Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.045 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
Seiten 1 | 2
Roodie ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2009 17:45
#16 RE: NRW Sexualkunde Zitat · antworten

Elterliche Erziehung und schulische Erziehung sollten sich ergänzen und nicht widersprechen.

Rudi

Phaedrus
Schmeichelnde Lüge wird von Schlechten gelobt, ehrenhafte Wahrhaftigkeit bringt den Guten das Verderben.
HP: Habe ich auch

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

30.08.2009 23:48
#17 RE: NRW Sexualkunde Zitat · antworten

Was ist denn so schlimm an Aufklärumg?
Die peinliche Berührung eines Themas - und warum eigentlich ist sie peinlich. Meine Eltern haben mich eigentlich nich aufgeklärt - aber vergessen, dass auf dem Getreideboden auch alte Schränke standen mit alten Büchern - und man kann irregut auf Getreidesäcken liegen und lesen. Mit zehn Jahren kannte ich wirklich schon jede Geschlechtskrankheit, die es gibt und wie sie übertragen wird (jedenfalls die, die es zu der Zeit gab). Fäkalsprache der Straße - gab es damals noch nicht. Deshalb blieben meine Erkenntnisse auch irgendwie sauber. Aber es soll sich nur kein Elternteil einbilden, dass sein Kind nicht irgendwie Zugang findet.

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

02.09.2009 14:36
#18 RE: NRW Sexualkunde Zitat · antworten

Zitat von Roodie
Elterliche Erziehung und schulische Erziehung sollten sich ergänzen und nicht widersprechen.
Rudi

Wie meinst du das denn??? Wieso soll sich etwas widersprechen, nur weil ich es selber in die Hand nehme und mein Kind "kindgerecht" aufkläre?

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Keiner verdient deine Tränen und wer sie verdient, wird dich sicher nicht zum Weinen bringen.

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

03.09.2009 21:42
#19 RE: NRW Sexualkunde Zitat · antworten

Ich geh mal vom Ursprungsbeitrag hier aus:

wie ein Kondom benutzt wird oder ein Diaphragma eingesetzt wird, bräuchten meiner Meinung nach
8 - 9 jährige Kids noch nicht wissen. Aber den Unterschied zwischen Mann und Frau sollten sie
unbedingt erfahren - und auch dass sich diese verlieben können und was daraus am Ende sich ergibt
(meistens ;-)) Dann auch woher die Kinder kommen und wie sie gezeugt werden.

Für Mädchen find ich unbedingt wichtig zu wissen, was mit ihrem Körper alles in der Pubertät geschieht...
der erste Eisprung etc. und alles sollte so natürlich wie möglich rüberkommen. Bei uns wurde für
4 Klässner Mädchen ein Wochenendkurs angeboten, an dem sie spielerisch den Eisprung und die Befruchtung
erklärt bekamen und sie dieses am Ende uns Eltern vorspielten mit Tüchern und anderen Gegenständen auf
dem Boden.

Schlimm finde ich, wenn Mütter ihren Mädchen so richtig den Schmerz einreden, den sie während der Regel
haben werden oder ihn damit noch verstärken weil die Mama es ja auch so arg immer hatte. Da finde ich
sollten Mütter wirklich Vorbilder sein und sich bei ihren Äußerungen zurückhalten.

Also Fazit wie bei manchen hier: altersgerecht sollte es erklärt werden und doch auch früh genug und
immer wieder mal im Unterricht Klasse für Klasse ansprechen bzw. ein Thema dazu hinleiten.
Bei den jungen Müttern heutzutage sowieso!!!!

~ * ~ ♥ ~ * ~ ♥ ~ * ~

Liebs Grüßle Bigi

Tu was du willst – aber nicht, weil du musst.
~ Buddha ~

Seiten 1 | 2
rente »»
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen