Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 1.206 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
Seiten 1 | 2 | 3
leolingami ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2007 15:42
Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten

Es wundert mich zwar etwas, aber wenn ich richtig orientiert bin, wurde dieses Thema hier bisher nicht aufgegriffen.

Das Medienspektakel um den Fall Marco provoziert mich heute zu einer Stellungnahme und zur Diskussion in diesem Forum. Der 17-jährige Deutsche Marco. W. sitzt in der Türkei in Untersuchungshaft, weil er die 13-jährige englische Schülerin „Charlotte“ dort sexuell belästigt oder sogar vergewaltigt haben soll. Der Fall ist seit Wochen in den Schlagzeilen und viele empören sich jetzt über die türkische Justiz und die englischen Eltern des Mädchens.

Keiner ausser den beiden Jugendlichen kann m.E. genau wissen, was wirklich passiert ist. Ich möchte den Fall daher mal aus anderen Blickwinkeln beleuchten. Meiner Ansicht nach hätten 1.) die Eltern des Marco W. ihrem Sohn vorher einschärfen müssen, daß man zum Urlaub in ein Land fahre, wo es eine andere Religion, andere Wertvorstellungen, andere Gesetze und eine andere Moral gibt als in Deutschland und ihm klarmachen müssen, was das für sein Verhalten bedeutet. 2.) hätte sich Marco dieser Umstände in seinem Alter eigentlich auch bewusst sein müssen, denn mit 17 ist man kein Kind mehr. 3.) Jetzt hier auf „die Türken“ und deren Glauben zu schimpfen, halte ich für unangemessen und völlig verfehlt. 4.) Verurteilen wir hier in Deutschland ja auch die Türken, die ihre Lebensweise und ihre Vor-stellungen vom Leben in der Türkei nach hier übertragen und so weiterleben wollen wie in ihrer Heimat.

Wie oft hört und liest man in den Medien von Fällen, wo türkische Mädchen bzw. Jugendliche von ihren Vätern und Brüdern in Deutschland gezwungen werden, sich nicht nach deutschen Verhältnissen zu richten, sondern den türkischen Vorstellungen zu folgen. Das wollen wir ja auch nicht akzeptieren und fühlen uns in der moralisch stärkeren Position. So wie wir verlangen, daß sich Ausländer in Deutschland nach unseren „Regeln“ verhalten, so müssen wir das als Touristen im Ausland umgekehrt selbstverständlich auch!

Deshalb haben seine Eltern m.E. die Hauptschuld daran, dass er sich möglicherweise nicht angemessen verhalten hat. Die Hartnäckigkeit, mit der die Eltern des Mädchens ihre Interessen vertreten, spricht m.E. dafür, daß mehr vorgefallen sein muß… Ich bin dafür, daß der Junge verurteilt wird nach dem Schweregrad des Vergehens, der sich durch die Aussagen des Mädchens ja erst noch herausstellen muss.

Es ist nun mal nicht überall in der Welt so freizügig wie in Deutschland mit parallel abnehmender Bedeutung der Religionen und kirchlicher Moralvorstellungen für das tägliche Leben vieler Menschen. Das weiß man vorher und muß sich dann im Ausland nach den dortigen Gepflogenheiten richten. Es käme ja vermutlich auch niemand auf die Idee, in Saudi Arabien oder Vereinigte Arabische Emirate im Sommer als Frau „oben ohne“ herumzulaufen oder im Meer nackt zu baden… Wer das nicht möchte, sollte in Deutschland bleiben oder in ähnlich freie Länder wie BeNeLux und Skandinavien reisen.

Ausserdem möchte ich nochmal auf das Alter des Mädchens hinweisen: 13 Jahre!! Also bitte, ich habe Bilder von dem Mädchen in der Presse gesehen und kann mir nicht vorstellen, daß man die für 16 halten konnte, da war vielleicht der Wunsch der Vater des Gedankens, wenn überhaupt. Mit 17 ist man(n) als Junge vielfach so „heiss“, da denkt mancher nicht ernsthaft darüber nach, wie alt das Mädchen sein könnte oder verdrängt diesen Gedanken.

Wie seht Ihr das?? Und wie würdet Ihr urteilen, wenn Ihr in der Position der Eltern des Mädchens wäret???

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

26.10.2007 15:57
#2 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten

Erstens möchte ich hier anmerken dass über dieses Thema sehr wohl geschrieben wurde, auch wenn es deiner "Aufmerksamkeit" entgangen ist.
Zweitens ist dieses Mädchen keine Türkin, sondern eine Engländerin und drittens hat dieses Mädchen ja schon vor langer Zeit ausgesagt, dass es nicht sexuell vergewaltigt wurde.
Drittens: kennst du 13jährige Mädchen??? Ihre Einstellung zum Sex im Urlaub??????? Es muß nicht immer der Junge schuld daran sein.

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

26.10.2007 16:03
#3 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten
Ja lieber leolingami, da hast Du recht.

Dieses Thema hätten wir eigentlich schon früher aufgreifen sollen.

Da wird eine Riesenshow abgezogen - auf Kosten des bedauernswerten Marco.

Mit Recht hat das nun wirklich nichts mehr zu tun.
Und zu Deiner Frage: "Was hättet ihr getan, als Eltern des Mädchens"

Also ich wäre zu den Eltern von Marco gegangen, und veranlasst, dass sie Ihrem Sprössling mal tüchtig die Meinung geigen - eventuell den Sohnemann sofort nach Hause schicken.
Ebenso hätte ich dem "lieben Töchterchen" mal ganz gehörig das Wort zum Sonntag gesagt.
Das "liebe unschuldige" Ding scheint mir nicht gerade sehr dumm zu sein.
Und deshalb kann mir auch keiner erzählen, dass heutzutage eine 13-jährige nicht weiss, wo es bei der Erotik langgeht, bzw. wie man einen Jungen dieser Altersklasse "heiss" machen kann.

Mir scheint, das ist ein ganz ausgekochtes Luder, die sich jetzt auch noch damit brüstet, jemanden so lange in den Knast gebracht zu haben.

Hans-Otto

Meine Homepage "erLeben"
per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

Bernd Offline

Edelweiss


Beiträge: 1.334
Punkte: 1.334

26.10.2007 16:59
#4 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten
Zitat von Kochmauserl
Erstens möchte ich hier anmerken dass über dieses Thema sehr wohl geschrieben wurde, auch wenn es deiner "Aufmerksamkeit" entgangen ist.
Zweitens ist dieses Mädchen keine Türkin, sondern eine Engländerin und drittens hat dieses Mädchen ja schon vor langer Zeit ausgesagt, dass es nicht sexuell vergewaltigt wurde.
Drittens: kennst du 13jährige Mädchen??? Ihre Einstellung zum Sex im Urlaub??????? Es muß nicht immer der Junge schuld daran sein.

Viertens: warum sind die Eltern des Mädchens noch nicht angeklagt oder verurteilt???
Fünftens: Welches Strafmaß soll denn Marco für sein "Tun", noch über die Untersuchungshaft hinaus, bekommen???

Liebe Grüße
Bernd

Extra Bavariam nulla vita,
et si vita, non est ita!

sonnenblume ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2007 18:34
#5 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten

Also ich glaube dem Jungen! Und dieses Mädchen sehe ich als ein Miststück, daß es sooo lange einfach nichts zu der Sache sagt!
Aber, in meinen Augen, die am meisten Schuldigen sind die Eltern des Mädchens...........warum zum Kuckuck warten die so lange, lassen den Jungen in U-Haft sitzen???? Bloß damit IHRE Tochter als Unschuldslamm dasteht?????
Wäre ICH an der Stelle von Marcos Mutter, ich wäre schon längst nach England geflogen und hätte mir die ganze Bande mal vorgeknöpft!!!! Aber gründlich!!!!!

Liebs Grüßle
Chris

"Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden" (Marlon Brando)

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

26.10.2007 18:37
#6 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten

Chris, das Mädchen hatte ja von Anfang an gesagt, dass sie nicht vergewaltigt wurde, aber die Mutter hatte das so hochgespielt.
Warum, das weiß nur Gott allein!
Mir tut der Junge auch leid! Ich denke er muß den Prügelknaben für etwas abgeben. Was das ist, werden wir hoffentlich irgendwan erfahren.

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Fundkatze Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

26.10.2007 20:27
#7 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten

Der Junge tut mir auch leid. Wenn so eine Gruppe wegfährt, sind die Ratschläge der Eltern und evtl. auch das normale Verhalten ohnehin vergessen, meistens herrscht Gruppenzwang und da will jeder dabei sein.
Und dieses Gör, die wird ihm auch was vorgemacht haben.
Ich denke auch, daß Marco für was ganz anderes herhalten muß.
Ist nur sehr bedauerlich daß die Eltern des Mädchens keine Vernunft zeigen und helfen, alles wieder ins Lot zu bringen, da wäre der Junge schon längst wieder daheim.

LG
Fundkatze

leolingami ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2007 11:03
#8 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten
@ Kochmauserl:
1.) Bevor ich den Artikel reinstellte, habe ich selbstverständlich unter "Suche" recherchiert, ob das Thema schon mal aufgegriffen wurde und hätte mich dann diesem Thread angehängt, aber unter den eingegebenen Begriffen "Marco" und auch "Marco W." bekam ich keine entsprechende Meldung.
Kann man noch mehr tun, als unter der "Suche" zu recherchieren? Ich sehe mich ausserstande, mir die gesamten Foreninhalte merken oder mich an alle erinnern zu können. Wenn Du das kannst, dann herzlichen Glückwunsch.

2.) Ich habe keineswegs gesagt, daß es sich um ein türkisches Mädchen gehandelt hat, denn das hat ja wohl jeder mitbekommen, daß es hier um ein englisches Mädchen handelt.

3.) Ich kenne einige wenige 13-jährige Mädchen, traue mir aber auf keinen Fall zu, aus deren Verhalten auf das Verhalten anderer 13-jähriger Mädchen schliessen zu können. Es gibt da sicher solche und solche, Pastorentöchter und Dirnentöchter, was solls, das kann ich nicht beurteilen und will ich auch gar nicht.
Ich kenne auch nicht die Einstellung zum Sex im Urlaub von 13jährigen Mädchen, habe davon noch nie etwas repräsentatives gelesen und Einzelfälle taugen sowieso nicht zum Maßstab.

Ich stimme Dir zu, daß beileibe nicht immer der Junge Schuld dran sein muß, aber mit 17 ist man ja als männlicher Jugendlicher in der Startphase, wo hormonell sozusagen "die Post abgeht" und ich kann mir nicht vorstellen, daß sich dann ein 17-jähriger erst noch nach dem Alter des Mädchens erkundigt, wenn er "sein Ziel" schon greifbar vor Augen hat. Das wäre völlig unrealistisch.

4.) Hans-Otto hat in seiner Stellungnahme geschrieben, wir hätten das Thema schon früher aufnehmen sollen, was für mich ein Indiz dafür ist, daß eben tatsächlich doch noch nicht darüber geschrieben wurde. Mir ist völlig klar, daß man sich selbstverständlich immer zuerst informieren sollte, bevor man einen neuen Thread eröffnet und ich glaubte, mit den von mir eingegebenen Begriffen in der "Suche" das auch getan zu haben.
leolingami ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2007 11:18
#9 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten

In diesem Fall kommt es mir so vor, als würde das Verhalten der türkischen Justiz in der Öffentlichkeit und den Medien vereinzelt zum willkommenen Anlaß genommen, über die „schlimmen Türken“ zu richten und drüberherzuziehen. Mir gefällt auch vieles nicht an dem Verhalten der Türken, die ich hier in Deutschland häufig sehe und erlebe, aber ich beurteile das dann ja nach meinen Maßstäben eines Deutschen, der hier aufgewachsen ist und die deutschen Moral- und Wertvorstellungen verinnerlicht hat. Mir scheint die Dauer der Untersuchungshaft auch viel zu lang zu sein, aber was heißt das schon, dann nehme ich ja wieder deutsche Verhältnisse zum Maßstab und das halte ich für falsch.
Ich habe übrigens keine türkischen Verwandten oder Freunde oder Nachbarn, falls jetzt jemand meint, ich könnte deshalb Partei ergreifen.

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

27.10.2007 12:51
#10 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten

Zitat von leolingami
@ Kochmauserl:
1.) Bevor ich den Artikel reinstellte, habe ich selbstverständlich unter "Suche" recherchiert, ob das Thema schon mal aufgegriffen wurde und hätte mich dann diesem Thread angehängt, aber unter den eingegebenen Begriffen "Marco" und auch "Marco W." bekam ich keine entsprechende Meldung.
Kann man noch mehr tun, als unter der "Suche" zu recherchieren? Ich sehe mich ausserstande, mir die gesamten Foreninhalte merken oder mich an alle erinnern zu können. Wenn Du das kannst, dann herzlichen Glückwunsch.



Ich wollte dir gerade beweisen wo ich darüber geschrieben habe, aber du hast natürlich recht: auch ich konnte den Beitrag nicht mehr finden. Vielleicht war es auch mal Gegenstand eines Gespräches über PN´s - egal ich entschuldige mich jedenfalls bei dir dafür.

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

leolingami ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2007 20:43
#11 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten

@ Kochmauserl: Ist schon in Ordnung, ich bin Dir nicht böse...

leolingami ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2007 20:52
#12 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten

Kommentar von Redakteur Sven Rebehn der überregional geschätzten und als kompetent und seriös eingeschätzten NOZ Neuen Osnabrücker Zeitung vom 27.10.2007 zum „Fall Marco W.“

„Unabhängig davon, was am 10. April im Hotelzimmer in Side zwischen Marco W. und Charlotte M. geschah: Es ist nicht zu rechtfertigen, dass Marco mehr als 6 Monate später immer noch in türkischer Untersuchungshaft sitzt. Das gilt nicht nur nach deutschen Massstäben, das gilt genauso nach türkischen Rechtsprinzipien! Denn die sind viel moderner, als es mancher deutsche Politiker mit überheblichen Ratschlägen an Ankara glauben macht. Das Problem im Fall Marco ist ein Gericht, das es mit den Gesetzen des eigenen Landes anscheinend nicht so genau nimmt.

Sicher: Der Vorwurf der Vergewaltigung gegen Marco wiegt schwer. Er entbindet die Richter aber nicht davon, das Verfahren straff zu führen. Es ist ihre Pflicht - zumal bei Jugendlichen -, die Schuld oder Unschuld des Inhaftierten zügig festzustellen. Dauert das länger als ein halbes Jahr, müssen schon sehr triftige Gründe vorliegen, um die U-Haft zu verlängern.

Im Prozess gegen Marco sind die nicht ersichtlich. Er schmort vielmehr immer noch in Antalya, weil die Aussage des möglichen Opfers seit fast vier Monaten auf sich warten lässt. Doch damit nicht genug: Offenbar will sich das Gericht mit einer schriftlichen Aussage begnügen, was Nachfragen der Verteidigung unmöglich macht.

Die Richter sollten ihre Linie überdenken. Nicht nur im Interesse Marcos. Übergehen sie weiterhin dessen fundamentalen Rechte, schaden sie auch der türkischen Justiz.“ Zitatende

Ein Teil der Aussagen im Kommentar war mir vorher auch nicht bekannt und man sieht daran wieder mal die Tücken einer Stellungnahme zu einem bekannt gewordenen Sachverhalt, den man als Aussenstehender manchmal gar nicht gut genug kennt, um fundiert urteilen zu können. Bevor das jetzt jemand als Vorwurf an sich versteht, es ist eher eine Selbstkritik.

Fundkatze Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

28.10.2007 21:17
#13 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten

Ein kurzer Einwand.
Pastorentöchter und Dirnentöchter, das ist kein guter Vergleich.

Pastorentöchter und Müllers Vieh
gedeihen selten oder nie!

Nix für Ungut.

LG
Fundkatze

Katinka ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2007 21:08
#14 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der in der Türkei in Untersuchungshaft sitzt Zitat · antworten
Puhhhh...

wir können doch das alles gar nicht berurteilen?????

Die Medien schlachten so etwas aus....

Ich sage ganz krass: Sex bei Minderjährigen....und denn in so einem Land....
Wenn das mal alles stimmt....

als ich in der Türkei einen Rucksackurlaub machte im Jahre 1986 mit meinem Ex-Mann
habe ich mich auch ein bischen angepasst mit der Kleidung und Gepflogenheiten...

Meine Frage:
muss man Sex mit 13 Jahren und 17 Jahren haben...????

Na juuut jetzt werdet ihr wieder sagen, die Katinka die nun wieder,
des iss mir wurscht....
Weil es iss aus meiner Sicht viel zu früh....

Trotzdem sollten sie den Jungen langsam mal rauslassen....
Der hat bestimmt daraus gelernt...
es iss ja wirklich übertrieben....
Es muss ja für ihn die Hölle sein....

Gruss Katinka

Der Herr segne dich und behüte dich auf all deinen Wegen....

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.362
Punkte: 12.304

15.12.2007 00:32
#15 RE: Der Fall des 17-jährigen Schülers Marco W. aus Uelzen, der heute vorerst heim durfte Zitat · antworten
Komme heute früh in mein Auto, schalte das Radio an, da kommt die Meldung: Marco darf über Weihnachten heim, im April wird erneut verhandelt.
Puuh, da ging mir die Gänsehaut. Und meine erste Reaktion war, ich hab vor Freude Augenhochwasser gehabt.
Dass der Bruder einen Autokonvoi durch die Stadt machte, vor Freude, oh, Ihr Lieben, ich hab fast nicht geglaubt, dass es noch einen Flug von Gnade in den strengen türkischen Gerichten gibt. Nur aufgeschoben. Doch diese 8Monate für Marco waren bestimmt die schlimmste Zeit, die er in seinem jungen Leben ertragen hat.
Hoffentlich kommt es im Frühjahr zum Ende mit einem guten Ende. Ich bezweifle es, aber man soll ja die Hoffnung nie aufgeben.
Nachdenkliche Grüße, sonst kann ich nicht einschlafen, das beschäftigt mich doch schon sehr.

NIna
Freundschaft ist Liebe ohne Flügel.
{französisches Sprichwort}

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen