Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 443 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
Fundkatze Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

26.05.2013 09:21
Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Das Bundesministerium hat eine Kampagne gestartet:
https://www.zugutfuerdietonne.de/

Das regt zum Nachdenken an. Ist euch sicher auch schon passiert dass ihr Lebensmittel weggeworfen habt, deren Verfallsdatum etwas überschritten war.

******************************************
Jeder Tag ist ein neuer Anfang! (T.S.Elliot)
******************************************
Es grüßt die Fundkatze

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

26.05.2013 10:05
#2 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Die Seite ist gut, nur der Test ist blöd.
Wenn eine Frage falsch ist, dann wird im Text genau das Gegenteil beantwortet, weil es doch Ausnahmen gibt, dann aber kann man die Frage doch nicht als falsch bewerten.

Lieben Gruß vom Kochmauserl



Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade daraus!

Faust Offline

höher geht's nimmer

Beiträge: 313
Punkte: 454

26.05.2013 16:30
#3 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Der Test ist wirklich interessant - ich hatte nur 3 Fragen richtig beantwortet.
Nachdenklich macht auch, dass wir pro Kopf jährlich über 200 Euro an Lebensmitteln wegwerfen.

Fundkatze Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

26.05.2013 19:30
#4 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Es ist wirklich erschreckend, wieviel noch Genießbares in die Tonne fliegt.

Es kommt darauf an, unsere Einstellung und unser Verhalten zu ändern.
Der Test, ja, es gibt Ausnahmen, deshalb ist der nicht so Wichtig zu nehmen, denke ich.

******************************************
Jeder Tag ist ein neuer Anfang! (T.S.Elliot)
******************************************
Es grüßt die Fundkatze

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

26.05.2013 19:53
#5 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Das Hirnrissige daran ist, dass, wenn sich Arme oder Obdachlose geniessbare Dinge aus dem Abfallbehälter rausholen (containern) werden sie noch als Diebe bestraft.
Warum kann man z.B. nicht verkaufte Waren ein, zwei Tage für solche Menschen bereitstellen und dann erst vernichten ?
Ich könnte mir vorstellen, dass sich so etwas noch als Werbung für die Geschäfte erweisen könnte.

LG, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

Fundkatze Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

27.05.2013 07:35
#6 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Das wäre ein toller Vorschlag für die Obdachlosen!

Es gibt ja auch sogenannte "Tafelläden"
Die Tafeln sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden können. Das sind Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft, Backwaren vom Vortag, beschädigte oder eingedrückte Verpackungen oder Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern.

******************************************
Jeder Tag ist ein neuer Anfang! (T.S.Elliot)
******************************************
Es grüßt die Fundkatze

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

27.05.2013 11:57
#7 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Zitat von Fundkatze im Beitrag #6

Es gibt ja auch sogenannte "Tafelläden"
Die Tafeln sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden können. Das sind Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft, Backwaren vom Vortag, beschädigte oder eingedrückte Verpackungen oder Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern.



Genau, das gibt es in unserer Gemeinde auch!

Lieben Gruß vom Kochmauserl



Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade daraus!

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

27.05.2013 15:56
#8 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Zitat
Es gibt ja auch sogenannte "Tafelläden"

Ja schon. Aber dann müsste man einen Angestellten beauftragen, die Sachen zu sortieren, man bräuchte einen LKW um sie dort hin zu bringen....

Diese Kosten.

Da schmeisst man lieber etwas weg, das zwar 2 oder 3 mal soviel Wert hat. Ist ja bereits in der Kalkulation drin und vom Kunden schon längst bezahlt.

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


http://www.glaser-live.de

Fundkatze Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

27.05.2013 17:07
#9 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Soviel mir bekannt ist leben und finanzieren sich diese Läden komplett von Spenden und ehrenamtlichen Helfern, einschließlich eigener, ebenfalls gespendeter, Autos.
Ob es das so auch in BaWü gibt, weiß ich nicht. Im Bayern ist das so, außerdem hat es dort auch in Kirchengemeinden solche Läden und da werden die Sachen von Ehrenamtlichen geholt oder sogar von Firmen gebracht.

In manchen Geschäften kann man auch im Preis herabgesetzte Ware kaufen, die liegt extra, das sind ebenfalls Waren mit Ablaufdatum oder Verpackungen mit Schönheitsfehlern.

Dennoch fliegt noch viel zu viel in die Tonne, ob in Privathaushalten, oder, aus Ignoranz, bei den Firmen.

******************************************
Jeder Tag ist ein neuer Anfang! (T.S.Elliot)
******************************************
Es grüßt die Fundkatze

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

04.07.2013 01:32
#10 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Die Tafel hohlt die Lebensmittel selbst ab. Sie sortiert sie auch selbst. Worauf man als Händler achten sollte - das ist keine Entsorgeungstelle. Sehen manche Supermärkte allerdings anders. Dann entstehen bei der Tafel Kosten, die eigentlich diese Supermärkte hätten tragen sollen.
Ich selbst und auch andere Kollegen vom Wochenmarkt geben wirklich nur absolut einwandfreis an die Tafel ab.
Trotzdem muß ich sagen, etwa 20 Prozent der von mir - und das sieht auch bei anderen nicht anders aus - erzeugten Lebensmittel landen auf dem Kompost. Bei Kopfsalaten liegt der Satz auch höher. Bei Kräuterbunden auch. Da tut mir meine Kehrseite bei dem heutigen Ackerbegleitkrautentfernungstag einfach doppelt weh. Aber, ist schon wahr, Lebensmittel sind in Deutschland definitiv mindestens um 50 % zu billig. Es ist ja nichts wert, schmeiß es weg. Ich ernähre mich den ganzen Sommer von "Schmeiß doch weg deinen Gammel". Gestern geerntet und nach noch nicht mal 24 Stunden später Müll. Den importierten Billigschrott, den unsere Nachbarländer nicht mehr haben wollen, den kann man ja gerne für wenig Geld beim Supermarkt oder Discounter kaufen. Der ist bei einer guten Kühlkette ja auch noch nach eine Woche älter als meins frischer. Vitamine verfallen ja nicht........ oder doch????

gaertnerdoreen ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2013 10:17
#11 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Hallo,

nun MHD sind ein Mindesthaltbarkeitsdatum, das sagt nur mindestens bis zu diesem Datum wird es garantiert das das Lebensmittel gut ist. Das heißt nicht das genau an diesem Tag das Lebensmittel verfällt.
Das MHD hat auch was mit Haftbarkeit und Regelungen für die Läden.

Gruß

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

26.10.2013 12:04
#12 RE: Vermeidung von Lebensmittelabfällen Zitat · Antworten

Zitat von gaertnerdoreen im Beitrag #11
Hallo,

nun MHD sind ein Mindesthaltbarkeitsdatum, das sagt nur mindestens bis zu diesem Datum wird es garantiert das das Lebensmittel gut ist. Das heißt nicht das genau an diesem Tag das Lebensmittel verfällt.
Das MHD hat auch was mit Haftbarkeit und Regelungen für die Läden.

Gruß

Stimmt genau!

Lieben Gruß vom Kochmauserl



Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade daraus!

Notruf »»
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz