Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 1.727 mal aufgerufen
 Neuigkeiten
Seiten 1 | 2 | 3
Knudili Offline

Edelweiss


Beiträge: 752
Punkte: 752

14.06.2007 06:52
#31 RE: Gelesen Zitat · antworten

ja, zum Beispiel ein Eisauch schön kalt oder hat er vielleicht etwas anderes gemeint??

Wie war das doch gleich nochmals mit der Aufklärung??

Ein Freund ist ein Mensch,der Dich mag,obwohl er Dich kennt!

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

14.06.2007 06:55
#32 RE: Gelesen Zitat · antworten

Heidi, meinst du, wir sollten uns von ihm aufklären lassen????




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Knudili Offline

Edelweiss


Beiträge: 752
Punkte: 752

14.06.2007 16:58
#33 RE: Gelesen Zitat · antworten

er könnte es ja mal probieren

Ein Freund ist ein Mensch,der Dich mag,obwohl er Dich kennt!

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

15.06.2007 06:17
#34 RE: Gelesen Zitat · antworten

Zitat von Knudili
er könnte es ja mal probieren


Ok, da bin ich aber mal gespannt wie ein Flitzebogen!!!!




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Knudili Offline

Edelweiss


Beiträge: 752
Punkte: 752

15.06.2007 06:45
#35 RE: Gelesen Zitat · antworten

Ich freu mich aber auch schon sehr darauf

Ein Freund ist ein Mensch,der Dich mag,obwohl er Dich kennt!

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

27.06.2007 18:50
#36 Die Kosmetik-Queen Zitat · antworten

Hallo zusammen.

Ich hab da was ganz interessantes gelesen:

Wiesbaden - Helena Rubinstein (1870-1965), die mit Parfüms und Cremes ein Vermögen verdiente, hat zu ihrer eigenen Körperpflege nur Wasser und Seife benutzt. Das enthüllt der Autor Ernst Probst aus dem Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kostheim in seinem Buch "Superfrauen 13 - Mode und Kosmetik" (ISBN 3-935718-16-0).

Bei Interviews empfahl Helena Rubinstein, auch "Kaiserin der Kosmetik" genannt, das Beste, was eine Frau für ihre Schönheit tun könne, seien anderthalb Stunden Mittagsschlaf. Außerdem sollte eine Frau niemals vergessen, sich gerade zu halten. Ein gerader Rücken sei das Zeichen für eine gute Erziehung. Nach ihrer Auffassung litten die Frauen seltener unter Verstopfung und welker Haut, wenn sie mehr laufen würden.


LG, Hans-Otto

Meine Homepage "erLeben"
per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

27.06.2007 22:03
#37 RE: Die Kosmetik-Queen Zitat · antworten

Die Frau war wirklich klug. Mit den offenbar damals schon bestehenden Ängsten von Frauen vor dem Älterwerden Geld zu verdienen (die Ängste müssen dagewesen sein, sonst wäre es kein Vermögen geworden). Andererseits aber zu wissen, dass Bewegung an der frischen Luft und eine saubergehaltene Haut die einzigen wirksamen Mittel sind. Und das ist beides auch ganz preisgünstig zu haben.

Irgendwie interessieren mich aber die Phantasien von Hötzenwälder immer noch. Vanille, Erdbeer oder Schokoeis?
LG Iris

hexi66 ( gelöscht )
Beiträge:

27.06.2007 22:19
#38 RE: Die Kosmetik-Queen Zitat · antworten

Hallo lieber Hans-Otto

Was willst Du uns Frauen denn damit sagen

hab da auch was ganz Interessantes gefunden

Pflege im Alter

Hier ist nicht die Rede von professioneller Altenpflege, für die man sich speziell ausbilden lassen muss. Dieser Beitrag soll eher Seniorinnen und Senioren ermuntern, doch mehr in in ihre eigene Körperpflege und in ihre Erscheinung zu investieren.
Früher waren es natürlich andere Zeiten, Bäder waren Mangelware, frische Wäsche war selten, Geld für Körperpflege gab es nicht. Inkontinenz war schlecht zu kompensieren und im übrigen war man froh, wenn man noch am Leben war und nicht zu sehr hungern musste.

Heute hat sich die Situation für die alten Menschen sehr verbessert und Körperpflege sollte eigentlich kein Thema sein.

Es gibt also genügend Gründe sich gehen zu lassen und sein Erscheinungsbild zu vernachlässigen. Frauen haben bei der Pflege Routine gewonnen und vernachlässigen sie dann auch im Alter weniger. Aber Männer neigen dazu bequem zu werden und sich nicht mehr so zu pflegen, wie es ihnen gut täte. Gerade sie will ich mit diesem Beitrag ansprechen.---------------------------------------------------

Siehst Du, wir Frauen pflegen uns schon routinemässig, lach. Naja anderthalb Stunden Mittagsschlaf?? Wer hat schon die Zeit dazu.....das gleichen wir mit Sport und "anderen Aktivitäten" aus und lachen viel damit die Gesichtshaut nicht schlaff wird

Wahrscheinlich schmeisst Du mich jetzt raus, .........

Mich wunderts, das noch kein Kommentar von unseren Damen kam

lg hexi



--------------------------------------------------
Jeder Tag an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag (Charlie Chaplin)

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

27.06.2007 23:01
#39 RE: Die Kosmetik-Queen Zitat · antworten
Zitat von hexi66
Hallo lieber Hans-Otto
Was willst Du uns Frauen denn damit sagen



Hi Anja - sagen wollte ich damit eigentlich gar nichts.

Ich fand es nur irgendwie kurios, dass ausgerechnet die Frau, die mit diesen Salben und Wässerchen Millionen verdient hat, diese selbst nicht anwandte.

Ich denke nur daran, was einem in der Verkäuferschulung eingebleut wird: "Ihr müsst von dem Produkt überzeugt sein, dann verkauft ihr auch gut"

LG, Hans-Otto

Meine Homepage "erLeben"
per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

28.06.2007 01:41
#40 RE: Die Kosmetik-Queen Zitat · antworten

So wie Hans-Otto habe ich das auch gesehen. Allerdings - nach deinem Beitrag mußte ich an einen Bericht, den ich mal im TV gesehen habe, denken. Da ging es um Obdachlose, also eigentlich die Ärmsten der Armen. Und es ging darum, wie die Frauen in dieser Bevölkerungsgruppe sich bemühten mit Körperpflege und Kleidungspfelege das nicht nach außen sichtbar zu machen. Ja, den gezeigten Frauen war wirklich nicht unbedingt anzusehen, dass sie eigentlich auf der Straße lebten. Das geschah aber aus Scham. Keiner sollte merken, wie tief sie in unserer Gesellschaft gerutscht waren. Leider nicht gelesen, sondern nur vor einigen Jahren im TV gesehen Ich fand das sehr bemerkenswert - jedenfalls so sehr, dass ich das über mehrere Jahre in meinem Kopf behalten habe.
Übrigens - lieber Hans-Otto, nachdem du meine wirklich wenigen Falten mal live gesehen hast, das sind auch fast 50 Lebensjahre, nur mit Körpgerhygiene, ohne irgendwelche Spezialcremes. Ich verrate noch etwas - auch meine Mutter hat mit Mitte 70 sehr wenig Falten (etwa wie durchschnittlich eine Mittvierzigerin). Und bei der einzigen Schwester meines Vaters sah das auch nicht anders aus. Es ist auch eine Vererbungssache des Bindegewebes. Und das habe ich beidseitig vererbt bekommen. Leider auch die Neigung zu Übergewicht (egal was ich mache, ich esse weniger als mein Schatz. Entweder mit ihm zusammen oder nur scharzen Kaffee, wenn ich alleine bin Weder das, noch meine nächtlichen Schlafwandeleien haben mir wirklich Falten bringen können - meinen Vorfahren und meinem Bindegewebe sei Dank. Es ist einfach so. Man erbt diese Eigenschaft, oder man erbt frühzeitige Falten, oder irgendwas dazwischen.
Was ich übrigens toll an Norwegen finde - die Wanderungen. Man kann dort auch Frauen im Alter von deutlich über 70 treffen, die ganz normal in ihrem (wirklich schön gewählten) BH vor einem stehen. Im Sommer wandert Frau da einfach so obenrum nur im BH. Alter und Falten am Bauch oder Gewicht egal. Find ich gut so (die Norweger haben übrigens eigentlich getrennte Saunen, aber mit Klopfzeichen klappt das mit dem Treffen draußen), es ist einem permanent klar, dass man nicht ewig jung ist, es ist einfach normal alt zu werden. Man darf es dort, und man darf dort auch seinen Körper trotzdem zeigen. Nichts mit Jugendwahn. Wer alt ist, bekommt Falten - ist doch normal! - und das auch am Bauch, der Busen hängt auch im schicken Modell (aber er hängt eben optisch angenehm). Ja! Wir sind da alle mal dran. Ja, sind wir. Und? Sollen wir uns die letzten Lebnsjahrzehnte durch einen Jugendwahn vermiesen lassen? Ich nicht! Die meisten Firmen, die gezielt mit älteren oder nicht der Norm entsprechenden Models werben, haben übrigens skandinavischen Einfluß . Ja, vor 10 Jahren hätten wir auswandern sollen! Aber ein Bein wird immer im Lande Norwegen bleiben. Was noch schlimmer ist - auch die Hälfte meines Herzens. Vor 10 Jahren hätte ich den Ruck mit der 2. Hälfte geschafft. Heute bleibt es ein Spagat.

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.362
Punkte: 12.304

28.06.2007 06:33
#41 RE: Die Kosmetik-Queen Zitat · antworten


Nina

Glück ist Talent
für das Schicksal

Novalis

hexi66 ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2007 21:17
#42 RE: Die Kosmetik-Queen Zitat · antworten

@ Hans-Otto: klar, sollte ja auch nur ein kleiner Scherz von mir sein......wollte auch mal Sticheln, schmunzel

@ Kräuterfee: sehr schön gesagt und stimme ich zum Schluss voll zu!!!!!!!!!!

lg hexi

--------------------------------------------------
Jeder Tag an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag (Charlie Chaplin)

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

28.06.2007 23:30
#43 RE: Die Kosmetik-Queen Zitat · antworten

Ich weiss es doch liebe Anja - anders hab ich's ja auch nicht aufgefasst

LG, Hans-Otto

Meine Homepage "erLeben"
per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

kaefer Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 3.874
Punkte: 4.003

01.07.2007 14:08
#44 ein trauriges Thema Zitat · antworten

dieser beitrag ist dem Net Seite von Weltrecord

ich bin nur ein freund, jannes war der der hier den record versucht hat nochmal zu info, ich (fabian) hab weiter nichts am hut mit irgendwelchen recorden!!!!
Jannes M. Geboren am 15.5.1980 in Lübeck verstorben am 8.6.2007
Ich sage hier im namen Jannes allen die mitgemacht haben ein Herzliches Danke !!! gez. Fabian

Manchmal ist das Leben zu Kurz um es im vollem Zuge zu geniessen!!! Es trifft oft die die es nicht verdient haben!!!!
Traurig das manche nicht wissen wann schluss mit dem alkohol ist und dann trotzdem noch fahren und andere dabei gefährden!!!
Man kann noch so gut aufpassen doch wenn andere fahrlässig handeln bringt die eigene vorsicht garnichts!!!!

Der versuch wird Grund dessen nicht weitergeführt!!!! gez. ein Freund von jannes!!

Ich habe das gerade mal kopiert , ich kenne Jannes nicht, ich war nur einer von über 4000 Freunden .
Es hat mich einfach nur berührt .Geschichten die überall passieren und einfach nur traurig sind.

kaefer


Manchmal möchte man an die Hand genommen werden.
-Doch wer führt- und wohin?



Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

01.07.2007 19:07
#45 RE: ein trauriges Thema Zitat · antworten

Jetzt habe ich eine Gänsehaut. Und mir kommen all die Gedanken, die ich so habe, wenn ich meinen Schatz zur Arbeit fahre sehe. Man weiß nicht, wem er auf dem Weg zur Arbeit begegnet, und wer sein Auto nicht mehr unter Kontrolle hat. Kann Alkohol sein, kann auch ein völlig übermüdeter LKW-Fahrer sein, der seine Fahrzeit unter Druck schon weit überzogen hat, jemand, der mit dem Handy mehr beschäftigt ist, als mit dem Straßenverkehr oder was auch immer vom Fahren ablenkt.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen