Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 60 Antworten
und wurde 2.142 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

28.01.2009 01:26
#16 RE: Obama Zitat · Antworten

Liebe Brockenhexe - das wichtigste - er enthebt die Macht der modernen Geldwechsler aus den modernen Tempeln der Macht. Das ist ein Sinnbild - wie jede Schrift in der Bibel ein Sinnbild ist. Nicht mehr, aber ganz bestimmt nicht weniger. Die Rezitierer mögen mich deswegen gerne verteufeln. Aber, die Bibel ist nur eine Zusammenstellung von Schriften, die vormals mündlich überliefert wurde. Große Teile sind und bleiben einfach auch mit der griechisch. Mythologie verbunden. Ich meine damit das alte Testament. Was heißt Tastament - es ist eine Verfügung für die nächste Generation. Die nächste Generation ist aber ein überschaubarer Zeitraum - gerade in der Zeit vor 2000 Jahren. Zum einen ist unsere jetzige Zeit schnellebiger. Zum anderen - was hat unser jetziges Leben außer den wirklich zwischenmennschlichen Dingen noch mit dieser Zeit zu tun? Die zwischenmennschlichen Dinge sollen ja bleiben wie sie sind - es ist auch die Grundlage unseres Zusammenlebens. Aber, und das muß ich wirklich mit Nachdruck sagen, es muß einfach möglich sein, dass bei den Mißständen einfach wirklich wieder tief durchgegriffen wird. Und das wird jetzt endlich - aus Amerika getan. Ich hatte einige Zeit auf Putin gehofft - aber der ist nur ein geschickter Mensch, der einen Spiegel vorhält, auf den er das Bild gemalt hat, den sein Gesprächspartner zu hoffen sieht.
Ich weiß nicht warum, aber irgendwie bin ich trotz aller Kriesenstimmung überhaupt nicht unruhig. Es wird seinen Grund haben.
Wir sprechen über erneuerbare Energien - Energie ist immer irgendwie neu.

Hannelore ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2009 15:17
#17 RE: Obama Zitat · Antworten

Der neue Präsident der USA ist ja zum Glück kein Republikaner. Und das macht den riesigen Unterschied. Bei den letzten Wahlen haben die Demokraten fast gewonnen, und ich frage mich immer noch, ob es da mit rechten Dingen zuging. Da war ja Amerika in 2 geteilt, aber diesmal wurde den meisten endlich klar was sie sich mit Bush verspielen und sie haben sich endlich in der großen Mehrheit für einen Demokraten entschlossen. Aber sogar dieses Mal gab es Probleme bei den Wahrurnen, weil diese kaputt waren. Es ist so, daß Bush mit seiner zerstörerischen Art in den letzten Jahren so wenig erreicht hat, daß Barack Obama und sogar sein Nachfolger daran arbeiten werden müssen alles wieder mindestens aufzubauen. Zum Glück ist er ja sehr tatkräftig, was beruhigend ist. Eine sehr schöne Sache bei den Demokraten war schon immer ihre Mühe um Friede und Konfliktlosigkeit im allgemeinen.

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

31.01.2009 18:37
#18 RE: Obama Zitat · Antworten

In welche Gruppierung gehörte eigentlich Nixon nochmal - spätestens seit Schmidt hab ich verinnerlicht, dass ein rechter Linker rechter ist als ein linker Rechter. Vorher wars für mich auch nur reine Theorie.
Es gibt also auch in der jüngeren Geschichte Amerikaner, die schon mal den Friedensnobelpreis bekommen haben.
Im übrigen wird der Nobelpreis in Zukunft monetär wohl sehr mager ausfallen. Die angelegten Gelder, aus deren Erträge die Preise gezahlt wurden....... Wo eigentlich überall haben die Banken Kapital vernichtet??? Und dann einfach so weiter ohne mit der Wimper zu zucken weiter abkassieren - ich verstehe öffentliche "Kragenplatzer" in solchen Situationen sehr gut. Beim Wähler hat er sich damit keinen Schaden zugefügt - dem platzt ja schon lange der Kragen bei solchen Dreistigkeiten.
Was stand jetzt eigentlich in dem vielzitierten Brief, den Bush hinterlassen hat?

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2009 20:09
#19 RE: Obama Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Was stand jetzt eigentlich in dem vielzitierten Brief, den Bush hinterlassen hat?

Da es ein vertraulicher Brief war, werden wir das nie erfahren.
Ist übrigens Brauch, daß der scheidende Präsident dem Neuen einen Brief schreibt.

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:


Nur der kann die Zukunft gestalten, der die Aufgaben der Gegenwart meistert.

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2009 20:14
#20 RE: Obama Zitat · Antworten

Nixon gehörte zu den Republikanern.

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:


Nur der kann die Zukunft gestalten, der die Aufgaben der Gegenwart meistert.

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

31.01.2009 20:17
#21 RE: Obama Zitat · Antworten

Danke - da hatte dann meine Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrer mit seinem Unterrichtsstoff wohl recht bei den Flügeln.

Hannelore ( gelöscht )
Beiträge:

02.02.2009 17:51
#22 RE: Obama Zitat · Antworten
Das finde ich toll, daß Du dabei warst. Ich wohne zu weit entfernt, hätte ihn liebend gerne gehört oder gesehen bei seinem Besuch. Man nennt solche wie Barack Obama "inoffizielle Führungskräfte", das sind solche, die wie ihm ja am Anfang der Wahlkampagne vorgeworfen wurde, keine spezielle "(Weisses Haus) Expertise" haben, aber enorm viel Erfahrung und knowhow und das macht sie eben zu einer Führungskraft, die genauso wenn nicht besser ist als ein qualifizierter Präsident. Inoffizielle Führungskräfte gibt es immer wieder auch in kleinen Betrieben, so einfach ist das, man sollte sie schätzen anstatt sie zu verachten. Die, die etwas Ahnung haben, schätzen diese ja auch, und so hat es dann doch noch geklappt.
Faust Offline

höher geht's nimmer

Beiträge: 313
Punkte: 454

03.02.2009 18:05
#23 RE: Obama Zitat · Antworten

Zitat von Hannelore
Der neue Präsident der USA ist ja zum Glück kein Republikaner. Und das macht den riesigen Unterschied. Bei den letzten Wahlen haben die Demokraten fast gewonnen, und ich frage mich immer noch, ob es da mit rechten Dingen zuging.


Republikaner oder Demokraten - das ist so, wie bei uns die Linken (SPD) oder die Rechten (CDU), da gibt es ja auch zwei "Weltanschauungen" bei uns.
Aber sind wir doch mal ehrlich - soviel andere Politik machen sie doch nicht; können sie meiner Meinung nach auch nicht machen. Es hat doch bei der SPD sehr gute Leute gegeben (Brandt, Schmidt, Schröder) und auch die Kanzler der CDU (Kohl, Merkel) sind doch nicht so schlecht.

Und bei den Amis ist halt jetzt so ein junger "Hoffnungsträger" an die Macht gekommen, der sich allerdings in den nächsten Jahren erst mal beweisen muss. Bis jetzt waren es auch nur schöne Worte, die das Volk hören will. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass er es schafft, selbst wenn er es wollte, dass Amerika in seiner Amtszeit an keinem Krieg teilnimmt. Amerika ist nicht die Schweiz oder Österreich, sondern hat auch eine Verpflichtung der ganzen Welt gegenüber - und da können -auch wenn es noch so hart klingt- kriegerische Eingriffe sogar nötig sein, wenn der Weltfrieden sonst nicht hergestellt werden kann.

Und ob der Bush wirklich so unbeliebt war, wie es jetzt dargestellt wird, wage ich zu bezweifeln. Immerhin ist er einer der wenigen Präsidenten, die vom Volk zweimal gewählt wurden. Selbst wenn es das zweite Mal knapp war - einen ungeliebten Mann wählt doch nicht die Hälfte des Volkes.

Hannelore ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2009 14:38
#24 RE: Obama Zitat · Antworten

nun, du siehst das sehr realistisch, obwohl ich persönlich keine Deutsche Politik mag... sei mir nicht böse, bin nicht hier aufgewachsen sondern im Ausland also bin ich nicht so deutsch wie du, was mir ganz angenehm ist, ich liebe die Vielfalt der Nationen Aber gehen wir mal auf Obama zurück, ja, ich schlafe nachts besser wenn er an der Macht ist, Bush hat mir sehr sehr viel KUMMER gebracht, das ist eine lange Geschichte für lange Winterabende... nicht sehr lustig, ehrer gruselig....
Ja, und das ist schon viel Wert, mach Obama nicht zur Abkürzung wie eine Droge, um sich schnell wohlzufühlen wähle ich nicht Obama, da mix ich mir nen Drink.
Bush ist nicht mein Feind, man sagt ja den Feind sollte man lieben, nur lieben werde ich ihn sicher nie aber er hat mir sicher keine Freude bereitet als Amerikanerin. Bist du Amerikaner? Dann würdest du anders schreiben und denken. nicht persönlich aber ich sag ja, als "Deutsche" im Ausland aufgewachsen, kann ich mit dieser Politik nicht recht warm werden, auf jeden fall bin ich Grün gerichtet und dann sicher nicht zufrieden mit der CDU, aber auch nicht mit der SPD, weisst du die kann man nicht mit Republikanern und Demokraten vergleichen denn die Amerikaner sind ein ganz anderer Kontinent als hier Europa. Das kann ich nicht ändern, hab ich auch nicht verursacht, bin erst 51 Jahre alt. Ich mag viele Gegenden in den USA, würde sehr gerne wieder rüberfahren, schwer zu erklären!!

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

16.02.2009 02:48
#25 RE: Obama Zitat · Antworten

Nun mal ganz simpel - eine wirkliche Führungskraft führt nicht in die eine oder ander politische Richtung. Sie ist einfach da und mach, was notwendig ist. Sie ist einfach Person - auch wenn wir das heute bei Jungleschwachmaten eigentlich nicht kennen. Sie ist da, trittfest, auch wenn du mal versehentlich drauftritst (und sagt kein Wort), sie haut dich einfach raus (dein Bruder hätte sich umgedreht). Mal ganz simpel, eine Führungskraft ist die Person, die sich irgendwann umdreht und fragt - für den Deppenhaufen - und der Depp ist so blöd und macht das trotzdem. Nee, die Süddeutschen werden die Zeilen nun überhaupt nicht verstehen - aber wie sagt unsereins - macht ja nix. Doch, ich kenne 2 Urbayern, die würden das verstehen.

Hannelore ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2009 10:03
#26 RE: Obama Zitat · Antworten

Hallo Kräuterfee, ich verstehe deinen Unterton überhaupt nicht. Mir scheint du willst mir etwas sagen, was entgegen meiner Meinung ist, aber ich hab dich sehr schlecht verstanden. Worum geht es bei dir wirklich in deinem Text? Ich habe Obama als Amerikanerin gewählt als meinen Präsidenten weil ich sehr an ihn glaube. Die verschiedenen Gründe bringt er persönlich auf und die überzeugten mich immer mehr.
Ich habe deinen Text nicht verstanden...was meinst du mit Urbayern, ich bin Amerikanisch / Deutsch und nicht Urbayrin...

Hannelore ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2009 10:10
#27 RE: Obama Zitat · Antworten

Liebe Kräuterfee, über die Charakteristiken einer GUTEN Führungskraft gibt es so einige Bücher, aber eigentlich brauch man gar nicht groß zu suchen. Man fühlt es, man bekommt Beweise und man kann es nachfolgen. Eine Führungskraft ob direkt oder indirekt, offiziell oder inoffiziell muss ihre Arbeit richtig verrichten, sie soll Respekt erhalten und bestimmte je nach Firma nötigen Ziele erreichen, tut sie das nicht, wird sie ihre Position als Führungskraft schnell aufgeben müssen. Das ist im Management ganz klar und deutlich vertreten. Überall sind Führungskräfte nötig sonst würden wir bald in alle Richtungen leben usw. ohne Konsistenz. Ich mag persönlich Führungskräfte die mit sich reden lassen, und nicht solche die autoritär alles machen. So sehe ich das auf der Welt, aber nicht jeder muss gleich denken, und nicht jeder soll gleich handeln, das liegt oftmals an der Führungskraft egal wo du bist. Kannst du dir eine Firma vorstellen ohne Führung? Ich nicht.

Faust Offline

höher geht's nimmer

Beiträge: 313
Punkte: 454

16.02.2009 22:44
#28 RE: Obama Zitat · Antworten

Zitat von Kräuterfee
Nee, die Süddeutschen werden die Zeilen nun überhaupt nicht verstehen - aber wie sagt unsereins - macht ja nix. Doch, ich kenne 2 Urbayern, die würden das verstehen.


Du hast recht - ich versteh wirklich nicht, was du damit meinst. Spricht das jetzt für oder gegen Obama?
Es wäre nett, wenn du das etwas näher erläutern würdest - vorallem uns Süddeutschen.

Trollkind ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2009 23:00
#29 RE: Obama Zitat · Antworten

ich bin fein urbayer,aber reinrassiges ruhrpottkind, ich versteh sie auch nicht



im tierheim der stadt herne steht am eingang ein schild
"wehe der menschheit, sitzt auch nur ein tier am tisch des jüngsten gerichtes......."

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

16.02.2009 23:27
#30 RE: Obama Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Es wäre nett, wenn du das etwas näher erläutern würdest

Ich verstehe das ebenfalls nicht.
Kann mir das nur so erklären: Obama ist ein Schwarzer, und die bayrische Landesregierung....
nun, es gibt da gewisse Parallelen

lg, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Gäfgen »»
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz