Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 463 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

04.09.2012 09:49
Energieverbrauch Zitat · Antworten

Eine Sensationsmeldung heute im SWR: 100 % Versorgung mit regenerativer Energie ist möglich

Toll - aber wehe, man liest weiter: Die Region kann sich in Zukunft zu 100 Prozent mit regenerativen Energien versorgen. Der Energieverbrauch muss dazu um 50 Prozent gesenkt werden. Das ist das Ergebnis einer Studie der Energieagentur Regio Freiburg für die Stadt Freiburg sowie die Landkreise Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald.

Irgendjemand hat da offensichtlich Probleme mit Prozentrechnen. Vielleicht bin auch ich das ?
Aber wenn ich vorher von 100 % erstmal 50 % abziehen muss, dann fehlen doch meiner Ansicht nach diese 50, um wieder auf 100 zu kommen.

Ich jedenfalls komme mir mit dieser Meldung irgendwie verarscht vor.....

[Frage überlegen] Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

Faust Offline

höher geht's nimmer

Beiträge: 313
Punkte: 454

13.09.2012 00:58
#2 RE: Energieverbrauch Zitat · Antworten

Ja - so werden wir von unserer grünen Regierung für dumm verkauft: Zuerst heisst es, Atomausstieg und Energiewende kommen uns nicht teurer. Kaum damit begonnen, steigen die Strompreise - jetzt sind natürlich die Energiekonzerne schuld. Als nächstes werden überall in unserer schönen Landschaft Windräder gebaut und wenn man dann merkt, dass die Energie nicht ausreicht (was sie ja auch nicht kann), dann wird teurer Atomstrom aus Frankreich dazugekauft. Aber die Grünen werden dann wieder uns die schuld geben, weil wir zu viel Energie verbrauchen, denn wie gesagt: wenn wir nur noch 50 % Energie verbrauchen, dann könnte es mit der regenerativen Energie langen. Jetzt soll sich mal jeder selbst prüfen, ob das zu schaffen ist - sicherlich kann man mit etwas Anstrengung noch etwas Energie einsparen, aber doch nicht die Hälfte, es sei denn - zurück in die Steinzeit!

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

13.09.2012 07:09
#3 RE: Energieverbrauch Zitat · Antworten

Ja, genau - und dazu kommt noch, dass alternative Energie gar nicht so erhöhte Kosten verursacht.
Die ganze Sache ist ja nur eine Rache der Energiekonzerne weil die Bevölkerung keinen Atomstrom mehr will, wo die Konzerne nämlich ganz tüchtig dran verdient haben. So nach dem Motto: "Das habt ihr jetzt davon."

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

14.10.2012 18:02
#4 RE: Energieverbrauch Zitat · Antworten

Tja, und ratet mal, wohin sich sich Preise meiner Jungpflanzen im nächsten Jahr bewegen. Ich bin eben nicht der Großabnehmer und muß für meine Gewächshausheizung die volle Umlage zahlen. Da ich dann ganz sicher nicht mehr mit den Importen mithalten kann, wird es aus eigener Erzeugung nur noch Besonderheiten geben, an die sich wegen der geringen Nachfrage die Großen nicht rantrauen.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

15.10.2012 12:19
#5 RE: Energieverbrauch Zitat · Antworten

Irgendwie habe ich den Verdacht, dass uns die Stromkonzerne bestrafen wollen, weil wir ihre Atomernergie nicht mehr wollen. So nach dem Motto: "das habt ihr jetzt davon"
Jetzt wird die Teuerung damit begründet, dass neue Leitungen gebaut werden müssen. Ja - wie.... wie haben wir bis jetzt den Strom bekommen ? In Pfandflaschen ?

Und dann: Dann würde das ja bedeuten, wenn sich der Aldi ne neue Tiefkühltruhe zulegt muss das Gemüse teurer werden ?

Wie ich in meinem letzten Beitrag schon sagte: Irgendwie komme ich mir da verarscht vor.

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.363
Punkte: 12.309

15.10.2012 13:46
#6 RE: Energieverbrauch Zitat · Antworten

Naja, irgendwie hast Du recht - dann kehren wir eben wieder zu der "guten alten" Zeit mit eigenem Gemüseanbau im heimischen Garten zurück -
meinem Papa haben die Stromversorger geschrieben, er müsse nun seinen Nachtspeicherofen doch nciht zum Sondermüll 2020 (!) aussortieren, denn die Heizung speichere ja über Nacht, wie es der Name sagt, den Strom und er kann dann günstiger heizen, da er ja tags nicht vom allgemeinen Strom zapfen muss.
Die Verarsche ist schon fast perfekt...

GLG
NiNa
Wir glauben Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns{Eugène Ionescu}

kaefer Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 3.874
Punkte: 4.003

15.10.2012 16:37
#7 RE: Energieverbrauch Zitat · Antworten

irgendwie ist das schon merkwürdig du kannst dir ja eine Energieberater fragen , der erklärt dir wie du die ca 65 € mehr sparen kannst . neue Geräte der Klasse AAA sind sparsam ,aber in der Anschaffung teuer . Es trifft doch wieder "Otto Normalverbraucher "
Iris hat schon recht , sie hat Mehrkosten für ihre Gewächshausheizung , Sprit und auch Strom , schließlich steht sie ja zu Zeiten auf wo ohne Licht nichts geht . Erkläre das mal dem Kunden , der hat ja weniger .
Ich kann schon verstehen das die Versorgung mit regenerativer Energie etwas mehr kosten ,aber warum soll nur der kleine Mann zahlen ?

liebe Grüße Kaefer

Faust Offline

höher geht's nimmer

Beiträge: 313
Punkte: 454

15.10.2012 22:31
#8 RE: Energieverbrauch Zitat · Antworten

Zitat von Hans-Otto im Beitrag #5
Irgendwie habe ich den Verdacht, dass uns die Stromkonzerne bestrafen wollen, weil wir ihre Atomernergie nicht mehr wollen. Hans-Otto

Nicht "wir" wollen die Atomenergie nicht mehr, sondern unsere Regierung hat das entschieden.
Oder wurde hier etwa das Volk durch einen Bürgerentscheid gefragt, wie z.B. in einer so "wichtigen" Frage wie Stuttgart 21?
Es ist klar, dass bei Umfragen ein Großteil der Bürger für "sichere" Energie ist, aber ich bin sicher, dass kaum die Hälfte aller Bürger dafür gewesen wäre, wenn man Ihnen vorher gesagt hätte, was uns dies kostet.
Grundsätzlich ist ja nichts gegen die erneuerbaren Energien einzuwenden, aber wir Deutsche neigen immer dazu, sofort auf einen Zug aufzuspringen - die erneuerbaren Energiearten sind nunmal noch nicht richtig ausgereift und auch noch zu teuer. Und was bringt uns die Sicherheit, wenn z.B. in Frankreich ein AKW hochgeht? Die Strahlen machen sicher nicht an der Grenze halt.

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

17.10.2012 15:27
#9 RE: Energieverbrauch Zitat · Antworten

Also, so einen Tiefkügkschrank -AA hatte ich gekauft und nach sehr kurzer Dauer entsorgt (Fehlinvestition). Mein alter angeblich untauglicher ging kurz danach leider seinen Weg aller Wege der irgendwann abgenutzten Dinge. Der vewreiste wenigstens nicht. Bei dem neuen AA ging binnen kürzester Zeit keine Lade wegen Eisbildung nicht mehr auf. Haha.
Also, ich hab nur noch einen Tiefkühler, für ein schweinigeld gekauft, der so ist wie mein ganz alter. Einen zweiten brauch ich nicht mehr, weil ich keine Lust darauf hat, für selbstgefertigte Konfitüren chemielaborfähige Prozentangaben der Inhaltsstoffe zu errechnen. Sollen die Leute doch ihre Konfitüren selbst kaufen, wenn sie den Supermarktkram satt haben, vom Markt gibts keine Hausfrauenwaren mehr. Ost ja untersagt aufgrund der Vorschriften. Och könnte das ja noch ausrechnen, aber selbst mir wird das zu viel. Mach das mal. Die Gewichtung der unterschiedlichen Zutaten in Gramm und % bei der Reaktion der chemischen Verbingung. Naja, wenn du auf ein kg Früchte 500 g Zucker schüttest, dann hat du ca. 1300 bis 1.400 ml. Naja, und dann das ganze auch noch mal in % des Gesamtinhaltes und dann noch mal die Kalorienzahl. Wen interessiert das wirklich? Lonfitüre oder Marmelade oder Gelee ist einfach schweinesüß, superlecker und jeder normale Mensch weiß, dass diese Kalorienbomben nicht unbeding permanent auf dem Frühstückstisch stehen sollten - es sei denn, der Rest ist darauf abgestimmt.
Ach, und wer weiß schon, dass es ein Winter- und ein Sommergewicht gibt. Im Winter wird eben alles gegessen, was man einlagern konnte, im Frühjahr und Sommer verbraucht man auch sehr viel Energie, um wieder neuer ernten zu konnen. Ja, man verbraucht Energie. Bei mir auch in Form von Strom, weil meine Anzuchtgewächshäuser eben mit Strom geheizt sind (einschl. der Anzuchttische). Wie, was auch immer Schreitischtäter sich vorstellen, lann man da rauskommen. Klar, wenn ich Tomaten anfange im Januar anzuziehen - aber bringt das mal den Mitmenschen bei, dass es erst im August Tomaten aus eigener Ernte gibt.Geht nicht - oder? Warum? Weil jeder Verbrauch meilenweit von der Realität entfernt lebt.

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

17.10.2012 15:29
#10 RE: Energieverbrauch Zitat · Antworten

Ach übrigens, unsere Regierung hat nicht entschieden, weder CDU noch SPD. Beide haben nichts entschieden, außer, dass Wählerstimmen wichtig sind.

«« Gäfgen
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz