Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 329 Antworten
und wurde 16.624 mal aufgerufen
 Entspannung, Witze, flotte Sprüche
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 22
sonnenblume ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2007 14:04
#46 3 Wünsche frei Zitat · Antworten

3 Wünsche frei

In einem großem, dunklen Wald war einmal ein großer, dicker Bär. Der hat oft schlechte Laune gehabt, weil er zu wenig Sex hatte. Und immer, wenn der große dicke Bär so sauschlechte Laune hatte, jagte er, um sich wieder zu beruhigen, den kleinen, süßen, aber cleveren Hasen.
Und immer wenn der große dicke Bär den kleinen, süßen aber cleveren Hasen mal in
seine fetten Finger bekam, dann gab es richtig dick aufs Maul. Jedesmal.
Als der große dicke Bär mal wieder sauschlechte Laune hatte und mal wieder hinter dem Hasen (den kleinen süßen aber cleveren) herjagte, ergab es sich, dass ein Zauberfrosch aus dem Gebüsch sprang und der wilden Jagd Einhalt gebot.
Halt! Ihr habt jetzt sofort beide drei Wünsche frei!" rief er und deutete auf den großen,
dicken Bären. Du Bär fängst an!"
Der große dicke Bär mußte nicht lange überlegen und sagte: „Ich wünsche mir, dass alle
Bären in unserem Wald – außer mir - weiblich sind." Es tat einen riesigen Schlag, und alle Bären waren weiblich.
Dann durfte der Hase sich etwas wünschen. „Ich wünsche mir einen Motorradhelm!"
Dann tat es einen riesigen Schlag und er hatte einen Motorradhelm.
Jetzt war wieder der große, dicke Bär an der Reihe. „Ich wünsche mir, dass auch alle
Bären im Nachbarwald weiblich sind". Es tat einen riesigen Schlag, und alle waren
weiblich.
Der Hase: "Ich wünsche mir ein Motorrad. dann kriegt der Bär mich gar nicht mehr." Es tat einen riesigen Schlag, und er hatte eine 900er CBR Fireblade oder so was.
Der Bär dachte währenddessen über seinen letzten Wunsch nach: "Ich wünsche mir, dass alle Bären auf der Welt außer mir, weiblich sind." Es gab einen Rundumschlag, und alle Bären auf der Welt waren weiblich.
„Willst Du noch ein Paar Stiefel fürs Motorrad?" fragte der Frosch den Hasen.
Der kleine, süße, aber clevere Hase antwortete: "Nee, ich wünsche mir, dass der Bär
schwul ist."
Er setzte seinen Helm auf und fuhr davon...

Liebe Grüße
Chris

Betrachte immer die helle Seite der Dinge!....und wenn sie keine haben? Dann reibe die dunkle bis sie glänzt!

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2007 14:06
#47 RE: 3 Wünsche frei Zitat · Antworten

Ja so kann es gehen!

Liebe Grüße
Brockenhexe

sonnenblume ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2007 14:22
#48 Vor Gericht Zitat · Antworten



Dies ist ein Auszug aus einem amerikanischen Buch 'Disorder in the Court'. Es sind Sätze, die tatsächlich so vor Gericht gefallen sind, Wort für Wort, aufgenommen und veröffentlicht von Gerichtsreportern:

F: Wann ist Ihr Geburtstag?
A: 15. Juli
F: Welches Jahr?
A: Jedes Jahr.

F: Diese Amnesie, betrifft sie Ihr gesamtes Erinnerungsvermögen?
A: Ja.
F: Auf welche Art greift sie in Ihr Erinnerungsvermögen?
A: Ich vergesse.
F: Sie vergessen. Können Sie uns ein Beispiel geben von etwas, das Sie vergessen haben?

F: Wie alt ist Ihr Sohn, der bei Ihnen lebt?
A: 38 oder 35, ich verwechsle das immer.
F: Wie lange lebt er schon bei Ihnen?
A: 45 Jahre.

F: Was war das erste, das Ihr Mann an jenem Morgen fragte, als Sie aufwachten?
A: Er sagte: "Wo bin ich Cathy?"
F: Warum hat Sie das verärgert?
A: Mein Name ist Susan.

F: Nun Doktor, ist es nicht so, dass wenn man im Schlaf stirbt, man es erst beim Aufwachen bemerkt?

F: Ihr jüngster Sohn, der 25jährige, wie alt ist er?

F: Waren Sie anwesend, als das Bild von Ihnen gemacht wurde?

F: Die Empfängnis des Kindes war also am 8. August?
A: Ja.
F: Und was haben Sie zu dieser Zeit gemacht?

F: Sie hatten 3 Kinder, richtig?
A: Ja.
F: Wie viele waren Jungen?
A: Keins.
F: Waren denn welche Mädchen?

F: Wie wurde Ihre erste Ehe beendet?
A: Durch den Tod.
F: Und durch wessen Tod wurde sie beendet?

F: Können Sie die Person beschreiben?
A: Er war etwa mittelgroß und hatte einen Bart.
F: War es ein Mann oder eine Frau?

F: Ist Ihr Erscheinen hier heute morgen begründet auf der Vorladung, die ich Ihrem Anwalt zugesandt habe?
A: Nein, so ziehe ich mich an, wenn ich zur Arbeit gehe.

F: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
A: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

F: Alle deine Antworten müssen mündlich sein, OK? Auf welche Schule bist du gegangen?
A: Mündlich.

F: Erinnern Sie sich an den Zeitpunkt der Autopsie?
A: Die Autopsie begann gegen 8:30 Uhr.
F: Mr. Denningten war zu diesem Zeitpunkt tot?
A: Nein, er saß auf dem Tisch und wunderte sich, warum ich ihn autopsiere.

F: Sind Sie qualifiziert, eine Urin-Probe abzugeben?

F: Doktor, bevor Sie mit der Autopsie anfingen, haben Sie da den Puls gemessen?
A: Nein.
F: Haben Sie den Blutdruck gemessen?
A: Nein.
F: Haben Sie die Atmung geprüft?
A: Nein.
F: Ist es also möglich, dass der Patient noch am Leben war, als Sie ihn autopsierten?
A: Nein.
F: Wie können Sie so sicher sein, Doktor?
A: Weil sein Gehirn in einem Glas auf meinem Tisch stand.
F: Hätte der Patient trotzdem noch am Leben sein können?
A: Ja, es ist möglich, dass er noch am Leben war und irgendwo als Anwalt praktizierte........



Liebe Grüße
Chris

Betrachte immer die helle Seite der Dinge!....und wenn sie keine haben? Dann reibe die dunkle bis sie glänzt!

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

18.04.2007 08:27
#49 RE: Originalzitate von Versicherungskunden Zitat · Antworten

Diese Originalzitate von Versicherungskunden wurden von der deutschen Versicherungswirtschaft gesammelt:

Ich will meinen Georg nicht Impfen lassen. Meine Freundin Lotte hat Ihr Kind auch Impfen
lassen, dann fiel es kurz danach aus dem Fenster.

Ich habe gestern Abend auf der Heimfahrt einen Zaun in etwa 20 Meter Länge umgefahren. Ich wollte Ihnen den Schaden vorsorglich melden; bezahlen brauchen Sie nichts, denn ich bin unerkannt entkommen.

Mein Sohn hat die Frau nicht umgerannt. Er ist einfach vorbeigerannt. Dabei ist die Frau durch den Luftzug umgefallen.

Der Mopedfahrer, der am Tatort alles miterlebte, hatte der Fahrerin meines Pkw aufrichtig erklärt, dass er seiner Zeugungspflicht nachkommen wird.

Da sprang der Verfolgte ins Wasser und tauchte trotz mehrmaliger Aufforderung nicht mehr auf.

Ich fuhr rückwärts eine steile Straße hinunter, durchbrach eine Grundstücksmauer und rammte einen Bungalow. Ich konnte mich einfach nicht mehr erinnern, wo das Bremspedal angebracht ist.

Dann brannte plötzlich der Weihnachtsbaum. Die Flammen griffen auf den Vorhang über. Mein Mann konnte aber nicht löschen, weil er wie ein Verrückter nur die Hausrat-Police suchte.

Trotz Bremsens und Überschlagens holte ich das andere Fahrzeug noch ein und beschädigte den linken Kotflügel des Wagens.

Als Hobby halte ich fünf Hühner und einen Hahn. Beim Hühnerfüttern am 24. Februar in den Morgenstunden stürzte sich der Hahn plötzlich und unerwartet auf mich und biss mir in den rechten Fuß. Er landete sofort im Kochtopf.

Ich bitte meine Ansprüche wohlwollend baldigst zu erledigen, da ich seit dem Zusammenstoß kein festes Verhältnis mehr habe.

In obiger Unfallschadenssache darf ich Ihnen mitteilen, dass sich mein Mandant erledigt hat.

Ein Fußgänger kam plötzlich vom Bürgersteig und verschwand dann wortlos unter meinem Wagen.

Nach Ansicht des Sachverständigen dürfte der Verlust zwischen 250.000 und einer Viertelmillion liegen.

Mein Fahrzeug kam vom Gehsteig ab, touchierte einen Porsche und fuhr ohne mich weiter.

Dass der Unfallverursacher im kritischen Moment betrunken war, haben wir daraus
entnommen, als der schrie, dass er keine Angst vor seiner Frau habe.

Ich prallte gegen die Zaunmauer und wurde unbewusst. Aus war es mit meiner Gesinnung.

Vom Fahrer des Wagens ist nur sein männliches Geschlecht bekannt.

Dieser Pkw fuhr weiter und kam erst 20 Minuten später ohne Wagen an die Unfallstelle zurück.

W. trug Ohrenschützer und konnte deswegen meinen sich nähernden Pkw weder sehen noch hören.

Ich musste schneller fahren, um durch den Luftzug die Biene aus dem Auto zu kriegen.

Der Lastwagen hat einen schweren Schrank in die kleine Dachgeschosswohnung transportiert und dabei erheblichen Schaden angerichtet.

Die Mitnahme der Anhalterin erfolgte nicht aus Gefälligkeit, sondern aus Gesellschaft.

Beim Heimkommen fuhr ich versehentlich in eine falsche Grundstücksauffahrt und rammte einen Baum, der bei mir dort nicht stand.

Alle Rechnungen, die ich erhalte bezahle ich niemals sofort. Die Rechnungen werden vielmehr in eine große Trommel geschüttet, aus der ich am Anfang jeden Monats drei Rechnungen mit verbundenen Augen herausziehe. Diese Rechnungen bezahle ich dann sofort; Ich bitte Sie, zu warten, bis das große Los Sie getroffen hat.

Schon bevor ich ihn anfuhr war ich davon überzeugt, dass dieser alte Mann nie die andere Straßenseite erreichen würde.

Heute schreibe ich zum ersten und letzten Mal. Wenn Sie dann nicht antworten, schreibe ich gleich wieder.

Der Bursche war überall und nirgends auf der Straße. Ich musste mehrmals kurven, bevor ich ihn traf.

Ich fuhr mit meinem Wagen, gegen die Leitschiene, überschlug mich und prallte gegen einen Baum. Dann verlor ich die Herrschaft über mein Auto.

Ich sah ein trauriges Gesicht langsam vorüberschweben, dann schlug der Herr auf dem Dach meines Wagens auf.

Wäre ich nicht versichert, hatte ich den Unfall nie gehabt. Denn ohne Versicherung fahre ich nicht.

Bei dem Autounfall wurde mein Schwiegersohn nicht verletzt, denn er war gar nicht mitgefahren.

Sofort nach dem Tod meines Mannes bin ich Witwe geworden.

Einnahmen aus der Viehhaltung haben wir keine. Mit dem Tod meines Mannes ging das letzte Rindvieh vom Hof.

Ihr Computer hat mir ein Kind zugelegt. Aber ich habe kein Kind. Schon gar nicht von Ihrem Computer.

Ich habe nun so viele Formulare ausfüllen müssen, daß es mir bald lieber wäre, mein geliebter Mann wäre überhaupt nicht gestorben.

Ich dachte, das Fenster sei offen, es war jedoch geschlossen, wie sich herausstellte, als ich meinen Kopf hindurchsteckte.

Im gesetzlich zulässigen Höchsttempo kollidierte ich mit einer unvorschriftsmäßigen Frau in der Gegenrichtung.

Ich bitte um Stundung der Kaskoprämie. Seit mein Mann gestorben ist, fällt es mir ohnehin schwer, mein kleines Milchgeschäft hochzuhalten.

Dummerweise stieß ich mit dem Fußgänger zusammen. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert, und bedauerte dies sehr...

Der Fußgänger hatte anscheinend keine Ahnung, in welche Richtung er gehen sollte, und so überfuhr ich ihn.

Der andere Wagen war absolut unsichtbar, und dann verschwand er.

Ich fand ein großes Schlagloch und blieb in demselben.

Das andere Auto kollidierte mit dem meinigen, ohne mir vorher seine Absicht mitzuteilen.

Im hohen Tempo näherte sich mir die Telegraphenstange. Ich schlug einen Zickzackkurs ein, aber dennoch traf die Telegraphenstange am Kühler.

Der Kraftsachverständige war völlig ungehalten, als er auf mein Vorderteil blickte...

Ein Fußgänger rannte in mich, und verschwand wortlos unter meinem Wagen.

Ich habe noch nie Fahrerflucht begangen; im Gegenteil, ich mußte immer weggetragen werden.

Ich überfuhr einen Mann. Er gab seine Schuld zu, da ihm dies schon einmal passiert war.

Der Mopedfahrer, der am Tatort alles miterlebte, hatte der Fahrerin meines Pkw aufrichtig erklärt, daß er seiner Zeugnispflicht nachkommen wird.

Schon bevor ich ihn anfuhr, war ich davon überzeugt, daß dieser alte Mann nie die andere Straßenseite erreichen würde.

Da sich der Fußgänger nicht entscheiden konnte, nach welcher Seite er rennen sollte, fuhr ich oben drüber.

Ein unsichtbares Fahrzeug kam aus dem Nichts, stieß mit mir zusammen und verschwand dann spurlos.

Nachdem ich vierzig Jahre gefahren war, schlief ich am Lenkrad ein.

Ich hatte den ganzen Tag Pflanzen eingekauft. Als ich die Kreuzung erreichte, wuchs plötzlich ein Busch in mein Blickfeld, und ich konnte das andere Fahrzeug nicht mehr sehen.

Als ich eine Fliege erschlagen wollte, erwischte ich den Telefonmast.

Der Pfosten raste auf mich zu, und als ich ihm Platz machen wollte, stieß ich frontal damit zusammen.

Das andere Auto stieß mit meinem zusammen, ohne diese Absicht vorher anzuzeigen.

Zunächst sagte ich der Polizei, ich sei nicht verletzt, aber als ich den Hut abnahm bemerkte ich den Schädelbruch.

Als mein Auto von der Straße abkam, wurde ich hinausgeschleudert. Später entdeckten mich so ein paar Kühe in meinem Loch.

Ich habe fünf kleine Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren und kann wegen Rheumatismus auch nicht mehr so wie früher.

Zwischenzeitlich wurde der Gehgips am rechten Arm entfernt.

Ihre Argumente sind wirklich schwach. Für solche faulen Ausreden müssen Sie sich einen Dümmeren suchen, aber den werden Sie kaum finden.

Ich habe mir den rechten Arm gebrochen, meine Braut hat sich den Fuß verstaucht - ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben.

Ich entfernte mich vom Straßenrand, warf einen Blick auf meine Schwiegermutter und fuhr die Böschung hinunter.

Mein Dachschaden wurde wie vorgesehen am Montagmorgen behoben.

Seit der Trennung von meinem Mann wurde jeder notwendige Verkehr durch meinen Rechtsanwalt erledigt.

Die Massage hat meinem Handgelenk wieder auf die Beine geholfen.

Wer mir die Geldbörse gestohlen hat kann ich nicht sagen, weil aus meiner Verwandtschaft niemand in der Nähe war.

Unabhängig davon, dass ich schon verheiratet bin, finde ich es angemessen, dass Sie mich endlich zur "Frau" machen.

Man soll den kranken Blinddarm nicht auf die leichte Schulter nehmen - sonst schneit der Tod wie ein Blitzstrahl herein.

Hiermit kundige ich Ihre Haftpflichtversicherung. Ich bin zur Zeit in Haft und brauche daher keine Haftpflichtversicherung.

Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, bekamen von meiner Braut alles gezeigt was sie sehen wollten.

Die Selbstbeteiligung für mein neues Gebiss finde ich zu hoch, aber ich muss wohl zähneknirschend zahlen.

Durch den Auffahrunfall wurde das Hinterteil meines Vordermannes verknittert.

Auf Ihre Lebensversicherung kann ich verzichten. Ich will meinen Familienmitgliedern das hinterlassen, was sie verdient haben - nämlich nichts.

Ihr Versicherungsnehmer fuhr vorne in meinen Frisiersalon. Während der Reparaturzeit war ich nur beschränkt tätig. Ich konnte meine Kunden nur noch hinten rasieren und schneiden

Ich bin von Beruf Schweißer. Ihr Computer hat an der falschen Stelle gespart und bei meinem Beruf das "w" weggelassen.

Bitte ändern Sie meinen Vertrag so ab, dass bei meinem Todesfall die Versicherungssumme an mich bezahlt wird.

Bitte lassen Sie es mich wissen, wenn Sie dieses Schreiben nicht erhalten haben.




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2007 11:48
#50 RE: Originalzitate von Versicherungskunden Zitat · Antworten

Selten so herzlich gelacht

Liebe Grüße
Brockenhexe

sonnenblume ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2007 14:42
Das Rotkäppchen von heute Zitat · Antworten


Ich bin das Rotkäppchen komme mit Wein und Kuchen
und wollte die Großmutter besuchen
Doch wie ich so geh durch den Wald zu dem Haus
seh' ich gleich, die Großmutter ist aus.
Die Garage ist offen, der Wagen ist fort,
stimmt', heut ist Montag, da hat sie ja Sport
Sie macht Aerobic von 9 bis 10
danach schwitzt sie in der Sauna schön
Auch Dienstag und Mittwoch sind ausgebucht
da sie Kurse der Volkshochschule besucht
Englisch, Spanisch, Malen und Stricken
dazu noch Yoga - gut für den Rücken
Am Donnerstag - oh gütiger Vater
probt sie für das Seniorentheater
Freitags ist Treffen - Gesangsverein
am Samstag schwingt sie beim Volkstanz das Bein
Am Sonntag an der Tür ein Zettel nur
bin mit dem Wanderklub in der Natur
Und käme der Wolf mal vorbeigeschlichen
im nächsten Moment wär er verblichen
Oma macht Karate-Kurs Nummer 10
‚nen Schlag auf die Schnauze würde der nicht überstehn
Nun stell ich ihr hin, was ich ihr mitgebracht
heut kommt sie nicht wieder vor Mitternacht
Großmütter von heute sind aus besondrem Holz
und ich - das Rotkäpphen von heute -
bin auf meine Großmutter ganz stolz

Liebe Grüße
Chris

Betrachte immer die helle Seite der Dinge!....und wenn sie keine haben? Dann reibe die dunkle bis sie glänzt!

sonnenblume ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2007 22:10
#52 Das gibt sich schon wieder............. Zitat · Antworten


Mit einem großen Rosenstrauß kommt Herr Schulze ins Krankenhaus, wo seine Frau eben von einem Kind entbunden worden war. Außer sich vor Freude, fiel er seiner Frau um den Hals, während die Schwester sich beeilte, das Kind herein zu bringen. Kaum hatte er es gesehen, wurde er kreidebleich: "Das Kind ist ja schwarz!" "Erschrick nicht!" sagt die Frau. "Es ist nicht so, wie Du vielleicht denkst. Ich hatte einfach zu wenig Muttermilch, um das Kind zu stillen, da haben sie mir als Amme eine Farbige zugeteilt. Dies hat sich so ausgewirkt, wie Du es nun siehst. Aber das wird sich noch geben." Zu Hause angekommen, setzt Herr Schulze sich hin, um schnell seiner Mutter die freudige Neuigkeit mitzuteilen. "Mutter", schrieb er, "ich komme gerade aus dem Krankenhaus. Nun haben wir endlich nach acht Jahren ein Kind bekommen. Wir sind sehr glücklich Nur weißt Du, Mutter, Anna hatte nicht genug Milch, um das Kind zu stillen, da haben sie ihr im Krankenhaus als Amme eine Farbige gegeben, und das hat sich auf das Kind ausgewirkt. Es ist schwarz. Das wird sich aber mit der Zeit schon noch geben." "Lieber Sohn", schrieb die Mutter zurück, "auch mich freut es außerordentlich, daß ihr nun endlich ein Kind habt. Was die Sache mit der Amme betrifft, so kann ich Dir nur sagen, daß es mir ähnlich ergangen ist, als ich Dich zur Welt brachte. Wir hatten damals eine Kuh, und da habe ich Dich an deren Euter angelegt, und seitdem bist und bleibst Du das größte Rindvieh auf dieser Welt - aber geben wird sich das wohl nicht mehr..."

Liebe Grüße
Chris

Betrachte immer die helle Seite der Dinge!....und wenn sie keine haben? Dann reibe die dunkle bis sie glänzt!

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

19.04.2007 07:37
#53 RE: Das gibt sich schon wieder............. Zitat · Antworten

Das ist ja gierig!




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

19.04.2007 22:40
#54 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

Leben verkehrt

Das Leben sollte mit dem Tod beginnen - und nicht andersherum! Stell Dir das mal vor :

zuerst gehst Du ins Altersheim und wirst dann rausgeschmissen, wenn Du zu jung wirst. Spielst danach ein paar Jahre Golf bei fetter Rente, kriegst eine goldene Uhr und fängst gaaaanz laaaaangsam an zu arbeiten.

Nachdem Du damit durch bist, geht's auf die Uni...Du hast inzwischen genug Geld, um das Studentenleben in Saus und Braus zu genießen...nimmst Drogen, hast nix als Frauen/Männer im Kopf und säufst Dir ständig die Hucke voll.

Wenn Du davon so richtig stumpf geworden bist, wird es Zeit für die Schule. In der Schule wirst Du von Jahr zu Jahr blöder, bis Du schließlich auch rausfliegst. Danach spielst Du ein paar Jahre im Sandkasten, dümpelst neun Monate in einer Gebärmutter . . . . . . . .


und beendest Dein Leben als Orgasmus!




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2007 23:45
#55 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

eigenartige Vorstellung!

Liebe Grüße
Brockenhexe

Bernd Offline

Edelweiss


Beiträge: 1.334
Punkte: 1.334

20.04.2007 00:28
#56 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

Liebes Kochmauserl,

eine geniale Aufreihung!
Sah dein Leben bis jetzt so aus?
So mit Hucke, Männer, Drogen, Sausen+Brausen?

Hast Du dich schon beim Golfclub angemeldet oder hast du noch ... genug zu tun

Hat mich köstlich amüsiert
diese Vorstellung
und das Super Ableben.

LG
Bernd

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

23.04.2007 16:08
#57 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

Zitat von Bernd

Sah dein Leben bis jetzt so aus?


Ich steck ja noch mitten drin!!!! Mal sehen was da noch kommt, bis zum Orgasmus!




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

23.04.2007 16:12
#58 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

Statue im Schlafzimmer


Eine Frau ist zusammen mit ihrem Liebhaber zugange, als sie hört, wie sich die Tür öffnet und ihr Ehemann nach Hause kommt.

"Schnell! Stell dich in die Ecke!" In aller Eile besprüht sie ihren Liebhaber mit Baby-Öl und bläst Talkpuder über ihn.

"Beweg dich nicht, bis ich es dir sage", flüstert sie ihm zu. "Tu einfach so, als wärst du eine Statue."

"Oh, Schatz!" ruft ihr Ehemann, als er das Zimmer betritt, "was ist das?"

"Das ist nur eine Statue", antwortet sie wie aus der Pistole geschossen, "die Schmidts haben sich auch eine für das Schlafzimmer gekauft. Ich fand die Idee so toll, dass ich auch eine für uns kaufte."

Der Ehemann ist zufrieden und sie trollen sich müde ins Bett.

Gegen zwei Uhr morgens steht der Ehemann auf, geht in die Küche, belegt sich ein Brot und holt sich ein Glas Milch.

"Hier", sagt er zu der "Statue". "Iss etwas. Ich habe drei Tage lang wie ein Idiot bei den Schmidts im Schlafzimmer gestanden und kein Schwein hat mir was angeboten."




Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.364
Punkte: 12.314

23.04.2007 23:28
#59 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

oh, scxasdlöfölHHHHHHHHHHHHH
Gittiiiiiii
ich lach mich toooot!!!!!!!!!!

Nina

AllEs WiRd GuT

Knudili Offline

Edelweiss


Beiträge: 752
Punkte: 752

26.04.2007 14:00
#60 RE: HUMORVOLLES -- alles außer Witze Zitat · Antworten

Als ich heute morgen aus der Dusche kam, mich so abgerubbelt hatte und gerade dabei war, mich mit Bodylotion vollzustreichen, kommt mein knapp 7 jähriger Sohn ins Bad,schaut mich so eigenartig an und beginnt zu fragen:"Duuuuuuu Mamiiiiii?" "hmmm, Nils?" "Mami, kannst Du Dich noch erinnern, letztes Jahr, als wir von den Ferien aus Schweden gekommen sind, wo wir da waren?" " Jaaa Nils, wir waren in Hamburg im Zoo und????" "Kannst Du Dich noch an die verschiedenen Tiere erinnern??" "Aber sicher, fast jedes einzelne, welches meinst Du denn im speziellen??" "Mamiiii, da war doch gleich nach dem Streichelzoo ein Gehäge mit auch kleinen Tieren, die so eigenartig gerochen haben?" "Ja, Nils?" Ich habe dann angenommen, dass ihm mein neues Parfüm nicht gefällt, aber oh weit gefehlt!"Du hast eine gewisse Ähnlichkeit mit Ihnen!" Jetzt war ich ein bisschen verwirrt, was hatte ich mit einem Kleintier gemeinsam?? Mein verwirrter Gesichtsausdruck hat meinen Sohn auch fast verstummen lassen und er hat nur noch ganz leise und mit all seinem Mut und trotzdem mit einem leichten Grinsen im Gesicht, gesagt:"das waren doch die Hängebauchschweinchen"!
Wie ist doch der Spruch, den meine Mutter immer sagt, nur Kinder und Besoffene sagen die Wahrheit!

übrigens ist wirklich passiert und nicht etwa der Telefonschreck Nils (auch wenn sie sehr viel gemeinsam haben, nur mein Nils ist mittlerweile knapp 7 Jahre, aber in etwa dasselbe Schlitzohr)

Ein Freund ist ein Mensch,der Dich mag,obwohl er Dich kennt!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 22
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz