Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 483 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

04.08.2011 15:32
Gäfgen Zitat · Antworten

Gäfgen, der Kindermörder bekommt Schadenersatz, weil ihm seinerzeit ein Polizist gedroht hatte wenn er nicht sagt, wo das von ihm entführte Kind ist.
Das Kind ist dann auch gestorben, hätte aber aller Wahrscheinlichkeit nach gerettet werden können, wenn man es rechtzeitig gefunden hätte.

Gäfgen hatte geklagt, weil (Zitat) Seine Schmerzensgeldforderung hatte Gäfgen mit psychischen Spätfolgen begründet, unter denen er wegen der Folterdrohungen leide. - Der Arme -
Und seine Menschenwürde sei verletzt worden.....

Na ja, das von ihm ermordete Kind konnte nicht mehr wegen "psychischer Spätfolgen" klagen. Was aber mit seiner Psyche war als es ermordet wurde ist offensichtlich Nebensache.
Die Menschenwürde des von ihm ermordeten Kindes hat ihn seinerzeit nicht interessiert. Woher weiss der denn jetzt plötzlich, dass es sowas gibt ?

Kann man noch zynischer und Menschenverachtender sein als dieser Mörder ? Und unsere Justiz spielt da auch noch mit.

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

04.08.2011 16:08
#2 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Ich könnte echt nur noch schreien!!!!!!!

Lieben Gruß vom Kochmauserl

http://www.beautycoach-gitti.de/

Keiner verdient deine Tränen und wer sie verdient, wird dich sicher nicht zum Weinen bringen.

funkmausi Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 1.497
Punkte: 5.369

07.08.2011 08:57
#3 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Das ist echt eine Riesen Sauerei, dass die Justiz da auch noch mit spielt. Da kann man nur noch den Kopfschütteln.
Das ist ja fast wie ein Freibrief für andere Mörder ebenfalls Schmerzensgeld zu verlangen und zu behaupten sie wären bedroht
worden und sie würden unter psychischen Spätfolgen leiden.

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

07.08.2011 12:34
#4 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Wenn ich einer dieser Polizisten gewesen wäre hätte ich es ihm nicht nur angedroht!!!!!!!
Der hat ja gar keinen Schimmer wie die Eltern leiden.

Lieben Gruß vom Kochmauserl

http://www.beautycoach-gitti.de/

Keiner verdient deine Tränen und wer sie verdient, wird dich sicher nicht zum Weinen bringen.

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

17.08.2011 23:35
#5 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Wir leben in einem Rechtstaat, der auch unsere Rechte schützt. Das dürfen wir nicht vergessen.
Leider passieren dann solche Dinge. Ich bin mir sehr sicher, dass der Polizist, der diese Drohung ausgesprochen hat, wußte, was er tat und welche Konsequenzen es hat. Dieser Mann hat nach unserem Rechtsempfinden gehandelt. Nur, Rechtsempfinden und Recht sind zweierlei. Und wo soll man bei Folter und Folterandrohung differenzieren. Wie??? Es geht einfach nicht. Leider.
Den Eltern wünsche ich sehr, sehr viel Ruhe vor all dem. Möge sich nur kein Schreiberling eines Blattes je wieder an sie wenden, damit sie irgendwann wieder ein bischen Ruhe in ihren Herzen haben.

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

31.08.2011 17:53
#6 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

...jetzt wird er sein Schmerzensgeld doch kriegen, auch wenn es nicht mit seinen Schulden verrechnet wird - Äpfel mit Birnen vergleichen, das konnte die Justiz schon immer...

GLG
NiNa
Laßt uns dankbar sein gegenüber Menschen, die uns glücklich machen. Sie sind die liebenswerten Gärtner, die unsere Seelen zum Blühen bringen {Marcel Proust}

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

07.09.2011 00:10
#7 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Äpfel und Birnen sortiert die Justitz da sehr genau.
Ich glaube aber, dass der Gäfgen von den verschiedenen Medienvertretern weit mehr Geld bekommen hat, wenn er auch nur für die gehustet hat. Darüber schweigt allerdings jeder sensationslüsterne Leser oder Seher vor dem TV ganz gelassen. Das Schwert hat also auch da zwei Seiten. Also nicht aufregen, wo der allgemeine Deutsche bereits selbst zahlt.

Fundkatze Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

10.10.2012 17:59
#8 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Kindermörder Gäfgen wird für Folterdrohung entschädigt

Das Land Hessen muss dem Kindermörder Magnus Gäfgen wegen der Folterdrohung im Polizeiverhör endgültig eine Entschädigung von 3000 Euro zahlen. Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt - zehn Jahre nach Gäfgens Mord an dem Bankierssohn Jakob von Metzler - in zweiter Instanz entschieden. Es wies damit die Berufung des Landes gegen ein früheres Urteil ab.

Volkes Seele kocht anscheinend noch immer: Eine wütende Prozessbeobachterin beschimpfte Gäfgen im proppenvollen Gerichtssaal mit drastischen Worten.

Gäfgen hatte den Elfjährigen im Jahr 2002 entführt. Die Polizei schnappte Gäfgen und glaubte, der Junge sei noch am Leben. Der damalige Frankfurter Polizei-Vizepräsident Wolfgang Daschner drohte Gäfgen mit Gewalt, um das Versteck des Kindes zu erfahren. Daschner wurde deswegen später zu einer Geldstrafe auf Bewährung verurteilt. Der Fall schlug deutschlandweit hohe Wellen und diente als Vorlage für fünf Fernsehfilme - zuletzt zeigte das ZDF Ende September einen "halbdokumentarischen Spielfilm" zu dem Thema.

Das Frankfurter Landgericht hatte im August 2011 entschieden, dass Hessen dem Kindermörder deshalb wegen "schwerer Verletzung der Menschenwürde" eine Entschädigung von 3000 Euro plus Zinsen bezahlen muss. Gegen diese Entscheidung war das Land in Berufung gegangen.
Folterdrohung ist unmenschliche Behandlung

Das Landgericht hatte sich in seinem Urteil auf die Vorgaben des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte im Fall Gäfgen gestützt. Dieser hatte 2010 festgestellt, dass die Androhung von Folter eine unmenschliche Behandlung im Sinne der Europäischen Menschenrechtskonvention war und ausnahmslos verboten ist.

Gäfgen war 2003 wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der inzwischen 37-Jährige verbüßt seine Strafe im nordhessischen Schwalmstadt.

*************************************************************

******************************************
Jeder Tag ist ein neuer Anfang! (T.S.Elliot)
******************************************
Es grüßt die Fundkatze

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

17.10.2012 15:32
#9 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Uns entbindet nichts davon mit Menschewürde zu entscheiden, auch wenn wir einem Wesen gegenübersthen, dass diese Wort nicht interpretieren könnte. Sein einziges Recht ist das, menschlichem Ursprungs zu sein. Und damit hat er alle Rechte auf unsere gemeinsame Rechtsprechung

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

17.10.2012 21:43
#10 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Zitat
Und damit hat er alle Rechte auf unsere gemeinsame Rechtsprechung

Schön und gut - aber wo war dieses Recht für den kleinen Jungen den er umbrachte ? Der kann das nicht mehr einklagen. Auch dass dem ach so sensiblen Herrn Gäfgen das mit den Rechten nicht einfiel als er ein Kind bestialisch ermordete......

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

18.10.2012 07:50
#11 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Bei mir würde er auch "Recht" kriegen!!

Ich würde ihn in einenm Steinbruch für den Rest seines Lebens schuften lassen.
Ganz ehrlich: ich hätte ihn wahrscheinlich nicht nur bedroht!
Wie kann man nur diesen Verbrecher wie einen Menschen behandeln? Hat er mit seiner Tat nicht alles Recht verwirkt????

Lieben Gruß vom Kochmauserl



Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade daraus!

http://www.beautycoach-gitti.de/

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

24.10.2012 16:19
#12 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Das Recht war in dem Moment, in dem er den Jungen umbrachte nicht da. Ganz klar. Daher wurde er ja auch verurteilt. Der Junge wird durch dieses Urteil nicht wieder lebendig - im Übrigen auch nicht durch irgendwas anderes. Rechtstaat bedeutet, dass wir Gesetze haben, die wir einhalten müssen. Tun wir das nicht, werden wir bestraft. Punkt. Es bedeutete aber auch, dass wir im Falle einer nicht gerechtfertigten Anschuldigung einen Schutz genießen, über den wir froh sein sollten. Willkür sollte auf diesem Wege ausgeschaltet werden. Das entspricht unserem Grundgesetz, auf das wir stolz sein sollten. Es ist schließlich aus einer sehr ungerechten Zeit unserer Landesgeschichte entwachsen - und ist ein deutliches Siegnal für die Befreiung des Volkes aus dem dritten Reich. Nein, niemand hat ein Recht auf Selbstjustitz. Es gibt auch keine edlen Motive dafür. Nie und unter keinen Umständen.
Für Christen. Was ist wohl mit der anderen Wange gemeint.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

24.10.2012 18:30
#13 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Zitat
Für Christen. Was ist wohl mit der anderen Wange gemeint.

Hast da einen schönen Vers rausgesucht. Es geht da allerdings um einen Backenstreich, eine Beleidigung, einen Diebstahl (musst alles lesen)

Bei Mord, ja sogar Kindesmord sieht es da schon etwas anders aus. Siehe altes Testament " Wer einen Menschen schlägt, daß er stirbt, der soll des Todes sterben." 2. Mose 21.12

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

24.10.2012 19:31
#14 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

Nein Iris, damals war ja die Hoffnung, den Jungen noch lebend zu finden, darum wurde ihm gedroht. Das ist meiner Meinung nach auch nachvollziehbar, da es ja auch unter den Polizisten Väter gibt.

Lieben Gruß vom Kochmauserl



Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade daraus!

http://www.beautycoach-gitti.de/

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

25.10.2012 07:06
#15 RE: Gäfgen Zitat · Antworten

@ Iris: Liebe Iris. Das ist ja alles schön und gut was Du schreibst. Klingt auch so schön nach Gutmensch.

Nur: Wenn das Dein Kind gewesen wäre .....

Hättest Du dann auch noch so viel Verständnis für den Mörder ? Fändest Du es dann auch noch gut, dass die Polizisten nicht alle Mittel einsetzten um das Kind eventuell noch lebend zu finden, dessen Leben zu erhalten ?

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

«« Obama
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz