Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 1.628 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

12.01.2009 11:37
Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

Meine Lieben

Irgendwie habe ich das Gefühl, daß wir da mit den Folgen dessen, was uns einige unersättliche und unfähige Banker und Konzernbosse eingebrockt haben, verrückt gemacht werden.

In der Mitgliedszeitschrift der IHK (Industrie u. Handelskammer) !
habe ich dazu einen interessanten Kommentar gefunden:

Man stelle sich den Kapitän eines Kreuzfahrtschiffes vor, der wegen aufkommenden Windes sagt, es werde wohl etwas luftig werden, aber es besteht kein Grund zur Sorge.

Weil diese Aussage Unruhe ausgelöst hat, wird den Passagieren empfohlen, nicht mehr nach draußen zu gehen - obwohl das nun wirklich nicht nötig wäre.

Die gut gemeinte Empfehlung ruft bei einigen den Wunsch nach einer Schwimmweste hervor, dem von Seiten der Schiffsleitung entsprochen wird - nur, um keine Panik aufkommen zu lassen.

Genau die bricht aber aus, als die ersten mit angelegter Weste gesichtet werden, weshalb nun jeder eine will und der Kapitän vorsorglich die Rettungsboote wassern lässt.

Das hat zwar den Nachteil, daß er die Steuerung des Schiffes verliert. Und daß seine freundliche Durchsage an alle Passagiere, sie mögen doch bitte in Ruhe ihre Kreuzfahrt genießen, nicht mehr so überzeugend herüberkommt - aber er kann wenigsten sagen, daß er alles zur Rettung Mögliche getan hat.


Euer Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

12.01.2009 13:17
#2 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

Guter Vergleich, hat was!

________________________________________________
Mit einem Schuss OPTIMISMUS kann man sich viele Sorgen vom Leib halten. Rupert Schützbach. Liebe Grüsse Granatapfel

Icy_69 Offline

Edelweiss


Beiträge: 997
Punkte: 997

12.01.2009 13:34
#3 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

So nach dem Motto "Einer gibt vor und der Rest blindlings hinterher!"

lg Sabine
Ein zahmer Vogel singt von der Freiheit, ein wilder fliegt.

kalle Offline

Ober - Berggeist

Beiträge: 336
Punkte: 350

12.01.2009 15:19
#4 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

das, was die IHK so schreibt ist richtig.
ABER
Die Industrie und Handeskammer gehört zu den Kandidaten, die nur Sprüche klopfen. Hierbei handelt es sich um eine riesige Organisation (Verwaltung in der Verwaltung). Kein Mensch kann sagen welche Aufgabe die IHK nun hat. Die IHK sind Körperschaften des öffentlichen Rechts, also können hier die Beiträge ohne Leistung von den Handel- und Gewerbetreibenden eingefordert werden! 3,6 Millionen gewerbliche Unternehmen sind Zwangs-Mitglieder bei der IHK in Deutschland. Außenstellen gibt es auch, z.b. in A wie Argentinien bis Z wie Zentral-Amerika, also 120 Standorte in 80 Länder, (schönen Urlaub).


Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

12.01.2009 16:09
#5 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

Ja, das stimmt schon lieber Kalle.

Aber genau deswegen hat es mich so überrascht, daß ausgerechnet ein Kommentator der IHK dies Kolumne schrieb.

lg, Hans-Otto

In Antwort auf:
(schönen Urlaub).
wer ist der oder die Glückliche mit dem Urlaub ?

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

kalle Offline

Ober - Berggeist

Beiträge: 336
Punkte: 350

12.01.2009 16:55
#6 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

der oder die Glücklichen sind die Reisenden von der IHK

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

17.01.2009 03:01
#7 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

Lemminge - einer rennte hinter seinen Vordermann her-.....
ich habs schon vor Monaten gesagt. Geld ist was wert, wenn man es ausgiebt. Weil dann, und nur dann schafft es Arbeitsplätze. Unser Dachausbau ist leider geplatzt - die Wärmebildkamera zeigt, dass da nichts notwendig ist. Ein Zeichen von "blinde Hektik bringt nichts". Aber da sind ja auch noch tausend andere Konsumwünsche - auch wenn ich immer eine Nacht drüber schlafe.

Hannelore ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2009 15:03
#8 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

Ich denke nicht, daß da eine "Panikmache" vorliegt. Es sind so große Gelder verloren gegangen, der Crash ist leider ein Folge von zuviel Betrug unter anderem. Deshalb reagiert ja auch Barack Obama so heftig, damit in Zukunft mehr Sicherheitsmaßnahmen genommen werden, was Prämien im Bereich der Geldanlagen bzw. Geldanleger angeht. Ich bin leider keine richtige Expertin mit Superkenntnissen, aber soviel ist mir klar. Viele Menschen haben ihr ganzes Leben gearbeitet und gespart und jetzt sind alle ihre Anlagen durch diesen Crash verloren gegangen, überall auf der Welt. Ein ganzes Leben zu arbeiten, zu schuften, und dann löst sich alles in Luft auf, das ist genau passiert. Ich lese davon in den US Nachrichten, es sind sehr traurige Bestätigungen. Nichts desto trotz darf man sich nicht verrückt machen lassen, aber ich bin sehr erschüttert über das was ich alles seit es anfing, gelesen habe. Man kann nur beten, daß die neuen Sicherheitsmaßnahmen die Situation verbessern werden für die Zukunft. Was verloren gegangen ist, wird nicht zurückkommen, es ist weg und was ich am schlimmsten finde, ist daß diese Leute so hart dafür gearbeitet haben.

kalle Offline

Ober - Berggeist

Beiträge: 336
Punkte: 350

31.01.2009 16:29
#9 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

Richtig, in Deutschland sind schon Milliarden „verpufft“. Verpufft durch falsche Spekulationen und durch Missmanagement z.B. siehe Automobilindustrie. Tja, und nun muss Geld her. Und woher kommt das Geld? ....
Sogenannte Bad Banken, die faule Wertpapiere sammelt und unter staatliche Obhut nimmt. Süß, gel? Durch massive Kursverluste nicht verkäufliche Wertpapiere, darum geht es hier. Weltweit haben Banken inzwischen Bilanzpositionen im Volumen von 589 Milliarden Euro abgeschrieben, wie viel sind es in Deutschland? Keiner sagt uns das. Also, zieht euch aus, da ist doch noch ein Euro im Strumpf?

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

31.01.2009 19:04
#10 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

Die Bad Bank - ist eine Erfindung der Manager, die nicht unter den finnischen Modellen leiden wollen. Dort wurden die Banken - und zwar die vollständigen, auch die werthaltigen Innhalte - unter staatliche Kontrolle gestellt. Und, die Gewinne aus den Geschäften wurden solange aufgenommen, bis die Investitionen staatlicherseits ausgeglichen waren. Meines Erachtens auch der einzige legale Weg. Wer ein Risiko tragen soll (also das Volk als Steuerzahler), der soll auch die Möglichkeit haben aus seinen Verpflichtungen rauszukommen.
Übrigens - als ja inzwischen etwas gealterte Kauffrau - ich hab in meinen zwanzigern mal gelernt, dass es bei Aktiengesellschaften eine Nachschußpflicht gibt. D. h. dass jemand, der einen Anteil an einer Firma hält, genau wie ein Firmeninhaber einer Einzelfirma, verpflichtet ist bei Verlußten anteilig zu seinen Firmenanteilen Geld in diese Firma nachzuinvestieren. Gibt es verdammt noch mal dieses alte und berechtigte Gesetz im Sinne des grennzenlosen Profits nicht mehr. Das war seinerzeit noch Bestandteil des Aktiengesetzes - und ich kann mir nicht vorstellen, dass das so ersatzlos gestrichen wurde - analog hätte man das BGB auch ändern müssen. Und, wenn das so sein sollte, warum wurde das dann - auch mal Kritik an die Presse, falls es so sein sollte - so lautlos über die Bühne gebracht?
Jedenfalls ist Fakt, dass die Sitiation ist, wie sie eben heute ist. Die Zukunft kann man nur verändern durch einen Rückblick, warum was passiert ist. Fakt ist allerdings auch, dass die sogenannte angesparrte Faulheit beim Arbeitnehmer - also Geld, das beim Arbeiter nicht direkt verbraucht wurde - weg ist, und dieser doppelt schuften muß für andere, damit er selbst im Alter über die Runden kommt. Das glaubt doch wohl keiner wirklich, dass diese Finanzlücken nicht irgendwann auch mal durch die Rentenkasse ausgeglichen werden.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

05.05.2009 09:09
#11 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

Gewissenlose Banker und geldgeile Spekulanten sind in ihrer Blödheit voll gegen die Wand gelaufen, haben Unmengen an Geld eingesteckt, und jetzt, wo alles auffliegt müssen sie nicht einmal für den Schaden aufkommen.
Jetzt entdeckt man plötzlich wieder die Solidarität und lässt den Staat, also wir alle, die Sache wieder in Ordnung bringen.
Das unrechtmäßig ergaunerte Geld wird aber von den Verursachern nicht zurückgefordert.

Schwer einzusehen - aber "irgendwie muß es ja weitergehen".

Banken haben Milliarden an Unterstützung eingesackt. Milliarden, die für Soziales, Gesundheit, Arbeitslose und Rentner angeblich nicht da war.

Aber selbst das wurde vom Volk, zähneknirschend zwar, geschluckt.

.....und dann liest man im "Tagesspiegel" so etwas:

Die Banken zocken wieder
Im Investmentbanking werden erneut Milliarden verdient. Kritiker fürchten, dass sich die Geschichte der Krise wiederholt.
Die Geschäfte laufen wieder. Während die Realwirtschaft unter der Rezession ächzt, scheinen die Banken zurück zu alter Stärke zu finden. Die Größten der Branche haben im ersten Quartal Milliardengewinne eingefahren. Credit Suisse, Goldman Sachs, J. P. Morgan – und nicht zuletzt die Deutsche Bank. Schön, sagen die einen, die Finanzkrise könnte damit bald überstanden sein. Vorsicht, warnen die anderen. Sie fürchten, dass jetzt wieder alles von vorne losgeht.
Besonders mulmig wird den Kritikern, wenn sie lesen, wo die Banken die neuen Gewinne erwirtschaften: im Investmentbanking. Das ist der Bereich, der als Auslöser für die Krise gilt. Hier wurden die Kredite der amerikanischen Hausbesitzer zu komplizierten Wertpapieren verpackt und gehandelt. Hier wurden mit kleinstem Eigenkapital unüberschaubare Summen bewegt. Und jetzt, wo das Schlimmste überstanden scheint, weil die Steuerzahler einen Großteil der Altlasten tragen, soll alles wieder so laufen wie vorher? Ist der „Kasino-Kapitalismus“ zurück?


Wie blöd sind wir eigentlich ? Wo sind unsere Volksvertreter und Regierungsmitglieder, in deren Amtseid der Satz vorkommt "....und Schaden vom deutschen Volk abzuwenden" ???

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

05.05.2009 09:16
#12 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

Zitat von Hans-Otto
Jetzt entdeckt man plötzlich wieder die Solidarität und lässt den Staat, also wir alle, die Sache wieder in Ordnung bringen.

Wenn es nach mir ginge, dann müßten die Herren Politiker vor jeder gewichtigen Entscheidung erst eine Volksabstimmung machen - erst dann hätten wir wirklich auch ein bisserl Mitbestimmungsrecht.

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Keiner verdient deine Tränen und wer sie verdient, wird dich sicher nicht zum Weinen bringen.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

05.05.2009 09:31
#13 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

In Antwort auf:
vor jeder gewichtigen Entscheidung erst eine Volksabstimmung machen

In der Schweiz ist das ja so, und deswegen ist meiner Ansicht nach die Schweiz auch in Europa das einzige Land, das wirklich eine Demokratie hat.
Ein Vorzug von vielen was mir an der Schweiz so gefällt.

lg, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2009 09:37
#14 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

Zitat von Kochmauserl

Wenn es nach mir ginge, dann müßten die Herren Politiker vor jeder gewichtigen Entscheidung erst eine Volksabstimmung machen - erst dann hätten wir wirklich auch ein bisserl Mitbestimmungsrecht.


Dazu müßte aber das Grundgesetz geändert, bzw. eine neue Verfassung her.

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:


Nur der kann die Zukunft gestalten, der die Aufgaben der Gegenwart meistert.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

05.05.2009 11:25
#15 RE: Wirtschaftskrise - Panikmache ? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Dazu müßte aber das Grundgesetz geändert, bzw. eine neue Verfassung her.

Nun, das wäre ja das kleinste Problem für unsere Pfeifen in Berlin. Hat man ja auch schon gemacht - als es z.B. darum ging, die Bundeswehr nach Afghanistan zu schicken.

Man muß nur wollen.

...und höchste Zeit wird es, daß man sich an 1989 erinnert: "Wir sind das Volk"

(Mann habe ich '89 unsere Ossie's für diesen Spruch bewundert....)

lg, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen