Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 1.619 mal aufgerufen
 Neuigkeiten
Seiten 1 | 2 | 3
Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

17.02.2007 09:32
Klima Zitat · antworten

Ja meine Lieben, diesen Artikel habe ich heute gefunden:

Gletscher-Schmelze hat sich weiter beschleunigt

Einer der größten Gletscher Perus könnte nach Einschätzung von Wissenschaftlern in den nächsten fünf Jahren infolge des Klimawandels vollständig geschmolzen sein.


Das Beklemmende daran ist, dass wir dazu nicht extra nach Peru müssen.

Ich habe schon aus eigener Ansicht erkennen müssen, wie unsere Alpengletscher in der Schweiz und Österreich zurückgehen. In erschreckendem Mass.

Nun, Einige werde jetzt sagen: " Na ja - die Alpen, sind ja weit genug weg"

Aber meine Lieben: Die Alpen und ihre Gletscher sind unser Trinkwasserreservoir für ganz Europa.

Heute führt man noch Kriege wegen Öl - in der Zukunft werden Kriege geführt ums Trinkwasser.
Ein finstere Prognose - was meint Ihr dazu ?

Euer Hans-Otto




Meine Homepage "erLeben"
per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.319
Punkte: 5.724

17.02.2007 11:16
#2 RE: Klima Zitat · antworten

Die Gletscherschmelze bereitet mir auch Sorgen! Ich hab mal Bilder gesehen, wie die Gletscher vor 20 Jahren aussahen verglichen mit heute - erschreckend!!!

Kürzlich stand auch in der Zeitung, dass der Freiburger Raum den Klimawandel am meisten zu spüren bekommt (von Deutschland). Es werden immer trockenere und heißere Sommer dafür mehr Niederschläge im Winter.Die Bauern müssen sich umstellen - dem Wein tuts gut!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
LG Bigi

Das Leben ist das beste Sonderangebot, bekommen wir es doch gratis.
Jüdisches Sprichwort



Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2007 17:50
#3 RE: Klima Zitat · antworten

Es ist mehr als erschreckend. Die Wissenschaftler haben für die Gegend in der ich wohne, vorrausgesagt,daß dort in ca. 50 Jahren Wüste ist.
Hoffentlich bleibt mein Garten wenigstens eine Oase.

Liebe Grüße
Brockenhexe

Prischga Offline

8000er - Sammler


Beiträge: 93
Punkte: 93

17.02.2007 22:51
#4 RE: Klima Zitat · antworten
Oh, ja, das mit den schmelzenden Gletscher macht mir auch Angst.War vor einem Jahr mal wieder im Wallis, das ich als Kind schon mal besucht habe und habe gesehen, wie die Gletscher extrem zurückgegangen sind. Auch der Bodensee hat immer weniger Wasser. Manche Schweizer scherzen, dass, seit das Wasser bis Stuttgart geleitet wird, uns die Deutschen den See leertrinken.Ja, es ängstigt mich auch wenn ich sehe, dass erhabene Berge bröckeln.
En liebe Gruess Prischga
Tyskern ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2007 23:41
#5 RE: Klima Zitat · antworten
heisan, das kann ich für die gletscher in Skandinavien, wo sich mit dem jostedalsbreen, ehemals vor meiner haustür,immerhin der größte festandsgletscher europas befindet, in extrem erschreckendem ausmaß nur bestätigen!!

Und dazu muß man kein geologe oder forscher sein, man bekommt das auch als laie voll mit.Die entwicklung ist wohl nicht mehr zu stoppen


in diesem sinne
Dirk
Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

17.02.2007 23:50
#6 RE: Klima Zitat · antworten

Diese Befürchtung habe ich auch, ich erinnere mich, wie die Walliser Gletscher vor 30 Jahren waren und wo sie heute abgeblieben sind - traurig, aber unübersehbar.

________________________________
LG Astrid
Ein Lächeln ist das Wesentliche!

wakeupmaus ( Gast )
Beiträge:

18.02.2007 11:03
#7 RE: Klima Zitat · antworten

Ich finde diese ganze Entwicklung sehr erschreckend, habe zwar noch nie in Realität einen Gletscher gesehen und kann das leider nicht selbst beurteilen, aber was ich da lese aus Euren Berichten ist schon echt beängstigend. Jetzt könnte man ja denken, na ja, was interessieren mich die Gletscher oder so in 50 Jahren, aber so engstirnig wird wohl, zumindest hier im Forum, niemand denken. Unsere eigentlich schöne Welt soll doch auch erhalten bleiben für unsere Kinder und Enkelkinder. Da muß doch was passieren, es ist wohl 5 vor 12

Alles Liebe und einen schönen und erfolgreichen Tag.

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2007 02:18
#8 RE: Klima Zitat · antworten

Beängstigend fand ich im SEPTEMBER den Zustand der Bäume in den Rocky Mountains. So viel tote Bäume habe ich vorher noch nie gesehen. Das Schlimmste aber war die absolute Unwissenheit der US-Bürger!
Der Bezug von Umweltverschmutzung und Klimawandel wurde völlig ignoriert.

Liebe Grüße
Brockenhexe

paravip Offline

Berggeist

Beiträge: 219
Punkte: 219

20.02.2007 09:42
#9 RE: Klima Zitat · antworten

Mich befremdet die nachwievor doch sehr naive Betrachtung des Geschehens. Wir haben schon vor sicher 10 Jahren die massiven Veränderungen des Wetters beobachtet und in wissenschaftlichen Sendungen wurde immer noch über einen möglichen Klimawandel gesprochen. Die Zeichen der Natur sind seit Jahren überdeutlich! Belustigend finde ich die momentanen Diskussionen über die Möglichkeiten diesen aufzuhalten. Leute es ist zu spät! Das ganze Mecchano hat sich verselbständigt. Zurzeit erwärmt sich nachwievor der Golfstrom, dies wird auch mit eindämmung des Co2-Ausstosses der Autos nicht verändern, es fliegen ja noch immer Flugzeuge (massiv höherer Ausstoss direkt in die Atmosphäre, die Kriege gehen weiter und wir haben eine massive Zunahme von Vulkanaktivitäten. Erwärmt sich der Golfstrom weiter wird er automatisch seinen "Betrieb" einstellen weil sich das arktische Meer durch das auch erwärmt, folglich kann der Golfstrom nicht mehr aufgrund der Kälte abfliessen und über die Ostküste von der USA zurückfliessen. Was hat das für Folgen?: In Europa wird es entgegen allen Prognosen meiner Meinung nach kälter, d.h. ungefähr das Klima von Kanada (gleicher Breitengrad) da ja allgemein bekannt ist, dass das milde Klima von Europa vom warmen Golfstrom herrührt. Gleichzeitig ist das Wasser vor der Ostküste der USA wärmer, weil der Golfstrom nicht mehr abgekühlt von der Arktis her kommt. Vor der Ostküste der USA liegt eines grössten Vorkommen von Methanhydrat. Dies ist ein Stoff der bei einer gewissen Kälte wie ein Geflecht im Boden weilt. Wird das Methanhydrat den kleinsten Temparaturschwankungen ausgesetzt verflüchtigt sich dieser Stoff explosionsartig. Dies würde dazu führen das ca. die Hälfte der Ostküste abbrechen würde (Tsunami in Europa u.a.). Dies würde eine Spannung in der Erdkruste verursachen die wohl zum Ausbruch des Vulkan im Yellowstone-Park führen könnte, sowie wohl auch die ganze Westküste von Erbeben erschüttert würde. Auch in Europa würden die ruhenden Gebiete aufbrechen, weil der St. Adreas-Graben aus dem Gleichgewicht gerät, man denke an die Ostküste die abgebrochen ist. Aufgrund der Vulkantätigkeit würde sich der Himmel infolge der Staubwolken über Jahrzente verdunkeln und den Rest des Horror-Szenario kann man sich ja denken. In diesen Überlegungen sind noch nicht mal die Wetterveränderungen die jeder von uns täglich miterlebt eingeschlossen. Diese führen zu Hungen, Völkerwanderungen, Krieg und die ganze Spirale dreht sich weiter....
Ich denke immer, dass es für die Wissenschaft und Forschung ein wirklicher Vorteil wäre, wenn sich die "gescheiten" Leute der einzelnen Fachgebiete zusammen tun würde und ihre Erkenntnisse als ganzes betrachten würde. Jeder sitzt in seinem Gärtchen und schaut ja nicht über den Zaun. Die Veränderungen im Klima die jetzt auch für Naturmuffel erkennbar werden dürfen nicht unterschätzt werden.

Wer einmal das Aussergewöhnliche erfahren hat, kann sich nicht mehr die Normen des Durchschnitts binden

Chauffeur ( Gast )
Beiträge:

22.02.2007 21:20
#10 RE: Klima Zitat · antworten

Do. 22.02.2007, Innsbruck, um ca. 17:00 Uhr
Schnee ab ca. 1700 m Seehöhe
im Tal + 13 Grad C* und das ohne Fön
diese Daten sagen wohl alles wenn man den heurigen Winter betrachtet.

Um auf deine Frage zurückzukommen.
Ich fürchte der Kampf ums Wasser ist keine Prognose mehr, sondern hat auf politischer Ebene im Hintergrund bereits begonnen.

LG Jürgen

Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

22.02.2007 21:36
#11 RE: Klima Zitat · antworten

da stimm ich dir voll und ganz zu - schaut nur mal palästina an und den doch mickrigen jordan....

________________________________
LG Astrid
Ein Lächeln ist das Wesentliche!

Hotzenwaelder3009 ( Gast )
Beiträge:

23.02.2007 02:57
#12 RE: Klima Zitat · antworten

Unabhängig davon, dass ein Klimawandel bevor steht, lass ich mich vom milden Winter 2006/07 nicht kirre machen.

Es gab immer wieder mal milde Winter in den vergangenen Jahrezehnten. Und erinnert euch, im vergangenen Winter gab es Schnee ohne Ende. Bei mir auf knapp 900 Meter Meereshöhe hat es Dienstag vor Pfingsten sogar nochmal geschneit. Und in der ersten März-Woche hatten wir rund 120 Zentimeter Schnee.

Der nächste Winter kann wieder heftig werden und dann bin ich mal gespannt, was dann so alles in den Schlagzeilen steht...

Seit doch froh, dass wir überhaupt noch ein Wetter haben - bei den Preisen heutzutage

Chauffeur ( Gast )
Beiträge:

23.02.2007 18:43
#13 RE: Klima Zitat · antworten

Da bin ich schon auch auf deiner Seite.
Mir sind solche Winter doch am liebsten, auch wenn Sie für die Umwelt, Ernte usw. nicht optimal sind.
Aber als Berufskraftfahrer, der zudem noch oft in den Bergen unterwegs ist schätze ich solche Voraussetzungen natürlich.

Wie du schon angedeutet hast: Besser so ein Wetter als gar keines.

LG Jürgen

rico_40 Offline

Edelweiss


Beiträge: 796
Punkte: 796

23.02.2007 23:21
#14 RE: Klima Zitat · antworten

hallo....
ich denke das was du sagst Hans Otto - Krieg um Trinkwasser- nun ja es gibt ja schon SF Filme in der Riesige Industrieunternehmen gegenseitig regelrechten Krieg um das Thema Lufterneuerung und frische Nahrung führen. Ich denke das es hier irgendwann in der Zukunft auch so aussehen wird.Ich glaube auch das sich viele von uns auch schon ihre Gedanken dazu machen..
LG
Jürgen

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2007 12:29
#15 RE: Klima Zitat · antworten


Kilimandscharo in Tansania: Aufnahmen aus der Luft oder dem All machen den Klimawandel sichtbar. Das obere Foto stammt aus dem Jahr 1993, das untere aus dem Jahr 2000. Der Rückzug des Eises ist gut zu erkennen.

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen