Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 329 Antworten
und wurde 16.534 mal aufgerufen
 Entspannung, Witze, flotte Sprüche
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 22
AnneMona ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2006 17:37
Typisierung der Gäste Zitat · Antworten

Habt ihr eingeladen? Dann hier eine kleine Typisierung, um sich richtig gut auf die Gäste einstellen zu können. ;-)

Eine kleine Typisierung von Gästen

Kampfrichter
Sind fanatische Gourmets und sachkundigste Weinkenner. Kampfrichter einzuladen gleicht dem Besuch bei einer Domina. Man ist sicher, erniedrigt zu werden. Der Rotwein kocht, die Soße klumpt. Das Fleisch hätte nicht länger hängen können und der Lachs „Zuchtfarm- nicht wahr?“. Kampfrichter kann man nur schlagen, wenn man ihnen konsequent irgendeinen Saufraß vorsetzt, den sie ob seiner Grässlichkeit nicht einmal mehr kommentieren können. Denn dann kann man sich an ihren stummen Qualen weiden.

Ghandis
Zwingen sich zu asketischer Zurückhaltung. Weil sie gerade auf Radikaldiät sind oder heilfasten, nippen sie zierlich am Mineralwasser und picken mit mitleidigem Blick ein Fitzelchen Kartoffelgratin aus der Backform. Essen, so sagen sie, sei ihnen im Moment nicht so wichtig. Aber man wolle ja- angesichts der Mühe, die sich hier gemacht wurde- gern mal probieren. „Aber gaaanz wenig“ Ihre gequälte Zurückhaltung versaut auch allen anderen die Gaumenfreude. Ghandis gehen früh und sollten nicht wieder zum Essen eingeladen werden.
MimosenLassen sich vor der Nahrungsaufnahme detailliert über Inhaltsstoffe und Herkunft der Zutaten aufklären. Von Krabben kriegen sie Ausschlag, Avocados machen sie depressiv und bei Ascorbinsäure: Atemstillstand. Auch wenn alles Essbare deklariert und kodifiziert ist, die Mi-mose bleibt misstrauisch. Mit der Brille auf der Nasen-wurzel wird zum 5. Mal das Kleingedruckte auf der Meer-rettichtube gelesen. Und wenn da partout nichts Gefährliches zu finden ist, dann wird zur Not eben eine frische Allergie geboren: „Martin, du bekommst Pickel. Das liegt am Mineralwasser“.

Grabräuber[i][/i]
Dieser Gast-Typ ist brutal, entschlossen und ohne Skrupel. Kein „Guten Tag“ kommt zur Begrüßung über seine Lippen, sondern nur ein „Mensch, hab ich einen Hunger“. Wie einst die Schänder von Tutenchamuns Grab fallen Grabräuber über liebevoll gekochte Speisen her, fegen zierliche Dekorationen achtlos zur Seite und schlingen raffinierte Mahle (auch mehrgängige) achtlos hinunter. Dabei stoßen sie laute Würg- und Schmatzlaute aus und das Weiße in ihren Augen wird sichtbar. Manchmal wird im Rausch des heillosen Verschlingens die Dekoration gleich mit weggespachtelt. Egal. Haupt-sache, rein mit dem Zeug.

Besatzer
Übernehmen skrupellos das Kommando über die gesamte Essensrunde. Ungefragt reißen sie dem Gastgeber die Schüsseln aus der Hand, verteilen das Essen und legen großzügig bei anderen ohne Rücksicht auf den Sättigungsgrad nach. Sie räumen Teller ab, während man noch kaut, nötigen die anderen Gäste zu Komplimenten: „Red schon, schmeckts dir?“ Die Gastgeber werden zu Statisten degradiert. „Bleibt ihr mal sitzen, ihr hattet schon genug Arbeit“ befehlen die Besatzer. Und dann spülen, lüften und räumen sie und kochen Kaffee, reiben Aschenbecher aus und beschleunigen den Abend so dermaßen, dass die Gastgeber um halb zehn verstört allein vor dem Fernseher sitzen.

Gurus
Sind mit sich und der Welt im Reinen und oft Fans von fernöstlicher Philosophie. Was sie tun, tun sie konzentriert, aufmerksam und vor allem schweigend. Lädt man Gurus zum Essen ein, essen sie- und sonst erst mal nichts. Sie kauen lange, bedächtig irgendwie bewusst. Zwischendurch schließen sie die Augen. Der Blick ist nach innen gerichtet. Nahrung geht ein in den ewigen Kreislauf schwingender Energien. Stimmung bei Tisch will nicht aufkommen. Man weiß nichts. Schmeckt es ihnen? Erbrechen sie sich gleich? Aber die Gurus schweigen- und essen. Und die Gastgeber mühen sich nach all der Arbeit in der Küche nun auch mit extrem einseitiger Kommunikation.

Außerirdische
Sind Leute, die sich seit Jahrzehnten kulinarisch nicht weiter entwickelt haben. Ihr Wissensstand beschränkt sich auf das, was Mutti einst zu Hause kochte. Man hat den Eindruck, sie stammen von einem fremden Planeten, und wissen wenig über zeitgenössische Kochkunst. Lädt man Außerirdische zum Essen ein und kocht etwas dezent Exotisches, dann sitzen sie großäugig vor ihrem Teller und kichern: „Zitronengras- das klingt ja witzig“. „Ach und das hier ist Pesto. Warum heißt das denn wie eine Krankheit?“ Wenn man dem Außerirdischen dann am Ende auch noch erklären muss, dass Rucola kein Gesell-schaftsspiel und die Parmesan-Mühle kein italienisches Motorrad ist- dann hört der Spaß irgendwann auf.

Chirurgen
Sezieren zwanghaft alles, was auf ihrem Teller liegt. Mit ernstem Gesicht packen sie sich bei Essensbeginn ein Besteck und legen bedächtig und sorgfältig Sehnen und Knorpel frei, amputieren Fettränder oder porkeln kreis-förmig und mit gerunzelter Stirn „Augen“ aus Kartoffeln heraus. Manchmal murmeln sie dabei, dass man besser auch „einen Teil des gesunden Gewebes“ entferne und nicken dankbar, wenn ihnen ihr Partner während der „Operation“ den Schweiß von der Stirn tupft.

Prischga Offline

8000er - Sammler


Beiträge: 93
Punkte: 93

05.02.2007 12:23
HUMORVOLLES --- a l l e s ....a l l e s .....a l l e s ..... außer Witze Zitat · Antworten
Die Waldkapelle

Frau Nationalrätin wünsch ihre Sommerferien im schöngelegenen Finsterwald zu verbringen. Da sie weiss, dass der Andrang immer sehr gross ist, fährt sie schon einige Wochen vorher nach Finsterwald, um sich zwei Zimmer nach ihrem Geschmack zu sichern.

Geführt vom dortigen Gemeindepräsidenten, gelingt es ihr, das gewünschte zu finden. Befriedigt reist Frau Nationalrätin nach Hause. Dort fällt ihr ein, dass sie vergessen hat, zu fragen, ob auch ein WC vorhanden sei. Sie schreibt darum dem Gemeindepräsidenten und bittet ihn um Auskunft.

Der Gemeindepräsident zerbricht sich fast den Kopf darüber, was wohl WC heissen soll.

Er geht daher zum Pfarrer und ersucht ihn, die Sache abzuklären. Nach vielen Diskutieren kommen sie überein, dass mit WC wohl die kürzlich errichtete Waldkapelle gemeint ist und der Gemeindepräsident schreibt schliesslich der Dane folgenden Brief.

Sehr geehrte Frau Nationalrätin, WC ist vorhanden, liegt etwa eine halbe Stunde vom Ort entfernt inmitten eines schönes Tannenwaldes. Schon wegen der schönen Lage ist ein Besuch sehr zu empfehlen. Geöffnet ist WC am Mittwoch und Freitag. Es empfiehlt sich, schon eine halbe Stunde vorher dort zu sein, weil der Andrang stets sehr gross ist. Doch müssen die gnädige Frau nicht besorgt sein, denn es sind 60 Sitzplätze vorhanden. Auch für Stehplätze ist genügend gesorgt. Die Fremden sitzen meist auf der Galerie, so können sie die Vorgänge gut übersehen. Bei schönem Wetter findet die Sache im Freien statt. Sonntags empfiehlt sich die Sache besonders, da es mit Orgelbegleitung aufgeführt wird. Die Akustik ist sehr gut und die Töne kann man auf 100 Meter weit hören. Wenn es pressiert, stehen Autos zur Verfügung.

In der Hoffnung, auf ein baldiges Wiedersehen im WC grüsst sie der Gemeindepräsident.

(überareitet)Mit lieben Grüssen Prischga
Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

06.02.2007 22:26
#3 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

Ausländisch für Anfänger
Achten Sie bitte auf die richtige Betonung!


Ahallabadohnedach - Freibad (arab.)
Machamalahalabad - Schwimmbad-Konstrukteur
Arabella - Schöner Papagei
Bagdad - Befehl eines Bäckers an den Lehrling (arab.)
Ballerina - Revolverbraut
Belgrad - Lärmskala für Hunde
Bhagwan - Arbeitswut eines Konditors
Bibel - Nagetier (chines.)
Bravda - Gehorsamsbefehl an Hunde (russ.)
Budapest - Ungelüftete Stube
Espresso - Arbeitsbereich der Mafia (ital.)
Fidel Castro - Geigenkasten (kubanisch)
Garibaldi - Schnellkochtopf (ital.)
Gebet - Aufforderung zum Schlafengehen
Mannwadamahaada - "Glatze" (arab.)
Helsinki - Die Sonne ist weg! (fin.)
Istanbul - Steht da ein Polizist (turk.)
Kanada - Niemand zu Hause (bayrisch)
Knochenmark - Währung für Hundesteuer (BRD)
Leberknodel - Krankhaftes Organ
Literatur - Bierabfüllmaschine
Machmahall - Tontechniker (arab.)
Mormonen - Wirkstoffe im Blut
Moskau - Ikokaugummi
Mubarak - Kuhstall (arab.)
Nottingham - Kein Schinken mehr vorhanden (engl.)
Patronat - Munitionsmagazin
Pizza - Ital. Stadt (schiefer Turm)
Platitude - Disc-Jockey (weibl.)
Pomade - Darmschmarotzer
Pullman - Polizist (engl.)
Rotterdam - Verdammter Linker (holland.)
Scharlach - Bitte des Komikers an Publikum
Schnitzel - Holzarbeiter (japan.)
Spektakel - Dicker Hund
Taktik - Defekter Wecker
Tangente - Veralgter Wasservogel
Transistor - Langsame Nonne (engl.)
Vollzugsanstalt - Heim mit undichten Fenstern
Washington - Musizieren bei Körperpflege

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
LG Bigi

Das Leben ist das beste Sonderangebot, bekommen wir es doch gratis.
Jüdisches Sprichwort



Gast
Beiträge:

07.02.2007 00:52
#4 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

laila saida, Bigi (gute Nacht, Bigi)

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

07.02.2007 01:39
#5 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

gute Nacht Unbekannte/r

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
LG Bigi

Das Leben ist das beste Sonderangebot, bekommen wir es doch gratis.
Jüdisches Sprichwort



Flachländler Offline

höher geht's nimmer

Beiträge: 719
Punkte: 719

07.02.2007 06:56
#6 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

Eine kleine Geschichte, die ich von einer meiner vielen Freundinnen bekommen habe :

Erst erschuf Gott den Esel und sagte zu ihm: "Du bist ein Esel. Du wirst unentwegt von morgens bis abends und schwere Lasten auf deinem Rücken tragen. Du wirst wenig intelligent sein und 50 Jahre leben."
Darauf entgegnete der Esel: "50 Jahre sind zuviel, gib mir bitte nur 30 Jahre."
Und so ward es!
Dann schuf Gott den Hund und Sprach zu ihm: "Du bist ein Hund. Du wirst über die Güter der Menschen wachen, deren ergebenster Freund Du sein wirst. Du wirst das essen, was der Mensch dir übrig lässt und 25 Jahre leben."
Der Hund sagte: "Gott, 25 Jahre sind zuviel, gib mir bitte nur 10 Jahre."
Und so geschah es!
Dann schuf Gott den Affen und sprach: "Du bist ein Affe. Du wirst von Baum zu Baum springen und dich verhalten wie ein Idiot. Du wirst lustig sein und so 20 Jahre leben." Der Affe sprach: "Oh Gott, bitte gib mir nur 10 Jahre."
Und so ward es!
Schließlich schuf Gott den Mann und sprach: "Du bist ein Mann, das einzige rationale, das die Erde bewohnen wird. Du wirst deine Intelligenz nutzen um dir die anderen Geschöpfe untertan zu machen. Du wirst die Erde beherrschen und für 20 Jahre leben."
Darauf sprach der Mann: "Gott, Mann sein zu sein für nur 20 Jahre ist nicht genug! Gib mir die 20 Jahre, die der Esel ausschlug, die 15 des Hundes und die 10 des Affen!"
Und so sorgte Gott dafür, dass der Mann 20 Jahre als Mann lebt, dann heiratet und 30 Jahre als Esel schwere Lasten trägt und arbeitet. Dann wird er Kinder haben und 15 Jahre wie ein Hund leben, das Haus bewachen und das essen, was die Familie übrig lässt. Im hohen Alter lebt er 10 Jahre als Affe, verhält sich wie ein Idiot und amüsiert seine Enkelkinder.

Ich wusste nicht, wohin damit

Gruß vom Flachländler
_________________________________________________

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben.

Konfuzius, 551-479 v. Chr.

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

07.02.2007 08:11
#7 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

...schmunzel...ob da was wahres dran ist

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
LG Bigi

Das Leben ist das beste Sonderangebot, bekommen wir es doch gratis.
Jüdisches Sprichwort



Husky ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2007 08:24
#8 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten
Das was hier stand habe ich in "Witz des Tages" verschoben.
Husky
Flachländler Offline

höher geht's nimmer

Beiträge: 719
Punkte: 719

07.02.2007 08:25
#9 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten
Ich hab noch was für Ausländisch für Anfänger

Wahndamahaada? - Frage eines arabischen Frisörs an einen Kahlkopf

Soeben hab ich entdeckt, dass das Wort für Glatze schon in der Liste ist.

Gruß vom Flachländler
_________________________________________________

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben.

Konfuzius, 551-479 v. Chr.

hexi66 ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2007 23:05
#10 RE: Witze des Tages - jeder darf einen einfügen Zitat · Antworten

Nun gut, der Tachhh ist fast vorbei, jetzt abbber schnell:

Und hier noch etwas für die Hausfrau, den Hausmann:

NÜTZLICHE HAUSHALTSTIPPS

* Rhabarberkompott schmeckt noch besser, wenn man statt Rhabarber Erdbeeren nimmt.


* Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es in der Gefriertruhe aufbewahrt.


* Brot trocknet nicht aus, wenn man es in einem Eimer mit Wasser lagert.

* Außerdem schmeckt Spinat wesentlich besser, wenn man ihn kurz vor dem Servieren durch ein Schnitzel ersetzt.

* Ein Kühlschrank verbraucht wesentlich weniger Strom, wenn man den Stecker rauszieht.

* Fettflecken halten länger, wenn man sie ab und zu mit Butter einreibt.

* Zwiebeln statt Kiwis kaufen! Zwiebeln sind billiger und länger haltbar.

* Bier hinterlässt keine Rotweinflecken.

* Salzflecken auf einer Tischdecke werden durch etwas Rotwein unsichtbar.

* Gegen Löcher in der Hose helfen Motten: Motten fressen Löcher...

* Kleine Brandlöcher von der Zigarette entfernt man am besten mit einer Nagelschere.

* Schweinefleisch kann man jahrelang frisch halten, indem man die Sau am Leben lässt.

* Wir kochen Wasser jetzt nach Celsius, nicht mehr nach Fahrenheit. Das spart 112 Grad.

* Wenn noch kochendes Wasser übrig ist - einfrieren, man kann es immer wieder gebrauchen.

* Hühner sind das ökonomischste Lebensmittel überhaupt, denn man kann sie vor ihrer Geburt und nach ihrem Tod essen.

* Wenn Sie eine Made im Apfel finden, seien Sie Tierfreund und setzen Sie sie in den Speck, denn dort fühlt sie sich wohler.

* Gefrierbrand vermeiden Sie, wenn Sie zum Abtauen der Truhe nicht die Lötlampe, sondern den Fön benutzen.

* Aluminiumfolie reißt nicht so leicht, wenn man sie vor Gebrauch vollflächig auf Rigipsplatten klebt.

* Die Wohnung bleibt beim Bohren von Dübellöchern staubfrei, wenn Sie die Wand vorher in den Garten tragen.

* Zucker ist der Stoff, der dem Kaffee den schlechten Geschmack gibt, wenn man vergisst, ihn reinzutun.

* Im Kochbuch stand: "Man reibe 3 Tage alte Semmeln." Nach einem halben Tag hatte ich die Badewanne und die Schnauze voll.

LG hexi

Jeder Tag an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag (Charlie Chaplin)

Hexenschwester ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2007 23:13
#11 RE: Witze des Tages - jeder darf einen einfügen Zitat · Antworten

@hexi66: das war echt gut, am besten gefällt mir das letzte.

Liebe Grüße
Marisa
Alle Dinge haben meistens zwei Seiten und eine davon ist immer eine sonnige.

Tigerlilie Offline

Administrator


Beiträge: 5.320
Punkte: 5.730

18.02.2007 22:16
#12 RE: Witze des Tages - jeder darf einen einfügen Zitat · Antworten

Memo an alle Mitarbeiter


KLEIDUNG

Wir raten Ihnen, sich Ihrem Gehalt entsprechend zu kleiden. Wenn Sie teure
Anzüge und Aktentaschen tragen, geht es Ihnen zu gut und Sie brauchen keine
Gehaltserhöhung. Wenn Sie sich schlecht kleiden, müssen Sie lernen besser
mit Geld zu wirtschaften, und brauchen keine Gehaltserhöhung. Wenn Sie sich
mittelmäßig kleiden, gehen Sie mit Geld richtig um und brauchen keine
Gehaltserhöhung.

KRANKHEIT

Wir akzeptieren keine Atteste von Ärzten mehr. Wenn Sie es bis zum Arzt
geschafft haben, schaffen Sie es auch noch ins Büro.

CHIRURGISCHE EINGRIFFE

Operationen sind ab sofort verboten. Solange Sie für uns arbeiten brauchen
wir all Ihre Organe. Sie haben nicht das Recht, irgendetwas entfernen zu
lassen. Sie wurden in komplettem Zustand eingestellt. Jeglicher Eingriff
kann Grund zur Kündigung sein.

PERSÖNLICHE TAGE

(z.B. Abwesenheit aus persönlichen Gründen – wird nicht bezahlt)
Jeder Mitarbeiter hat 104 persönliche Tage im Jahr. Sie heißen Samstag und
Sonntag.

URLAUB

Alle Mitarbeiter gehen gleichzeitig in den Urlaub. Urlaubstage sind: 25.
Dezember, 1. Januar und 3. Oktober.

ABWESENHEIT AUFGRUND EINES TODESFALLS

Dies ist kein Grund, nicht zur Arbeit zu kommen. Sie können für Ihre
verstorbenen Freunde / Verwandten / Kollegen nichts mehr tun. Sie können
von Arbeitlosen auf ihrem letzten Weg begleitet werden. In Ausnahmefällen,
wo Ihre Anwesenheit unabdingbar ist, muss die Beerdigung abends stattfinden
und wir werden Ihnen freundlicherweise erlauben, in der Mittagspause zu
arbeiten um eine Stunde früher gehen zu können.

ABWESENHEIT AUFGRUND DES EIGENEN TODESFALLS

Kann ein Grund zur Abwesenheit sein. Jedoch sind Sie verpflichtet, uns zwei
Wochen vorher Bescheid zu geben damit Ihr Nachfolger eingearbeitet werden
kann.

TOILETTENBENUTZUNG

Wir mussten feststellen, dass Mitarbeiter zu viel Zeit mit
Toilettenbenutzung vergeuden.

In Zukunft werden Toiletten­besuche alphabetisch durchgeführt. Mitarbeiter,
deren Nachname mit dem Buchstaben A beginnt, gehen von 8:00 bis 8:20 auf
die Toilette, mit B von 8:20 bis 8:40, usw..

Falls Sie im für Sie vorgesehen Zeitraum die Toilette nicht benutzen
konnten, müssen Sie bis zum nächsten Tag warten. In Notfällen können Sie
mit einem Kollegen tauschen, jedoch bedarf dies der schriftlichen Erlaubnis
des Vorgesetzten.

Zusätzlich wird die zeitlich begrenzte, dreiminütige Benutzung der Kabinen
eingeführt. Nach Ablauf der drei Minuten wird ein Signal ertönen, das
Toilettenpapier wird eingezogen, die Tür öffnet sich und es wird ein Photo
gemacht. Im Falle wiederholten Verstoßes wird das Photo am Schwarzen Brett
platziert.


MITTAGSPAUSE


Dünne Mitarbeiter bekommen 30 Minuten Mittagspause damit sie ordentlich
essen können. Für normale Mitarbeiter reichen 15 Minuten für einen Happen.
Dicke Mitarbeiter bekommen 5 Minuten um einen Schlankheits-Drink zu trinken
und eine Abnehmtablette zu nehmen.


Vielen Dank für Ihre Mitarbeit! Wir tun alles Mögliche für Sie. Jedoch
können alle Fragen, Kommentare, Befürchtungen, Sorgen, Beschwerden und
Vorschläge irgendwo anders hin geschickt werden. Angenehmes Arbeiten
wünscht Ihnen

IHRE PERSONALABTEILUNG

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
LG Bigi

Das Leben ist das beste Sonderangebot, bekommen wir es doch gratis.
Jüdisches Sprichwort



Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

18.02.2007 22:37
#13 RE: Witze des Tages - jeder darf einen einfügen Zitat · Antworten

Büro Ordnung 1883

1. Das Personal braucht jetzt nur noch an Wochentagen zwischen 6 Uhr vormittags und 6 Uhr nachmittags anwesend zu sein. Es wird erwartet, dass alle Mitarbeiter ohne Aufforderung Überstunden machen, wenn es die Arbeit erfordert.

2. Die dienstälteste Angestellte ist für die Sauberkeit der Bureaus verantwortlich. Alle Jungen und Junioren melden sich 40 Minuten vor Arbeitsbeginn und bleiben auch nach Arbeitsschluss zur Verfügung.

3. Während der Bureaustunden darf nicht gesprochen werden. Die Einnahme von Nahrung ist zwischen 11.30 h und 12:00 h erlaubt. Jedoch darf die Arbeit nicht eingestellt werden.

4. Einfache Kleidung ist Vorschrift. Das Personal darf sich nicht in hellschimmernden Farben bewegen und nur ordentliche Strümpfe tragen. Überschuhe und Mäntel dürfen im Bureau nicht getragen werden, da dem Personal ein Ofen zur Verfügung steht. Ausgenommen sind bei schlechtem Wetter Halstücher und Hüte. Ausserdem wird empfohlen, in Winterzeiten täglich 4 Pfund Kohle pro Personalmitglied mitzubringen.

5. Das Verlangen nach Tabak, Wein oder geistigen Getränken ist eine Schwäche des Fleisches und als solche allen Mitgliedern des Bureaupersonals untersagt.

6. Ein Angestellter, der Billardsäle und politische Lokale aufsucht, gibt Anlass, seine Ehre, Gesinnung, Rchtschaffenheit und Redlichkeit anzuzweifeln. Weibliche Angestellte haben sich eines frommen Lebenswandels zu befleissigen.

7. Jeder Angestellte hat die Pflicht, für die Erhaltung der Gesundheit zu sorgen. Kranke Angestellte erhalten keinen Lohn. Deshalb sollte jeder verantwortungsvolle Commis von seinem Lohn eine gewisse Summe zurücklegen, damit er bei Arbeitsunvermögen und bei abnehmender Schaffenskraft nicht der Allgemeinheit zur Last fällt. Ferien gibt es nur in dringenden Fällen. Lohn wird für diese Zeit nicht bezahlt.

8. Jeder Angestellte hat die Pflicht, den Chef über alles zu informieren, was über diesen dienstlich oder privat gesprochen wird. Denken Sie immer daran, dass Sie ihrem Brotgeber Dank schuldig sind. Er ernährt sie schliesslich.

9. Zum Abschluss sei die Grosszügigkeit dieser neuen Bureauordnung benannt. Zum Ausgleich wird eine wesentliche Steigerung der Arbeit erwartet.

________________________________
LG Astrid
Ein Lächeln ist das Wesentliche!

Knudili Offline

Edelweiss


Beiträge: 752
Punkte: 752

21.02.2007 13:39
Was wir Frauen alles falsch machen Zitat · Antworten

Zum Nachdenken und Schmunzeln


Geben wir unsere Kinder in die Kinderkrippe, sind wir Rabenmütter.
Bleiben wir zu Hause, verkommen wir hinter dem Kochtopf.
Verwenden wir Make-up, tragen wir Kriegsbemahlung.
Verwenden wir keines, vernachlässigen wir unser Aeusseres.
Verrichten wir anspruchslose Arbeit, haben wir keinen Ehrgeiz.
Erfüllen wir qualifizierte Aufgaben, sind wir mit unserem Beruf verheiratet.
Zeigen wir Gefühle, sind wir Heulsusen. Beherrschen wir uns, sind wir Eisberge.
Sind wir hilfsbereit, werden wir ausgenutzt.
Kümmern wir uns nur um unsere eigene Arbeit, sind wir unkollegial.
Sind wir sehr attraktiv, halten wir unsere Kollegen von der Arbeit ab.
Sind wir es nicht, gelten wir als unscheinbar.
Sind wir Powerfrauen, schimpft man uns Emanze,
Sind wir angepasst, fehlt uns der Pfeffer.
Sind wir intelligent, dürfen wir es nicht zeigen.
Sind wir es nicht, müssen wir wenigstens attraktiv sein.
Kommen wir mit Grippe in die Arbeit, stecken wir die anderen an.
Bleiben wir zu Hause, legen wir uns wegen jeder Kleinigkeit ins Bett.
Tragen wir Mini, stören wir den Arbeitsfrieden.
Tragen wir Maxi, haben wir wohl Krampfadern.
Sind wir montags müde, lästert man. Sind wir taufrisch, lästert man auch.
Gehen wir gerne aus, sind wir Partygirls, die saufen.
Bleiben wir daheim, gelten wir als Mauerblümchen.
Sind wir trinkfest, saufen wir alle Männer unter den Tisch.
Trinken wir nichts, ist mit uns nicht anzufangen.
Leisten wir viel, verlieren wir unseren Charme.
Leisten wir wenig, verlieren wir die Stellung.

Habe ich vor einigen Tagen von einer Freundin bekommen,
ist nicht auf meine Idee gewachsen

ä wünderschünä Tag,
Heidi


Ein Freund ist ein Mensch,der Dich mag,obwohl er Dich kennt!

Prischga Offline

8000er - Sammler


Beiträge: 93
Punkte: 93

25.02.2007 12:27
#15 Kinder schreiben Zitat · Antworten

Was Kinder so für Aufsätze schreiben...

Beim Schwitzen wird die Haut undicht und das Wasser sickert raus.

Wenn Babys noch ganz klein sind, haben die Mamis sie im Bauch.
Da können sie nicht geklaut werden.

Was werden eigentlich Männer im Himmel, wenn die Engel alle Frauen sind.

Ich bin am 27. Juli geboren. Komisch, genau an meinem Geburtstag.

Ich habe Locken, Papa hat Locken, Mama hat nur Haare.

Mein Papa ist Wassermann und meine Mutter ist Wasserwaage.

Wenn man Kinder haben will, muss man entweder Sex machen oder heiraten.

Morgens kuschle ich immer mit Mama, da mag ich keine anderen Männer in ihrem Bett.

Heiraten ist gar nicht so schlimm. Ein bisschen Sex, aber sonst geht es.

Wenn ein Mann und eine Frau sich verlieben, lügen sie sich zuerst ein bisschen an, damit sie sich auch füreinander interessieren.

Wenn ich erst mal aus dem Kindergarten raus bin, suche ich mir eine Frau und heirate.

Die Liebe findet einen immer, egal wie gut man sich versteckt.

Schwanger werden ist einfach, dafür nimmt die Mama so einen Papierstreifen und pinkelt drauf, das ist alles.

Wenn eine Frau ein Baby bekommt, wird sie Gebärmutter.

Mein kleiner Bruder ist schon abgestillt, jetzt muss er noch abgeflascht werden.

Ich heirate später mal die Mama. Eine fremde Frau will ich nicht.

Wenn Frauen zuviel Männersamen abbekommen, wachsen Ihnen kleine Bärte.

Mamas und Papas brauchen keine Eltern mehr, deshalb werden die dann Grosseltern.

Bleibt das Wasser auch über Nacht im Meer oder lassen sie es abends ab?

Kühe dürfen nicht schnell laufen, damit sie ihre Milch nicht verschütten.

Regenwürmer können nicht beißen, weil sie vorne und hinten nur Schwanz haben.

Meine Mama kauft nur Eier vom freilaufenden Bauern.

Im Winter legen die Hühner keine Eier, weil ihr Eierloch zufriert.

Im Frühling legen die Hühner Eier und die Bauern Kartoffeln.

Ich brauche keinen Hustensaft, ich kann auch ohne husten.

Einmal war ich so krank da hatte ich 40 Kilo Fieber!

Ein Pfirsich ist wie ein Apfel mit Teppich drauf.

Wenn man kranke Kühe isst, kriegt man ISDN.

Pilze die fliegen, darf man nicht essen, die sind giftig.

Die Fischstäbchen sind schon lange tot. Die können nicht mehr schwimmen.

Ich bin Rosenkohl-Vegetarier.

Am liebsten esse ich Milchreis mit Apfelkompost.

Wenn ich Limo trinke, habe ich danach immer Mund-Pupse.

Für Kartoffelsalat muss man die Kartoffel erst nackt machen.

Die Chinesen essen mit Fischstäbchen.

Mineralwasser ohne Kohlensäure mag ich nicht, das ist mir zu flüssig.

Mama schimpft immer, dass der Haushalt eine Syphilisarbeit ist.

Ich bin zwar nicht getauft, dafür aber geimpft.

Immer soll ich mein Zimmer aufräumen, dabei bin ich als Kind geboren und nicht als Sklave.

Mama cremt ihren Bauch immer mit Öl ein, damit unser Baby später keine Streifen bekommt.

Müssen Mütter auch Gras essen, damit Milch aus den Brüsten kommt?

Mein Bruder ist erst 3 Jahre alt, das ist noch ziemlich neu.

En liebe Gruess Prischga

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 22
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz