Art of Love" hatten ab 14.00 Uhr rund 1,4 Millionen Technofans auf dem Musikfest gefeiert und getanzt, das erstmals auf einem abgeschlossenen alten Bahngelände stattfand.

Gegen 17.00 Uhr staute sich vor dem eingezäunten Gelände noch der Besucherstrom, doch andere Teilnehmer wollten bereits nach Hause. Im Tunnel kam es dann zu einem extremen Gedränge, das schliesslich in der Panik mündete.

Die Polizei bezifferte in der Nacht auf Sonntag die Zahl der Toten auf 19. Es seien 342 Verletzte gemeldet worden, hiess es weiter. "Überall lagen Menschen auf dem Boden herum. So stelle ich mir Krieg vor", sagte ein Augenzeuge dem Nachrichtensender n-tv.

Laut dem Sprecher der Stadt Duisburg waren einige Menschen über ein Absperrgitter auf eine Art Treppe geklettert und abgestürzt. Rettungskräfte versuchten Menschen zu reanimieren. Notfallseelsorger kümmerten sich um Menschen, die unter Schock standen.

Raver informierten Polizei

Mehr als eine halbe Stunde vor der Massenpanik hatten Augenzeugen nach eigenen Angaben die Polizei vor der Gefahr gewarnt. "Meine Freundin und ich haben schon kaum mehr Luft mehr bekommen und haben die Ellbogen ausgefahren, um noch wegzukommen", sagte der 21-jährige Raver Fabio der Nachrichtenagentur dpa.

"Anschliessend haben wir die Polizei alarmiert und gesagt, dass es im Tunnel gleich zur Massenpanik kommen wird." Passiert sei aber erst einmal nichts.

Auch ein anderer Augenzeuge kritisierte, die Veranstalter seien vermutlich nicht richtig auf die Menschenmassen vorbereitet gewesen. "Das war programmiertes Chaos." Das Gelände sei wegen Überfüllung abgesperrt gewesen, und von hinten hätten durch den Tunnel die Massen gedrückt, sagte er: "Der Tunnel liess keine Fluchträume zu."

Trotz des tragischen Geschehens lief das Musikspektakel zunächst weiter, um eine mögliche neuerliche Panik zu verhindern. Die Notausgänge des Geländes wurden aber geöffnet. Gegen Mitternacht stellten die Organisatoren dann die Musik ab und beendeten so den Anlass.

Sehr schlimm was da gestern passiert ist.

Liebe Grüsse Yvonne

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

26.07.2010 06:20
#2 RE: Massenpanik bei Love Parade Zitat · antworten

Mittlerweile weiss man ja, dass Polizei und Feuerwehr schon im Vorfeld vor diesem einzigen Zugang gewarnt hatten.

Aber, wie es heute ja üblich ist, wäre ein weiterer Zugang "zu teuer" gewesen, also wieder einmal nur auf die Kohle und nicht auf die Sicherheit geachtet.

Was aber auch Tatsache ist, dass jetzt plötzlich krampfhaft und hektisch nach Schuldigen gesucht wird. Wer aber schon auf ähnlichen Veranstaltungen war, kennt bestimmt auch diese sinn- und rücksichtslose Drängelei viele unserer Mitmenschen, ja man kann das ja schon im Alltag bei jeder Bus- und Strassenbahnhaltestelle beobachten wenn die, die einsteigen wollen hineindrängen, dass die "Aussteigewilligen" gar nicht heraus können.
Die einfache Logik, dass es dann ja auf jeden Fall mehr Platz gibt, scheint vielen fremd zu sein.

lg, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

funkmausi Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 1.497
Punkte: 5.369

26.07.2010 18:19
#3 RE: Massenpanik bei Love Parade Zitat · antworten

Zitat von Hans-Otto

Wer aber schon auf ähnlichen Veranstaltungen war, kennt bestimmt auch diese sinn- und rücksichtslose Drängelei viele unserer Mitmenschen, ja man kann das ja schon im Alltag bei jeder Bus- und Strassenbahnhaltestelle beobachten wenn die, die einsteigen wollen hineindrängen, dass die "Aussteigewilligen" gar nicht heraus können.
Die einfache Logik, dass es dann ja auf jeden Fall mehr Platz gibt, scheint vielen fremd zu sein.



Da gebe ich Dir recht Hans-Otto, ich hab das schon mehr als einmal erlebt, dass einem die Leute fast
nicht aussteigen lassen oder dass man an Veranstaltungen sowie Messen dauernd angerempelt oder gestossen
wird, obwohl es gar nicht weitergeht.

Liebe Grüsse Yvonne

Faust Offline

höher geht's nimmer

Beiträge: 313
Punkte: 454

26.07.2010 19:13
#4 RE: Massenpanik bei Love Parade Zitat · antworten

Zitat von Hans-Otto
Was aber auch Tatsache ist, dass jetzt plötzlich krampfhaft und hektisch nach Schuldigen gesucht wird.
lg, Hans-Otto


Ja, und jetzt weiß natürlich jeder wieder alles besser.

Wenn ich Aussagen von einigen Beteiligten höre, dass sie schon vorher die Polizei vor dem gefährlichen Zugang gewarnt haben, dann frage ich mich, weshalb sie überhaupt dahingegangen sind.
Tatsache ist, dass es -wie bei jedem Unglücksfall in Deutschland- immer "Schuldige" geben muss, die man zur Verantwortung ziehen muss. Es kann schließlich nicht sein, dass es Tote gibt und keiner ist schuld.

Es mag ja in diesem Fall wirklich einiges an Vorschriften nicht beachtet worden sein, aber kann man im Leben wirklich immer jede Gefahr ausschließen? Andererseits sind es die selben Leute, die bei anderen Sachen schreien, der Staat sei zu bürokratisch. Wenn sich halt mal 800.000 oder eine Million Menschen auf einem Haufen treffen, wird man sowas nie ganz ausschließen können. So hart es klingt, aber bei dieser Größenordnung ist man mit "nur" 19 Toten noch glimpflich weggekommen. Wie oft hört man aus fremden Ländern, dass bei Massenpaniken hunderte von Menschen ums Leben kommen.

Und noch was: Warum musste die Love Parade überhaupt nach Duisburg. Ein Grund dafür ist doch auch, dass man sie nicht mehr in Berlin wollte. Dort wäre der vorhandene Platz sicherlich wesentlich geeigneter gewesen. Aber unsere Hauptstadt ist ja so arm, dass sie nichtmal mehr die Reinigung und Müllgebühren für dieses Spektakel übernehmen konnte bzw. wollte (es hätte mal einer ausrechnen sollen, was über eine Million Besucher Berlin an Umsatz bringen). Aber für irgendwelche Judendenkmäler hat man Millionen übrig....

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

26.07.2010 23:03
#5 RE: Massenpanik bei Love Parade Zitat · antworten

Zitat
Andererseits sind es die selben Leute, die bei anderen Sachen schreien, der Staat sei zu bürokratisch.


Da bin ich voll und ganz Deiner Meinung lieber Faust.

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

27.07.2010 10:38
#6 RE: Massenpanik bei Love Parade Zitat · antworten

Aus t-online-Nachrichten:

Die Polizei in Duisburg hat nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" im Vorfeld der Loveparade gegenüber dem Veranstalter und der Stadt Bedenken am Sicherheitskonzept des Veranstalters geäußert. Dabei sei die Polizei aber auf massiven politischen Widerstand gestoßen, berichtete die Zeitung. Der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland will von solchen Warnungen indes nichts gewusst haben.

Ja klar, wenn ich für den Tod von mittlerweile 20 Menschen verantwortlich gemacht werde, habe ich auch "von nichts gewusst"

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

20.09.2010 01:51
#7 RE: Massenpanik bei Love Parade Zitat · antworten

Was klar ist - auch bei uns, die Städte wollen Massenveranstaltungen, bei denen möglichst viele Mensch kommen. Das möchte jedes Stadtoberhaupt - ist ja auch so toll, so bekannt zu sein. Naja, dann gibt es einige Veranstalter - in unserer Stadt sind sie sehr bekannt mit dem Bürgermeister. Die machen dann das Event. Die Polizei - die ist eigentlich nur noch der Faktor, der reagieren soll oder muss oder so.........Jedenfalls will jeder Bürgermeister, dass seine Stadt groß und berühmt usw. ist. Naja, jetzt nur noch traurig berühmt ist. Aber, das kann in jeder unsserer Städte passieren, in der sich irgendwer ein Denkmal bauen will.

 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen