Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 2.193 mal aufgerufen
 Tagesgeschehen und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.362
Punkte: 12.304

11.02.2010 00:10
#31 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Nicht stirbt gern jemand, wer unwissend ist, aber gern, derjenige, der viele weiss.
Dass bei dem Mißbrauch "Hinrverbrannte" getroffen sind, schützt dennoch nicht die Betroffenen.

GLG
NIna
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deine Träume

Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

11.02.2010 00:19
#32 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Aufklärung im Kindesalter, Jugendalter zuhause, im Kindergarten, in der Schule ist sehr wichtig. Man soll Kinder ja nicht in Angst und Schrecken versetzen - aber sie müssen schon wissen, was passieren kann, dass sie sich wehren müssen und dürfen, dass sie sich auch an die Polizei wenden sollen, falls sie in der Familie oder Schule nicht gehört werden, Familie wäre ideal. Diese Aufklärungserziehung muss bis ins Erwachsenenalter wirken, denn auch Erwachsene getrauen sich nicht immer NEIN zu sagen. Stärkung des Selbstvertrauens! Denn wir sprechen ja auch immer von Machtmissbrauch! Das Aufeinandertreffen von zwei ungleichen Gegnern.

Herzlich, Euer Granatapfel
Die Zeit ist ewig auf der Flucht vor dem Stillstand

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.362
Punkte: 12.304

11.02.2010 00:21
#33 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Ausserdem ist hilfreich, dass sogenannte "Inseln", also Geschäfte auf dem Schulweg z.Bsp., den Kindern schon signalisieren, hier bekommt man Hilfe.

GLG
NIna
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deine Träume

hexenfreundin ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2010 18:46
#34 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Was ist doch Bischof Mixa für ein Scheinheiliger: Kindesmissbrauch Folge sexueller Revolution.
Für wie dumm hält er die Menschheit eigentlich. Es ist doch absolut der plumpe Versuch die eigene Verantwortung zu leugnen.

Liebe Grüße!
exenfreundin


Gast
Beiträge:

18.02.2010 00:54
#35 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Unter dem Motto haltet den Dieb ruft der Dieb.

Gast
Beiträge:

18.02.2010 00:55
#36 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Noch ein Motto: Was die anderen können bringen wir noch viel besser.

Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

18.02.2010 10:29
#37 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Stelle fest, dass es sich nicht lohnt, hierzu etwas zu schreiben, es wird ohnehin ignoriert. Schade!

Herzlich, Euer Granatapfel
Die Zeit ist ewig auf der Flucht vor dem Stillstand

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

18.02.2010 12:35
#38 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Zitat
Stelle fest, dass es sich nicht lohnt, hierzu etwas zu schreiben, es wird ohnehin ignoriert.

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

kaefer Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 3.874
Punkte: 4.003

18.02.2010 13:32
#39 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

diskutiert wird schon
"Kindesmissbrauch Folge sexueller Revolution." das finde ich nun sehr an den Haaren herbeigezogen ,schuld sind immer die andern
Ich gebe auch Granatapfelrecht nur durch Aufklärung können die Betroffenen überhaupt verstehen was passiert und müssen sich nicht"schuldig "fühlen ,das kommt aber auch von der "sexueller Revolution." aber es kommt wohl immer auf den Blickwinkel an; man kann alles passend zurechtlegen

liebe Grüße Kaefer

Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

18.02.2010 14:12
#40 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Zitat von Hans-Otto

Zitat
Stelle fest, dass es sich nicht lohnt, hierzu etwas zu schreiben, es wird ohnehin ignoriert.




Das Thema, es ist wahrlich ein schreckliches Thema, wurde jetzt lang und breit diskutiert mit vielen Argumenten und Hinweisen. Wenn es jetzt so weit kommt, dass Atheisten glauben, dass Atheisten nur unschuldige Lämmlein sind und die Christen die generell Bösen, bin ich einfach nicht einverstanden. Weiter hole ich nicht aus, habe schon alles gesagt und fange nicht wieder von vorn an. Tut mir leid, ich rege mich selten auf, aber jetzt rege ich mich auf! Worauf soll es eigentlich hinaus gehen ???

Herzlich, Euer Granatapfel
Die Zeit ist ewig auf der Flucht vor dem Stillstand

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

18.02.2010 15:13
#41 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Zitat
...dass Atheisten glauben, dass Atheisten nur unschuldige Lämmlein sind und die Christen die generell Bösen....

Ja, siehst Du liebe Astrid....
Diese Ansicht teile ich voll und ganz mit Dir.

Aber Du hast ja gesehen, wie weit es kam, als ich nicht zu allen Theorien, Verunglimpfungen und haltlosen Anschuldigungen unserer Atheisten, Agnostikern und Glaubenskritikern ja und Amen gesagt und ihre Theorien nicht freudig bestätigt habe.
Es wurde ja kritisiert, dass ich und andere, die der gleichen Meinung waren, nur engstirnige Evangelisation betreiben würden; dass unser Umgangston darunter leiden würde usw.

Einige Mitglieder haben uns deswegen ja sogar verlassen.

Der Name unseres Forums sagt zwar klar aus, dass abweichende Ansichten und Meinungen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht sind.
Aber Toleranz verlangen, und Toleranz üben sind eben anscheinend total verschiedene Dinge. Leider.

Liebe Astrid - das haben wir beide das gleiche Problem: Ich versteh das auch nicht.

lg, Hans-Otto

Eine kleine Nachbemerkung: Es ist statistisch erwiesen, dass sexueller Missbrauch und ähnliche Verbrechen zum weitaus grösseren Teil von Menschen verübt werden, die nicht das Geringste mit Kirche, Kloster, Glauben etc. zu tun haben - nur wird dort nicht jedesmal so ein Riesengeschrei veranstaltet

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

18.02.2010 16:11
#42 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Noch eine Ergänzung zu meinem letzten Beitrag (Eine kleine Nachbemerkung: Es ist statistisch erwiesen, dass sexueller Missbrauch und ähnliche Verbrechen zum weitaus grösseren Teil von Menschen verübt werden, die nicht das Geringste mit Kirche, Kloster, Glauben etc. zu tun haben - nur wird dort nicht jedesmal so ein Riesengeschrei veranstaltet):

Im sogenannten 3. Reich, also als hier in Deutschland unter Hitler einer der grössten Massenmorde und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen wurden, hatte man sich ja schon einmal auf Angehörige der Kirche eingeschossen:

Zitat: Tatsächliche oder imaginierte Fälle von sexuellem Missbrauch in der Kirche wurden zur Zeit des Nationalsozialismus zu antikatholischen Polemiken und juristischer Verfolgung genutzt.

In den Jahren 1936 und 1937 kam es zu einer Serie von rund 250 sogenannten „Sittlichkeitsprozessen“ gegen katholische Priester und Ordensleute. Die Prozesse wurden wegen angeblicher oder tatsächlicher Verstöße gegen den erst 1935 verschärften § 175, wegen sexuellen Missbrauch von Kindern oder Unzucht mit Schutzbefohlenen geführt. Zur Vorbereitung hatten Beamte der Geheimen Staatspolizei (GESTAPO) in einer großangelegten Aktion zielgerichtet Geistliche, Schüler, Lehrlinge und Bewohner der katholischen Kinderheime und Pflegeeinrichtungen verhört. Über die folgenden Prozesse wurde in der Presse auf Anweisung des Reichsministeriums (Göbbels) für Volksaufklärung und Propaganda ausführlich und oft hämisch berichtet. Dadurch sollte die katholische Kirche diskreditiert und Geistliche allgemein als Sittenlose und Verderber der Jugend hingestellt werden.

......Ihr Höhepunkt war eine Rede, die Propagandaminister Joseph Goebbels am 28. Mai 1937 in der vollbesetzten Berliner Deutschlandhalle hielt. Die Rede wurde von allen Rundfunksendern übertragen und erschien am folgenden Tag unter der Überschrift „Letzte Warnung!“ in allen Zeitungen des Deutschen Reichs. Goebbels bezeichnete die Geistlichen als „vertierte und skrupellose Jugendschänder“ und forderte, dass „diese Sexualpest mit Stumpf und Stiel ausgerottet werden“ müsse. Er zeigte sich erfreut und dankbar, dass Hitler „als der berufene Beschützer der deutschen Jugend mit eiserner Strenge gegen die Verderber und Vergifter unserer Volksseele“ vorgehe. Erst im Sommer 1937 wurde die Prozessserie ohne ersichtlichen Anlass abgebrochen.


Dazu kein weiterer Kommentar - aber irgendwie fallen doch bestimmte Verhaltensweisen recht krass auf - oder ?

Hans-Otto

per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)


Meine Homepage "erLeben"

kaefer Offline

Ehrenmitglied


Beiträge: 3.874
Punkte: 4.003

18.02.2010 17:51
#43 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

ich gehe nun mal eher auf Astrids Beitrag ein Hans geht nicht gegen dich hier gibt viele Meinungen und das Thema wird recht umfangreich .Ob nun jemand gut oder böse ist hat nichts damit zu tun ob nun Christ oder Atheist ist , man kann vielleicht um Vergebung bitten , Buße tun , beichten ........aber das ändert auch nichts .Klar es gibt immer ein großes Geschrei wenn es um Geistliche geht ,aber das kann genauso ein Betreuer sein der nichts mit der Kirche am Hut hat , für die Betroffenen ist das egal ,sie verliere den Glauben an wenn auch immer und leiden ihr Leben lang .
Es wird doch auch akzeptiert wenn jemand seine Phantasien oder Machtgelüste oder was auch immer bei "gewissen Damen oder Herren in bestimmten Häusern "
" auslebt , das wird diskret verschwiegen .
Nicht das man mich falsch versteht , ich finde das Ganze einfach nur widerlich und jeder Kinderschänden wird verurteilt und da ist eigentlich egal warum und aus welchen Grund und egal wo er Sie herkommen

liebe Grüße Kaefer

Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

18.02.2010 19:29
#44 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Du bringst es auf den Punkt, liebe Sigi.

Herzlich, Euer Granatapfel
Die Zeit ist ewig auf der Flucht vor dem Stillstand

Granatapfel Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 6.397
Punkte: 6.427

18.02.2010 21:21
#45 RE: Sexueller Mißbrauch Zitat · antworten

Lieber Hans, was ich nicht in der Luft hängen lassen möchte: ich respektiere und achte alle Religionen, auch Atheismus, was ja keine Religion ist. Verschiedene Meinungen sind sehr interessant. Wenn Meinungen gegen meine Anschauung gehen, ist das nicht schlimm, ich bin ja nicht fanatisch. Aber es kann eben vorkommen, dass ich Grenzen setze. Dann, wenn ich denke, dass ein Thema missbraucht wird, um jemandem eins auszuwischen (Missbrauch gibt es in vielen Variationen!) oder wenn ich Häme oder auf-etwas-einschlagen wittere - da gibt es drei Möglichkeiten: schweigen, aussteigen oder NO! sagen. Alles mache ich nicht mit!

Herzlich, Euer Granatapfel
Die Zeit ist ewig auf der Flucht vor dem Stillstand

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Jugendamt
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen