Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 706 mal aufgerufen
 Alpinismus
Dkemp33 ( gelöscht )
Beiträge:

24.08.2011 11:26
Hochtour Wildes Mannle, Polleskogel Zitat · Antworten

Hallo liebes Forum,

ich möchte in 2 Wochen, erstes Septemberwochende, eine Tour von Vent(Ausgangspunkt) Ötztaleralpen zum Wildes Mannle machen. Nachdem der Berg mit über 3000 Metern für mich im Hochgebirge ist, würde mich mal interessieren ob den von euch schon mal jemand bestiegen hat und ob ich mich zu dieser Jahreszeit dort auf viel Schnee einstellen muss...Hochtouren-Alpin-Stiefel sind vorhanden allerdings keine Steigeisen(auch keine Steigeisen-Erfahrung).

Geplante Tour ist: Vent (1900 m) - Stableinalm (2356 m) - Wildes Mannle (3023 m) - Breslauer Hütte (2844 m) - Rofenhof (2014 m) - Vent (1900 m), so wie hier beschrieben:
http://hoehenrausch.de/berge/wildes_mannle/index.php

Am zweiten Tag, den Sonntag, wollen wir noch eine kleine Tour machen. Dafür hab ich mir den Polloeskogel ausgesucht, da man diesen laut Beschreibung innerhalb von 1 - 1 1/2 Stunden über den höchsten Parkplatz der Ötztaler Gletscherstraße(Maut 16,50 hin- und zurück) besteigen kann. Hat den von euch schon mal jemand gemacht?

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

24.08.2011 13:37
#2 RE: Hochtour Wildes Mannle, Polleskogel Zitat · Antworten

Grüß Dich.

Das Wilde Mannle selbst kenne ich aus eigener Anschauung nicht, aber die Gegend. Ich habe dort einen Teil meiner Ausbildung zum "Fachübungsleiter alpin" absolviert.

Grundsätzlich: Eine Tour auf 3000 ist immer eine ernstzunehmende Tour. Aber wie ich Deinem Beitrag entnehme, bist Du auch keine totale Anfängerin.

Eine gute Kondition müsste vorhanden sein, denn es sind immerhin jeweils (Auf- und Abstieg) 1250 HM, und die gehen, besonders gegen Ende der Tour ganz schön in die Knochen. Vor Allem lässt die Konzentration stark nach.

Wegen Steigeisen: Du solltest Dich vorher kundig machen, ob es oben geschneit hat oder ob evtl. noch Altschneefelder oben liegen. (Das können Dir der Hüttenwirt von der Breslauer und m.E. auch der Angestellte der Bergbahn sagen)
Im September besteht immer die Möglichkeit, daß es oben geschneit hat und dann können die Schneefelder in dieser Höhe (besonders am Vormittag) noch vereist sein.
Dann werden Steigeisen, aber auch ein Pickel notwendig. (Wenn Du beides nicht hast - man kann so was überall ausleihen: alpines Sportgeschäft zu Hause, Alpenverein, oder Sportgeschäfte in Vent.

Ich füge Dir hier noch einen Link über's Steigeisengehen an: http://img856.imageshack.us/edit_preview...g&action=rotate

Ich hoffe, daß ich Dir wenigstens ein wenig helfen konnte.

Berg Heil,

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

Dkemp33 ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2011 09:21
#3 RE: Hochtour Wildes Mannle, Polleskogel Zitat · Antworten

Hallo Hans-Otto,

danke für deine Informationen, leider konnte ich über deinen link nur ein Bild, wahrscheinlich du, auf nem Berg sehen, ist das vielleicht der falsche Link?

Nun nochmal zu meiner Tour, wahrscheinlich werden wir die Seilbahn zur Stableinalm nehmen, dann sparen wir uns ein paar Höhenmeter.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

25.08.2011 15:39
#4 RE: Hochtour Wildes Mannle, Polleskogel Zitat · Antworten

Oh ja. Das war in die Hose gegangen - dahabe ich Dir was Falsches hineinkopiert. Entschuldige bitte.

Aber hier kommt jetzt der richtige Link: http://www.alpin.de/grundlagen/news/bcd8...3e-d86370b2daf4

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

Piz Miara »»
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz