Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 211 Antworten
und wurde 15.044 mal aufgerufen
 Tiere, unsere Freunde
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

31.07.2009 14:43
#136 RE: unser Katzenzoo Zitat · Antworten

Muss aber noch anfügen, dass unsere Haus-Chefin sehr auf unser Wohl bedacht ist. Sie hat mir gestern eine Maus vor die Füsse gelegt.... und ist dann hocherhobenen Hauptes hinausstolziert.

________________________________________________
Liebe Grüsse, Granatapfel
Um einander zu achten,
muss man sich
zunächst kennen.
Pierre Baron de Coubertin

Felicia ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2009 15:17
#137 RE: unser Katzenzoo Zitat · Antworten

.... das mit der Maus hat unser Kater Schnurl auch immer gemacht.
Einmal lagen gleich vier Stück vor der Türe. Siehe Foto.

Leider mussten wir ihn im letzten Jahr einschläfern lassen. Hatte den FIP-Virus -
also eine infektiöse Baufellentzündung.
Die Entscheidung dazu ist uns sehr schwer gefallen, aber ich fand das war die beste Lösung -
sonst hätte er so leiden müssen.

lg

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

02.08.2009 17:55
#138 RE: unser Katzenzoo Zitat · Antworten

Unser Max und sein Wasserlauf







lg, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Fundkatze Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

02.08.2009 22:27
#139 RE: unser Katzenzoo Zitat · Antworten

Danke! Max ist wirklich ein hübscher Kater, um "seinen Wasserlauf" bei diesen Temperaturen wird er von Merlin beneidet.

Es grüßt die Fundkatze

Jeder Tag ist ein neuer Anfang! (T.S.Elliot)

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

03.08.2009 11:56
#140 RE: unser Katzenzoo Zitat · Antworten



Fragt sich wer mehr zu beneiden ist: der Max, weil er Euch hat - oder Ihr weil ihr den Max habt.
Ich denke mal. das gleicht sich aus.

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Keiner verdient deine Tränen und wer sie verdient, wird dich sicher nicht zum Weinen bringen.

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.364
Punkte: 12.314

07.08.2009 17:14
#141 RE: unser Katzenzoo Zitat · Antworten

Tolles Video und vor allem, die Ohrenstellung zeigt, dass er eine wahre Freude am Wasserlauf hat - ich werde unseren Miezen wieder den Lavazimmerbrunnen in Gang bringen, nebst Pflanzen und Miniteich.
Danke

GLG
NIna

"Those who bring sunshine into the lives of others cannot keep it from themselves." –
Diejenigen, die Sonnenschein in das Leben anderer bringen, können ihn nicht von sich selber abhalten.
Sir James Matthew Barrie, 9. Mai 1860 Kirriemuir, Schottland – 19. Juni 1937 London

Julie ( gelöscht )
Beiträge:

13.08.2009 13:21
#142 Sushi Zitat · Antworten

dann muss ich meinen Sonnenschein auch mal vorstellen




und hier gibt es weitere Bilder zu finden :

http://www.meinvz.net/Photos/Album/e40a7...96b5473e0ec6e1c

Die Kunst, langweilig zu sein, besteht darin, alles zu sagen, was man weiß.

Winston Churchill

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

13.08.2009 13:50
#143 RE: Sushi Zitat · Antworten


Das ist auch ein wirklicher Sonnenschein

lg, Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

23.08.2009 00:25
#144 RE: Sushi Zitat · Antworten



Hallo Julie,
meine leider verstorbene Katzendame Susi sah fast genauso aus. Nur ein klein wenig zierlicher!

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Keiner verdient deine Tränen und wer sie verdient, wird dich sicher nicht zum Weinen bringen.

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

24.08.2009 21:40
Tomba, der Alpinkater (wahre Erzählung) Zitat · Antworten

Aus der Zeitschrift eines Berner Katzenclubs:

TOMBA, der Kater vom Schwarenbach, ein Bergsteiger besonderer Art

Ende der Achtzigerjahre übertrafen sich die Massenmedien der ganzen Schweiz und im Ausland mit Meldungen über den bergsteigenden Kater vom Berghotel Schwarenbach am Gemmipass. Ungläubiges Staunen bewogen damals meinen Freund Willy, seine tierverrückte Tochter Kathrin und mich, uns an Ort und Stelle zu erkundigen. Was wir damals vom Hotelier Peter Stoller erfahren haben, übertraf dann unsere Erwartungen noch um Meilen. Und so soll es gewesen sein:

An einem stürmischen Herbstabend im Jahre 1987 ist im Schwarenbach eine Katze zugelaufen. Offenbar spürte sie, dass es am nächsten Tag schneien würde. Das liebenswürdige Tier fühlte sich daheim und es wurde gerne behalten. Im Sommer darauf bekam Tomassa, wie sie genannt wurde, männlichen Besuch, was nicht ohne Folgen blieb.

Am 7. August 1988 kam dann nur ein Junges zur Welt, ein richtiges Sonntagskind, aber auch mit Sorgen verbunden, verschwand doch die Mutter kurz nach der Geburt auf unerklärliche Weise, und man glaubte, das Kleine müsse sterben. Nach fünf Tagen kam Tomassa glücklicherweise zurück und liess ihren Sohn keinen Augenblick mehr aus den Augen. Die Besitzer nannten den Kleinen Tomba, teils nach der Mutter und teils nach dem damals berühmten Skirennfahrer Alberto Tomba.

Kaum war der junge Kater marschtüchtig, machte er sich auch schon über Hügel und Gräte davon. Auf der Spittelmatte, aufs Schwarzgrätli, aufs Gällihorn, auf den Gemmipass und sogar die Gemmiwand hinunter nach Leukerbad. Immer wieder machte man sich Sorgen und rückte bei Wind und Wetter aus, um das Kätzchen in die heimatlichen Stuben zurückzuführen.

Eines Tages erfuhren die Hoteliers, dass der 10 Monate alte Tomba drei Bergsteiger bis auf den Gipfel des Rinderhorns (3453 m) begleitet hatte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war man sich bewusst, es mit einem richtigen Gipfelstürmer zu tun zu haben, der seinen Weg auch allein wieder nach Hause finden würde. Ein paar Tage später staunten andere Alpinisten, als Tomba ihnen sogar auf das Balmhorn (3699 m) Gesellschaft leistete.

Diese Touren wiederholte er mehrere Male und bei guter Wetterlage kehrte der Kater nicht einmal nach Schwarenbach zurück, sondern wartete am Gletscherrand bei der Anseilstelle auf seine nächste "Kundschaft". Immer wenn Bergsteiger im Schwarenbach übernachteten, freute er sich. Dann beschnupperte er deren Rücksäcke und wählte sich am Vorabend seine Gäste aus, um ihnen in der Frühe den Weg zu weisen.

Dann führte er eine Seilschaft zum Gipfel und begab sich anschliessend auf den Rückweg, lief aber mit einer anderen Gruppe nochmals hoch, hatte er doch seine Steigeisen immer bei sich. So bekam er gleich von mehreren Bergsteigern seinen Lohn in Form von Wurst und Käse.

Als Tomba einmal mit einem jungen Ehepaar unterwegs war, wollte er plötzlich nicht mehr weiter gehen und begab sich abseits hinter einen grossen Felsen. Die zwei Leute wunderten sich und folgten ihm, weil sie glaubten, die Katze hätte dort etwas entdeckt. Kurz darauf donnerte eine Lawine über ihre Aufstiegsspur und die Hochgebirgler wurden so vor Unheil bewahrt.

So hatte Tomba ein erfülltes Leben und sein Ruhm reichte weit über die Landesgrenzen hinaus. Japans Bergsteiger-Jahrbuch widmete ihm eine Doppelseite mit Bild, Südafrikas Wochenmagazin erzählte von ihm und in New York war er ebenfalls ein Begriff. Europas Bildzeitungen berichteten und das Schweizer Fernsehen filmte im Schwarenbach und sendete eine faszinierende Reportage mit eindrücklichen Bildern.

Der vierpfotige Bergsteiger weilte über vier Jahre im Schwarenbach, jeweils vom Frühling bis zum Herbst. Im Winter wurde er mit ins Tal nach Frutigen genommen.

Am 17. Januar 1993 kam für Tomba die letzte Stunde. Er und seine Mutter mussten eingeschläfert werden. Beide litten an "Katzenaids", wie man damals sagte, also an Immunschwäche.




Ich hatte das Glück, Tomba auch zu kennen.
Wir mussten einmal wegen starken Regens eine Tour zum Rinderhorn abbrechen und kehrten in Schwarenbach ein um uns und unser nasses Zeug zu trocknen.

Ich habe lange mit Tomba geschmust.

lg, Hans-Otto



per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

werner Offline

Berggeist

Beiträge: 201
Punkte: 203

30.08.2009 12:53
#146 RE: Tomba, der Alpinkater Zitat · Antworten

wunderschön.
Danke Dir

Auch für Jesus begann der Weg mit dem ersten Schritt...

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.364
Punkte: 12.314

05.09.2009 19:30
#147 RE: Tomba, der Alpinkater Zitat · Antworten

Danke, bin sehr gerührt. Merci vielmals.

GLG
NIna

"Those who bring sunshine into the lives of others cannot keep it from themselves." –
Diejenigen, die Sonnenschein in das Leben anderer bringen, können ihn nicht von sich selber abhalten.
Sir James Matthew Barrie, 9. Mai 1860 Kirriemuir, Schottland – 19. Juni 1937 London

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

16.09.2009 23:21
#148 RE: Sushi Zitat · Antworten

Liebe Grüße
rockenhexe (-:


Nur der kann die Zukunft gestalten, der die Aufgaben der Gegenwart meistert.

Fundkatze Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 5.141
Punkte: 13.531

17.09.2009 18:48
#149 RE: Sushi Zitat · Antworten

Das ist ja ein lustiges Video, danke! Ja, mit Tüten oder Kartons kann sich auch mein Stubentiger stundenlang beschäftigen.

Es grüßt die Fundkatze

Jeder Tag ist ein neuer Anfang! (T.S.Elliot)

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.364
Punkte: 12.314

19.09.2009 00:47
#150 Diet-Cat Zitat · Antworten

Cool!

GLG
NIna

"Those who bring sunshine into the lives of others cannot keep it from themselves." –
Diejenigen, die Sonnenschein in das Leben anderer bringen, können ihn nicht von sich selber abhalten.
Sir James Matthew Barrie, 9. Mai 1860 Kirriemuir, Schottland – 19. Juni 1937 London

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
Störche »»
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz