Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 1.244 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
Seiten 1 | 2 | 3
Christian1962 ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2007 07:31
Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

Entscheidung in Karlsruhe
Heimliche Vaterschaftstests vor dem Bundesverfassungsgericht

Wenn zweifelnde Väter den Verdacht hegen, dass die Kinder in ihrer Familie gar nicht ihre eigenen sind, dann versuchen sie oft, durch heimliche Vaterschaftstests die Wahrheit herauszufinden. Bisher war das Ergebnis aber juristisch wertlos - heute entscheidet das Bundesverfassungsgericht, ob es ein Recht auf heimliche Abstammungstests gibt.

ein sehr aktuelles thema..

hier spielen sehr viele sachen rein :
gefühle von menschen, moral, gesetze, pflichten,


um es vorwegzunehmen ....ich glaube jeder der sich hierzumeldet ,
hat irgentwie recht....100 % recht wird es hier nicht geben....

ich lade euch alle herzlich ein sich mit diesem thema zubeschäftigen
und hierzu eure meinung zuschreiben

euer chris

Christian 1962

Ich liebe das Leben.

wakeupmaus ( Gast )
Beiträge:

13.02.2007 07:56
#2 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

Hallo Chris, hab auch schon gehört im Radio.meine Meinung dazu ist folgende:
Warum soll ein Mann für ein Kind bezahlen und das immerhin sehr lange Zeit, daß nicht von ihm ist? Wenn die Frau nichts zu befürchten hat, kann sie doch in Ruhe abwarten, was der Vaterschaftstest bringt.

Alles Liebe und einen schönen und erfolgreichen Tag.

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

13.02.2007 08:31
#3 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

Ich bin auch deiner Meinung Sigrid!

Warum soll ein "Vater" nicht das Recht haben, sich zu vergewissern, dass das Kind auch sein Eigenes ist.
Es kann doch nicht angehen, dass ein Mann zwar zahlen darf, aber nicht das Recht hat einen Vaterschaftstest zu machen. Das hab ich noch nie verstanden.


Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Husky ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2007 10:03
#4 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

Einen Vaterschaftstest zur Feststellung der Unterhaltspflicht halte ich für legitim. Problematisch wird es wenn sich herausstellt, dass ein Kind in der Ehe von einem anderen ist, das würde ich es als Mann gar nicht wissen wollen, denn zur Vaterschaft gehört mehr als der Samen!

______________________________________________

Lebe dein Leben, denn du hast nur das Eine!

Flachländler Offline

höher geht's nimmer

Beiträge: 719
Punkte: 719

13.02.2007 10:11
#5 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

Hallo allerseits!
An Huskies Bermerkung sieht man, dass dieses Thema recht schwierig zu beurteilen ist! Ich denke, wenn ein Kind in einer Ehe von einem anderen Mann ist, dann sollte dieser Mann zum Unterhalt dieses Kindes beitragen, Es gibt sicher Familien, die eine finanzielle Unterstützung durch den biologischen Vater gut gebrauchen können. Ansonsten stimme ich der Meinung "zur Vaterschaft gehört mehr als der Samen!" absolut zu, auch wenn ich nicht die Ehre habe, ein Vater zu sein.

Gruß vom Flachländler
_________________________________________________

Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden

Rosa Luxemburg

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

13.02.2007 11:44
#6 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

Liebe Kochmauserl, es ist der selbe Punkt, den wir beide noch nie verstanden haben. Rechte und Pflichten sollten immer zusammengehören. Und normalerweise sollte eine Frau ja auch wissen, wer da überhaupt als Vater in Frage kommt. Gut, wenn eine Beziehung zerbricht, und sie läßt sich zu schnell auf eine andere ein - aber selbst dann kommen ja nur 2 Personen in Frage, z. B.
Neben den Unterhaltszahlungen hat aber das Kind doch auch ein Recht darauf, zu erfahren, wer der biologische Erzeuger überhaupt ist. Und da uneheliche Kinder den ehelichen gleichgestellt sind, wird irgendwann ja auch noch die Erbschaftsfrage auftauchen.
Je eher eine mögliche Vaterschaft sauber geklärt ist, desto besser für alle Beteiligten. Und mit den heutigen Möglichkeiten kann Mann diese Frage ja auch eindeutig klären, falls Zweifel an den Worten der Mutter bestehen. Aber in der Regel weiß Frau, wer der Vater ist.

kaefer Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 3.874
Punkte: 4.003

13.02.2007 11:58
#7 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten
Hallo
Ich glaube bei dem Test geht es um 3 Kinder ich ich frage mich was ist für eine Ehe .
Es gibt in Deutschland viele "Kuckuskinder " und ich denke die Frauen müßen damit klarkommen .
Sicher hat jeder Vater ein Recht zu wissen ob er Kinder hat ,aber nur "Zahlvater" zu sein ob es das bringt
Ich bin gegen "Ehebruch " das Vertrauen ist weg ,aber es sind wohl beide schuld .
Sicher mit einer Lüge zu leben ist schwierig ,aber manchmal ist der biologische Vater einfach unwichtig .
Ich kenne viele Frauen ,die glücklich mit ihren Kind leben ,weil der Vater einfach ein "Irrtum "war .
Vater sein bedeutet nicht zu zahlen ,man muß sein Kind auch lieben und zu ihm stehen .
Sorry Männer vieleicht werdet ihr manchmal belogen ,aber vieleicht seit ihr der "richtige Vater" für das Kind .
Wenn ich mich in einer Ehe nach der "Vaterschaft " frage ,dann stimmt etws nicht und man sollte mal nachdenken warum.
Wenn eine Frau einen Mann nur braucht um ein Kind zu bekommen und danach nichts mit dem Mann zu tun habven möchte ,tut das zwar weh,aber ändern kann man (Mann)nichts .
Übrigens eben kam in den Nachrichten durch ,das heimliche Test nicht verwendet werden dürfen
Christian1962 ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2007 21:50
#8 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

nur eine idee von mir

was spricht dagegen, wenn man bei jeder geburt ganz automatisch
einen vaterschaftstest machen würde .....

hätte 3 vorteile

- sofortige klarheit für alle ...kind , mutter und vater
- keine diskriminierung , weil es jeder tun müßte
- keine später bösen überraschungen

ist nur mal ein neuer ansatz zur diskusion...

warum nicht....

chris

Christian 1962

Ich liebe das Leben.

Kräuterfee Offline

im alpinen Olymp


Beiträge: 1.894
Punkte: 2.099

13.02.2007 22:01
#9 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

Hallo Christian, ich gehe gleich morgen zur Bank, um einen Kredit für ein Genlabor zu besorgen.
War ein Scherz.
Die meisten Kinder werden doch wohl immer noch in einer Ehe oder eine längerfristigen Beziehung geboren. Ich bin nicht der Meinung, dass sich so viele Frauen permanent aushäusig auf diesem Gebiet vergnügen, als dass solche permanenten Tests wirklich nötig wären. Und eine Ehe / Partnerschaft sollte eine Vertrauensbasis haben. Sonst kann man es ja gleich lassen, eine Beziehung einzugehen. Ich bin mir aber sehr sicher, dass du das genau so siehst.
Kräuterfee

Christian1962 ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2007 22:12
#10 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

hallo meine liebe kräuterhexe ...

natürlich werden die meisten Kinder in einer Beziehung geboren. ich wollte nichts anderes sagen.
das sich Ehefrauen immer aushäusig vergnügen wollen habe ich werter gesagt noch gemeint ...
aber es wäre ein Ansatz um 100 % Klarheit zuhaben von Anfang an...

ist ja nur ein Vorschlag , ich finde in aber garnicht so schlecht

Chris

Christian 1962

Ich liebe das Leben.

Eddie1961 ( Gast )
Beiträge:

13.02.2007 22:27
#11 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

Längerfristig gedacht, würde Deine Idee, Christian, die Abtreibungsrate um geschätzte mehrere hundert Prozent hochschnellen lassen, weil die meisten Frauen, wenn sie auch nur den Hauch eines Zweifels hätten, einen Abbruch vorziehen würden.

Christian1962 ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2007 22:32
#12 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

hey eddie ..
du hast recht , vereinzelnd könnte das mit unter passieren,
hätte aber denn vorteil , das zb. ein 10 kind , was bisher davon ausgegangen ist den leiblichen vater zukennen,
vor bösen überraschungen verschont bleiben würde ...

und das hätte doch auch wieder was gutes , oder....

chris

Christian 1962

Ich liebe das Leben.

kaefer Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 3.874
Punkte: 4.003

13.02.2007 22:34
#13 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten
Hallo Chris
Was hast du für Vorschläge Ich stelle mir das gerade im Kreisaal vor
Väter die bei der Geburt dabei sind ,wissen das es ihr Kind ist sonst wären sie wohl kaum bei ihre Frau .
Das sind momente voller Gefühle ......
Sicher es gibt Ausnahmen ,aber die meisten kinder sind Wunschkinder und werden in einer intaken Beziehung geboren .
Außnahmen gibt es immer und da stimmt eh etwas nicht ,aber ich denke man eine Gewissheit durch eine Rountineuntersuchung ,das muß nicht sein .
In so einer Lage kann man doch auch anders einigen
Liebe Grüße Kaefer
Christian1962 ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2007 22:42
#14 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

hey , meine liebe kaefer ( in )

ich halte das nicht für so abwägig...

die , die nichts zubefürchten haben , werden damit kein problem haben.
ab das gerade im kreissall gemacht werden muß , glaube ich auch nicht.

wiegesagt es ist nur mal eine neue idee,
und beim diskutieren muß man auch mal bereit sein über neue weg
zumindest mal nachdenken zudürfen...

chris


Christian 1962

Ich liebe das Leben.

Eddie1961 ( Gast )
Beiträge:

13.02.2007 22:45
#15 RE: Heimliche Vaterschaftstests Zitat · antworten

Du würdest in Kauf nehmen, dass jedes 10. Kind getötet wird, damit die anderen definitiv wissen, dass sie als erstes im Kreißsall ihren leiblichen Daddy sehen? Hab ich das so richtig verstanden?

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen