Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 329 Antworten
und wurde 16.654 mal aufgerufen
 Entspannung, Witze, flotte Sprüche
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 22
hexi66 ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2008 21:28
#226 ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

Die neue Werbung von Burgerking zur EM

http://de.youtube.com/watch?v=8Gn_kipbYbk

echt genial......allein die Vorstellung

lg hexi

--------------------------------------------------
Jeder Tag an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag (Charlie Chaplin)

No problem Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 11.364
Punkte: 12.314

04.06.2008 22:07
#227 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

hrmpf - aber gut.

NIna
Jeder Tag kann anders sein. Geniesse ihn!

Brockenhexe ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2008 23:49
#228 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

Wie ich eine Cola-Dose richtig aufmache
"Was soll den DAS schon wieder?", werden jetzt sicherlich einige fragen, aber eine Dose öffnen heißt nicht gleich eine Dose öffnen. Vielmehr kann man viel über den Charakter des sogenannten Dosen-Öffners erfahren, indem man ihm beim Dosen öffnen zusieht. Um Laien in der Dosen-Psychologie die elementarsten Elemente der elementaren Psychologie bei Dosen zuerklären, folgen nun einige einfach nachzuvollziehende Beispiele:

1. Der 08-15-Typ: Dieser hält die Dose in einer Hand. Der Daumen wird vor die Dose gebracht und der Öffner wird mit dem Zeigefinger langsam, unter dem mittlerem Zischen der entweichenden Kohlensäure, nach oben gebogen. Sobald die Dose auf ist, wird der Öffner wieder zurückgebogen.

2. Der coole Typ: Er öffnet die Dose mit einer (!) Hand. Dazu klemmt er den Finger unter den Öffner schwingt die Hand (mit der Cola-Dose) nach oben und reißt sie dann blitzschnell nach unten. Das Zischen der Kohlensäure ist übermäßig laut, um auch genügend Aufsehen zu erregen.

3. Der Rambo-Typ: Er stellt die Dose in 50-80 cm Entfernung auf und ballert mit seiner Utzi auf die Dose. Danach nimmt er die Dose und versucht die auslaufende Cola zu trinken. Versuche mit Handgranaten schlugen übrigens fehl, da sich die Cola im Umkreis von ca. 150 m gleichmäßig verteilte. Die Kohlensäure kommt erst gar nicht zum Zischen.

4. Der Säufer: Bohrt ein Loch in den Dosen-Boden, hält dieses an den Mund und öffnet die Dose (Fast genauso wie der 08-15-Typ, jedoch schneller !). Die rausströmende Cola ist in ca. 3-5 sek. verschwunden (In der Regel im Magen, manchmal auch (bei Leuten mit schwachen Mägen) nach weiteren 3-5 sek. wieder außerhalb im Umkreis von ca. 20 Metern). Das Zischen der Kohlensäure wird vom Rauschen der Cola überlagert !

5. Der Snob: Zieht sich erstmal die weißen Handschuhe an und desinfiziert die Cola-Dose mit einem Spray. Dann hält er die Dose mit einer Hand fest. Mit dem Daumen und dem Zeiger packt erden Öffner (mit ausgespreiztem Kleinem Finger, Wichtig!) und zieht den Öffner so leicht nach vorn, daß kaum ein Zischen wahrzunehmen ist. Dann klappt er den Öffner zurück. Er setzt den desinfizierten, vergoldeten Schütt-Aufsatz auf die Dose und schüttet sich einen Schluck in sein Blei-Kristall-Glas.

6. Der gewalttätige Typ: Er packt die Dose in einer Hand und quetscht sie solange bis der Verschluß durch den Druckwegspringt. Abgesehen von einem leichten Knall ist auch hier kein Zischen zu hören.

7. Der Programmierer: Er schreibt erst ein Fluß-Diagramm und programmiert dann eine Simulation, die ihm das Öffnen einer Cola-Dose erklärt. Aus dem selbstgeschriebenem Doc-File kann er dann weitergehende Informationen entnehmen und so die Dose öffnen. Das Zischen ist normal bis etwas lauter.

8. Der Bastler: Baut sich aus Fischer-Technik einen Cola-Dosen-Öffnungs- Automaten. Das Öffnen erfolgt über einen Kran-ähnlichen Arm, der über der Dose angebracht wird. Bastler, die über einen Computer verfügen steuern das Öffnen natürlich über ihre Schnittstelle direkt vom Computer aus. Durch die doch etwas wackelige Konstruktion und dem ungenauem Ansteuern der Schrittmotoren zischt es beim Öffnen etwas lauter.

9. Der Physiker: Er berechnet den optimalen Aufzieh-Winkel unter Beachtung des geringsten Energie-Aufwandes. Anschließend leistet er Verformungsarbeit beim Aufziehen des Öffners. Die Cola ist für ihn die unwichtigste Sache überhaupt. Ihn interessiert die Vektor-Addition der Kräfte, die beim Öffnen auftreten oder der Energie-Gehalt des entweichenden Gases. (Wobei er das Gas nachweist !). Das Zischen ist auch nicht lauter als normal.

10. Der Chemiker: Sprengt den Öffner plus Deckplatte mit einem selbstgemachten Sprengstoff ab. Der Knall übertönt das Zischen. Er analysiert die Zusammensetzung, wartet auf das Ergebnis, liest es, fängt an zu schwitzen und stellt die Dose weg.

11. Der Mantafahrer: Obwohl an Manta-Fahrer noch keine Cola verkauft werden darf (Jugend-Schutz-Gesetz - Irgendwer muß ja die Jugend vor denen schützen!) kommen einige Manta-Fahrer doch an eine Cola-Dose. Nachdem sie 3 Std. an der Dose rumgekratzt haben (mit dem Autoschlüssel) und den Öffner (ohne die Dose zuöffnen) im Eifer ihres Unwissens abgebrochen haben, legen sie die Dose auf die Straße und heitzen einmal mit ihrem Manta rüber und dann noch mal über die ausgelaufene Cola, um die Bakterien abzutöten. Anschließend schlürfen sie die Cola auf.

12. Der Sozial-Psychologe: Versucht die Cola-Dose zu überreden, sich von selbst zu öffnen, Selbstinitative zu ergreifen. Wen das nach 5 Std. härtester Konversation (sofern man davon sprechen kann, bis jetzt hat noch keine Cola-Dose geantwortet) nichts hilft und die Dose immer noch zu ist, bricht er heulend vor der Dose zusammen. Bis jetzt ist noch kein Sozial- Psychologe gesehen worden, der eine Cola trinkt, daher also auch kein Zischen.

13. Der Ostfriese: Er sucht 2 Std. auf der Unterseite nach dem Öffner. Anschließend geht er ins Geschäft und reklamiert die Dose und kauft sich dafür lieber einen Küstennebel, weil man den oben aufschrauben kann ! Kein Zischen (logisch!) !

14. Der Indianer: Er macht einen Regentanz um die Dose. Es fängtan zu regnen. Anschließend wartet er, bis die Cola-Dose genügend oxidiert ist, bis er sie skalpieren kann. Das Zischen ist bei dieser Methode auch gleich Null.

15. Der Proll: Er setzt die Cola-Dose in einen Dosenhalter im Golf-GTI-Look und holt seinen vergoldeten Dosenöffner aus der Hose (,Ach so, der Dosenöffner war das..."), an dem Glöckchen hängen, damit auch alle gucken! Anschließend setzt er den Dosenöffner an und hebelt die Dose auf. Beim letzten Hebeln jedoch rutscht er ab und bricht sich die Hand. Beim Trinken reißt er sich die Lippen an den Schnittstellen auf und beim Abnehmen des GTI-Dosen-Halters bricht er sich die andere Hand, worauf er wutentbrannt gegen eine Mauer tritt und sich den Fußbricht. Aber das Wichtigste: Er ist Mittelpunkt des Abends (und später im Krankenhaus!) !

Liebe Grüße
Brockenhexe (-:


Nur der kann die Zukunft gestalten, der die Aufgaben der Gegenwart meistert.

sonnenblume ( gelöscht )
Beiträge:

07.06.2008 22:12
#229 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

Das gibt sich schon wieder…….

Mit einem großen Rosenstrauß kommt Herr Schulze ins Krankenhaus, wo seine Frau eben von einem Kind entbunden worden war. Außer sich vor Freude, fiel er seiner Frau um den Hals, während die Schwester sich beeilte, das Kind herein zu bringen. Kaum hatte er es gesehen, wurde er kreidebleich: "Das Kind ist ja schwarz!" "Erschrick nicht!" sagt die Frau. "Es ist nicht so, wie Du vielleicht denkst. Ich hatte einfach zu wenig Muttermilch, um das Kind zu stillen, da haben sie mir als Amme eine Farbige zugeteilt. Dies hat sich so ausgewirkt, wie Du es nun siehst. Aber das wird sich noch geben." Zu Hause angekommen, setzt Herr Schulze sich hin, um schnell seiner Mutter die freudige Neuigkeit mitzuteilen. "Mutter", schrieb er, "ich komme gerade aus dem Krankenhaus. Nun haben wir endlich nach acht Jahren ein Kind bekommen. Wir sind sehr glücklich Nur weißt Du, Mutter, Anna hatte nicht genug Milch, um das Kind zu stillen, da haben sie ihr im Krankenhaus als Amme eine Farbige gegeben, und das hat sich auf das Kind ausgewirkt. Es ist schwarz. Das wird sich aber mit der Zeit schon noch geben." "Lieber Sohn", schrieb die Mutter zurück, "auch mich freut es außerordentlich, daß ihr nun endlich ein Kind habt. Was die Sache mit der Amme betrifft, so kann ich Dir nur sagen, daß es mir ähnlich ergangen ist, als ich Dich zur Welt brachte. Wir hatten damals eine Kuh, und da habe ich Dich an deren Euter angelegt, und seitdem bist und bleibst Du das größte Rindvieh auf dieser Welt - aber geben wird sich das wohl nicht mehr..."

*************************************************

Liebs Grüßle
Chris


"Sechs Wörtchen nehmen mich in Anspruch jeden Tag:
Ich soll, ich muß, ich kann, ich will, ich darf, ich mag."
Friedrich Rückert (1788-1866),

Trollkind ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2008 10:35
#230 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

lachwech

wer freunde ohne fehler sucht.......
bleibt ohne freunde!

Trollkind ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2008 11:48
#231 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

Wat is Wat ?

Eines der bekanntesten Wörter bei uns im Ruhrgebiet ist das Wort .. „Wat“ !

Wenn ich Wat sage, dann wißt Ihr alle Wat ich neine.

Aber wißt Ihr überhaupt, wat Wat ist ?

W a t ist eben W a t .
Und aus Wat kann man auch Wat machen.

Und wer Wat hat, der ist auch Wat ,

Wenn ein Mann heiraten will, dann sucht er sich Wat .

Er sucht sich ein Mädchen, wat Wat ist - und wat Wat kann,

Und nicht zu vergessen: Wat Wat mitbringt.

Und wenn er so Wat gefunden hat, dann hat er Wat.

Nun hat er Wat - fürs Herz
Wat - fürs Gemüt
Wat - fürs ganze Leben.

Und wenn dann Hochzeit gefeiert wird, dann darf es Wat kosten,
damit man sieht, das es Wat ist.

Ihr wisst ja alle, wo Wat ist kommt auch immer Wat dazu.
Dann geht´s auf Hochzeitsreise:

da sieht man Wat,
da hört man Wat.
und da erlebt man Wat.

Man erwartet Wat. Die Nachbarn haben natürlich schon Wat gemerkt und tuscheln miteinander: Da kommt Wat an. Und eines Tages heißt es dann:
Jetzt haben sie Wat !
Und wenn sie wirklich Wat haben, dann haben sie Wat!'
Wenn das Kind schreit, dann fehlt ihm Wat. Hat es Hunger. dann kriegt es Wat.
Wenn es aber dann immer noch schreit, dann hat es Wat anderes,
oder hat es bloß Wat gemacht ?,
Mit 6 Jahren kommt das Kind in die Schule. dass es Wat lernt Wenn der Lehrer Wat fragt
und es weiß Wat nicht, oder es hat Wat vergessen, dann kriegt es Wat zu hören-
oder sonst noch Wat .

Wenn es aus der Schule entlassen wird, dann geht es in die Lehre. Damit es Wat lernt, Wat kann. .. und Wat verdient
Oder es geht auf die höhere Schule und wird Wat Besseres. Nun ist es Wat
Gesten war Wat,
Heute ist hier Wat,
Wir feiern' Wat.
WAT ?????

wer freunde ohne fehler sucht.......
bleibt ohne freunde!

Trollkind ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2008 11:49
#232 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

Die Geschichte vom Schneesee
Es war einmal ein See, der war immer voll Schnee,
darum nannten ihn alle Leute nur
Schneesee.

Um diesen Schneesee wuchs Klee,
der Schneeseeklee, der wuchs rot und grün,
und darin äste ein Reh, das Schneeseekleereh,
und dieses Schneeseekleereh wurde von einer Fee geliebt,
die fast so schön war
wie Scheherezade,
der überaus anmutigen Schneeseekleerehfee.

Diese Fee hatte, wie alle Feen dieser Gegend,
sechsundsechzig Zehen, fünfundsechzig zum Gehen
und einen zum Drehen,
und dieser sechsundsechzigste Zeh war natürlich
der Schneeseekleerehfeedrehzeh.

Zehendrehen macht schrecklich Spaß,
doch einmal drehte die Fee im Übermut ihren Zeh
zu sehr, und da tat der Drehzeh schrecklich weh.

Zum Glück wohnte am Schneesee eine weise Frau.
Die weise Frau, eine Heckenhexe mit zwei schrecklichen Hackenhaxen,
hockte grade vor einer Hucke Kräuter, als die kleine Fee gehumpelt kam.

„Guten Tag, beste Heckenhexe mit den Hackenhaxen!“
„Guten Tag, nette Schneeseekleerehfee mit den sechsundsechzig Zehen!
Doch was sehe ich: Du humpelst? Was hast du denn?“
„Schneeseekleerehfeezehweh!“
„Gehzehweh oder Drehzehweh?“
„Drehzehweh!“

„Dann ist es nicht schlimm:
Gehzehweh ist zäh und hält sich,
doch Drehzehweh kommt und vergeht jäh –
und wodurch vergeht es?

Natürlich durch der Heckenhexe herrlichsten Tee,
den hellgelben Schneeseekleerehfeedrehzehwehvergehtee!
Und einen solchen hellgelben Schneeseekleerehfeedrehzehwehvergehtee
werde ich dir jetzt brauen.

Die Heckenhexe mit den Hackenhaxen nahm Blätter
von sieben mal sieben Bäumen
und Blüten aus sieben mal sieben
Träumen und brachte sie mit Milch
aus sieben Eutern und Wurzeln
von sieben Kräutern zum Schäumen,
und als der Sud sich abgeklärt hatte,
wallte im Kessel der hellgelbe Tee.

Na, wenn der nicht bitter schmeckte!
„Trink das aus, nette Schneeseekleerehfee!“
„Auf einen Zug, beste Heckenhexe?“
„Auf einen Zug, nette Schneeseekleerehfee!“

Da trank die Schneeseekleerehfee auf einen Zug
den
Schneeseekleerehfeedrehzehwehvergehteekessel
aus, und als der
Schneeseekleerehfeedrehzehwehvergehteekessel
ausgetrunken war, hatte der hellgelbe
Schneeseekleerehfeedrehzehwehvergehtee
das Schneeseekleerehfeedrehzehweh
aus dem Schneeseekleerehfeedrehzeh der
Schneeseekleerehfee weggehext,

Und da stieß die glückliche Fee ein lautes Juchhe aus,
das rings durch alle Wälder schallte.

Sie hüpfte frohgemut nach Hause, und auf dem
Weg dorthin, da umarmte die Fee
noch einmal ganz lieb das Reh, im Klee, am See,
voll Schnee.

wer freunde ohne fehler sucht.......
bleibt ohne freunde!

Trollkind ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2008 16:19
#233 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

Das Jahr einer Blondine

Januar: Habe den neuen Schal zurück in den Laden gebracht er war zu eng.

Februar:
Wurde von der Apotheke gefeuert, da ich keine Etiketten drucken kann.. Hallloooo!!! Die Fläschchen passen einfach nicht in die Schreibmaschine!

März:
War sehr aufgeregt, habe ein Puzzle in 6 Monaten fertiggestellt Auf der Schachtel stand sogar '2-4 Jahre'!

April:
Auf der Rolltreppe für Stunden festgehalten Der Strom fiel aus.

Mai:
Habe Hausverbot bei Billa weil ich immer den Pudding im Laden gegessen habe Es stand aber auf dem Deckel 'Hier Öffnen'

Juni:
Wollte Wasserski fahren habe keinen See mit Abhang gefunden.

Juli:
Habe beim Brustschwimm-Wettbewerb verloren später ist mir aufgefallen, daß die anderen Schwimmer betrogen haben, die haben ihre Arme benutzt!!!

August:
War während eines Regensturms von meinem Auto ausgesperrt
Das Auto ist vollgelaufen weil das Cabrio-Dach offen war

September:
Habe Blasen an den Füßen vom Duschen, bin immer hin und her gelaufen Auf der Flasche stand 'Wash and Go'

Oktober:
Ich hasse M&Ms. Die sind übel zum schälen.

November:
Habe meinen Truthahn 2,5 Tage gebraten
Die Anweisung lautete: eine Stunde pro Pfund
Der Vogel kostete nunmal 60 Pfund.

Dezember:
Konnte die 110 nicht anrufen *pah*
Da gibt es keine 'Elf' Taste auf






diesem blöden Telefon.was für ein Jahr!!!

wer freunde ohne fehler sucht.......
bleibt ohne freunde!

sonnenblume ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2008 19:42
#234 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

Ach herrje !!!!!!!!!!

*************************************************

Liebs Grüßle
Chris


"Sechs Wörtchen nehmen mich in Anspruch jeden Tag:
Ich soll, ich muß, ich kann, ich will, ich darf, ich mag."
Friedrich Rückert (1788-1866),

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

12.06.2008 20:08
#235 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

Kreeeeeiiisch!!!! "Das Jahr einer Blondine" ist ja echt der Brüller!!!

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Kochmauserl Offline

Ehrenmitglied

Beiträge: 23.615
Punkte: 36.638

14.06.2008 07:41
#236 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten
An alle Mitarbeiter,



Krankenstand:

Wir akzeptieren ab sofort keine ärztliche Krankenstandsbestätigung als Beweis Ihrer Krankheit. Wenn Sie in der Lage sind zum Arzt zu gehen, können Sie auch zur Arbeit kommen.

Operationen:

Operationen sind Ihnen untersagt. Solange Sie Mitarbeiter dieser Firma sind, brauchen Sie all Ihre Organe. Es ist Ihnen untersagt etwas entfernen zu lassen. Wir haben Sie intakt eingestellt. Etwas entfernen zu lassen bedeutet fristlose Kündigung.

Urlaub:

Jeder Mitarbeiter hat 104 freie Tage pro Jahr. Diese heißen Samstag und Sonntag.

Sterbefall:

Das ist keine Entschuldigung um der Arbeit fern zu bleiben. Es gibt nichts, daß Sie für Ihren toten Freund oder Verwandten noch tun können. Suchen Sie sich jemanden, der Sie bei der Beisetzung vertritt. In Ausnahmefällen, in denen Ihre Anwesenheit bei der Beerdigung unbedingt erforderlich ist, sollten sie den Termin auf den späten Nachmittag legen. Wir erlauben Ihnen die Mittagspause durchzuarbeiten und dadurch eine halbe Stunde früher zu gehen, sofern Ihre tägliche Arbeit erledigt ist.

Eigener Tod:

Das ist der einzige Grund, der Ihre Abwesenheit entschuldigen kann. Sie sind verpflichtet, dies 14 Tage im voraus anzukündigen, da Sie ja Ihren Nachfolger noch einarbeiten müssen.

Toilettennutzung:

Es wird zu viel wertvolle Arbeitszeit auf den Toiletten vergeudet. In Zukunft wird die Toilette in alphabetischer Reihenfolge laut Plan benutzt. (Alle die mit "A" beginnen zwischen 08:20 und 08:40, dann die mit "B" usw.) Sollte es Ihnen nicht möglich sein, in Ihrer zugewiesenen Zeit Ihr Geschäft zu verrichten, müssen Sie bis zum nächsten Tag warten, wenn Ihr Name wieder an der Reihe ist. In extremen Notfällen können Sie mit einem Mitabeiter tauschen, sofern Sie die schriftliche Einwilligung Ihres Vorgesetzten haben. Die Toilettenzeit ist auf drei Minuten begrenzt. Danach ertönt ein Signalton, die Türe öffnet automatisch und das Klopapier wird eingezogen.



Mittagspause:

Dünne Leute haben eine Stunde, um mehr essen zu können, damit Sie gesünder aussehen. Normale Leute haben eine halbe Stunde um Ihre Figur zu erhalten. Dicke Leute haben fünf Minuten. Das reicht um eine Diätpille zu schlucken und ein Slimfast zu trinken.

Kleidungsvorschrift:

Sie haben sich entsprechend Ihres Gehaltes zu kleiden. Wenn Sie Designer Anzüge oder Markenartikel tragen gehen wir davon aus, daß Sie keine Gehaltserhöhung brauchen.




Danke für Ihr loyales Verhalten gegenüber der Firma. Wir sind dazu da, Ihnen eine positive Arbeitserfahrung zu geben. Darum richten Sie alle Fragen, Kommentare, Befürchtungen, Beschwerden, Frustrationen, Irritationen, Aggressionen, Ängste, Vorschläge usw. an jemand anderen und nicht an uns.

Wir wünschen einen produktiven Tag,



die Geschäftsleitung






Ablegen in ---------------- Posteingang

Lieben Gruß vom Kochmauserl

Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag

Trollkind ( gelöscht )
Beiträge:

24.06.2008 21:44
#237 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

WIE MAN MÄNNER ABLITZEN LÄSST

Er: Hab ich dich nicht schon mal irgendwo
gesehen?
Sie: Ja, deshalb gehe ich da nicht mehr hin.

Er: Ist dieser Platz frei?
Sie: Ja, und meiner auch, wenn du dich
hinsetzt.

Er: Kann ich dir einen ausgeben?
Sie: Danke, ich möchte lieber das Geld.

Er: Stört es Dich, wenn ich rauche?
Sie: Mich stört es nicht mal, wenn Du
brennst!

Er: Wow ist das voll hier, was?
Sie: Dann hau doch ab, dann gibt's
Platz!

Er: Ziemlich laut hier, he?
Sie: Dann halt doch einfach die Fresse!

Er: Hatten wir nicht mal ne Verabredung?
Oder sogar zwei?
Sie: Es muß eine gewesen sein. Ich mache nie
den selben Fehler zweimal.

Er: Wie kommt es, daß du so schön bist?
Sie: Ich hab deinen Anteil noch
dazubekommen.

Er: Gehst du am Samstag mit mir aus?
Sie: Tut mir leid, dieses Wochenende habe
ich Kopfschmerzen.

Er: Bei deinem Gesicht drehen sich
sicherlich einige Köpfe nach dir um.
Sie: Bei deinem Gesicht drehen sich
sicherlich einige Magen um.

Er: Ich denke, ich könnte dich sehr
glücklich machen.
Sie: Wieso? Gehst du schon?

Er: Was würdest du sagen, wenn ich dich
bitten würde, meine Frau zu werden?
Sie: Nichts. Ich kann nicht gleichzeitig
reden und lachen.

Er: Wenn ich dich nackt sehen könnte, wurde
ich glücklich sterben.
Sie: Wenn ich dich nackt sehen würde, würde
ich vor Lachen sterben.

Sie: kannst du subtrahieren?
Er: ja
Sie: dann zieh ab!

wer freunde ohne fehler sucht.......
bleibt ohne freunde!

Trollkind ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2008 11:28
#238 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

Zum Glück sind nicht alle Männer so, es soll aber auch solche Frauen geben...

Brief eines Mannes, dessen Frau gerade auf Kur ist:


Alles in Ordnung, liebe Frau! Herzlichen Dank für Deinen lieben Brief. Du brauchst Dir wirklich keine Sorgen um mich zu machen. Es ist alles in Ordnung.

Das Essen koche ich selbst, und ich staune täglich mehr, wie gut es doch klappt.

Da es oft schnell gehen muss, habe ich mir gestern Bratkartoffeln gemacht.

Müssen die Kartoffeln eigentlich geschält werden? Zwischendurch war ich Brötchen holen. Nach meiner Rückkehr war die Emaille in der Pfanne geschmolzen. Hätte nie geglaubt, dass sie nix aushält! Der Rauch in der Küche ist schon wieder abgezogen, aber die Katze ist schwarz wie ein Rabe und hustet. Seither ergreift sie panikartig die Flucht, wenn ich nur den Herd anschalte oder mit den Pfannen klappere. Da ich wenigstens einmal am Tag etwas Warmes zum Essen brauche, lässt sich die Katze mittlerweile gar nicht mehr blicken!

Sag mal, wie lange muss man eigentlich Eier kochen? Ich habe sie zwei Stunden gekocht, aber sie waren nicht weich zu kriegen. Schreib mir doch mal, ob man angebrannte Milch noch verwenden kann. Soll ich sie aufheben, bis Du wiederkommst?

Hatte leichte Probleme mit dem Gulasch, habe mir eine Dose warm gemacht.
Doch leider ist sie in der Mikrowelle explodiert. Die Tür der Mikrowelle wurde durchs Fenster geschleudert und unser schönes Gewächshaus ist leider kaputt, das Fenster auch. Da es geschlossen war (muss ich immer, wenn ich koche, sonst rückt wieder die Feuerwehr aus), wurde es mit dem Rahmen komplett rausgerissen, die Druckwelle war gewaltig. Die Dose dagegen ging ab wie ein Zäpfchen, senkrecht nach oben, durchschlug die Decke und traf die 13-jährige Tochter von Herrn Bauer, der über uns wohnt, genau zwischen die Beine. Sie war gerade beim Klavierspielen, ihr ist nix passiert, aber dem Klavierlehrer hat es vier Finger abgerissen.

Hast Du auch schon mal gehabt, dass Dir schmutziges Geschirr verschimmelt ist? Wie ist das nur in so kurzer Zeit möglich? Du bist doch kaum vier Wochen fort. Hinter der Spüle lebt alles, da kannst Du "UNIVERSUM" drehen. Wo kommt dieses Krabbelgetier her? Hast du da etwas deponiert?

Habe mich dann doch dazu hinreißen lassen und das Geschirr gespült. Bitte schimpf nicht, mein Schatz, aber das gute Porzellan von Oma ist hin. Hätte ich nie gedacht, sah doch so stabil aus, war wohl ein bisschen viel, tausend Umdrehungen in der Waschmaschine. Die ist übrigens auch hinüber, das große Schlachtermesser hat beim Schleudern leider die Trommel ein wenig beschädigt ...... und steckt jetzt in der Wand, das Messer, nicht die Trommel. Denn die hat die 300-er Ziegelwand durchschlagen und liegt irgendwo draußen sinnlos herum!

Beim Essen habe ich leider den Wohnzimmerteppich eingesaut - mit Tomatensoße. Du sagtest mir immer, dass Tomatensoße nicht mehr rausgeht. Da hast du dich geirrt, mein Liebling, die ging wunderbar raus, die Haare des Teppichs auch. Mit etwas Nitroverdünnung war das überhaupt kein Problem!

Den Kühlschrank habe ich auch abtauen müssen. Du bist da immer so ungeschickt, das Eis geht wunderbar ab mit einer Maurerkelle.
Komischerweise heizt er jetzt. Auf jeden Fall ist das Fleisch gut durch.
Joghurt, Sekt und Mineralwasser auch, alles explodiert.

Mein Liebling, am Donnerstag habe ich vergessen, die Wohnung abzuschließen.
Es muss jemand da gewesen sein, denn es fehlen einige Wertgegenstände, aber Geld allein macht ja nicht glücklich, wie Du immer sagst. Der Kleiderschrank ist auch leer, aber es kann ja nicht viel drin gewesen sein, denn Du hast Dich ja immer beklagt, dass Du nichts zum Anziehen hast.

Als ich gestern abends die Kaninchen füttern wollte, ist mir die Kerze umgefallen. Na ja, was soll ich sagen, das Kaninchen trägt jetzt kein Fell mehr. Schaut irgendwie witzig aus!

Damit will ich schließen, morgen mehr. Ich hoffe, dass Du Deine Kur in sorgloser Ruhe und Freude genießt.

Viele herzliche Grüße von Deinem Erwin!

PS: Deine Mutter hat, als sie letzte Woche kurz vorbeischaute, der Schlag getroffen. Die Beerdigung war gestern, habe es dir nicht gesagt, um dich nicht unnötig zu beunruhigen. Du bist ja auf Kur und sollst dich erholen!

Gruss Dein Mann

wer freunde ohne fehler sucht.......
bleibt ohne freunde!

Trollkind ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2008 15:12
#239 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten

Hallo an Alle,

für alle die Abseits bis jetzt noch nicht verstanden haben !



Abseits, nun auch für Frauen verständlich.....

Du befindest Dich in einem Schuhladen und stehst an der Kasse. Vor Dir
in der Schlange steht nur noch eine einzige Dame, eine nette,
sympathische Erscheinung. Sie scheint die Kassiererin zu kennen, gehören
wohl irgendwie zusammen. Auf einmal entdeckst Du auf dem Regal hinter
der Kassiererin ein Paar Schuhe, in das Du Dich sofort verliebst. Du
hast zwar schon genügend Schuhe, aber dieses Paar ist einzigartig, Du
musst es einfach haben, dieses Paar ist nur geschaffen worden, um Dir zu
gehören, Du musst es besitzen, damit Dein Leben glücklich weitergeführt
werden kann, es geht nicht mehr ohne dieses Paar!

Plötzlich bemerkst Du, wie die Dame vor Dir in der Schlange, mit
demselben Paar liebäugelt... die blöde Kuh! Per Blickkontakt
signalisiert sie, dass das Paar nicht in Deine Hände gelangen soll. Ihr
beide habt nicht genügend Geld dabei, um das Paar zu bezahlen.
Vordrängeln macht keinen Sinn ohne bezahlen zu können. Die
Verkäuferin schaut Euch geduldig an und wartet.
Deine Freundin, die gerade im Laden andere Schuhe anprobiert, erkennt
Deine missliche Lage und reagiert, wie es natürlich eine
solidarisch-loyale Freundin, wie man sie in einer Extremsituation wie
dieser braucht, tut.

Sie plant, Dir ihr Portemonnaie zuzuwerfen, damit Du das hinterhältige,
fiese Biest vor Dir, geschickt umrunden und die Schuhe kaufen kannst.

Sie wird Dir den Geldbeutel über sie hinweg nach vorne werfen, und
während dieser sich in der Luft befindet, umrundest Du das Miststück,
fängst das Geld und kaufst blitzschnell die Schuhe.

Aber:
So lange Deine Freundin den Akt des Zuwerfens nicht abgeschlossen hat,
d.h.
der Geldbeutel sich noch in ihrer Hand und nicht in der Luft befindet,
darfst Du Dich beim Überholen zwar auf gleicher Höhe, aber nicht schon
vor dem Miststück befinden...

...andernfalls bist Du im Abseits!



Haben es jetzt alle Frauen und vielleicht auch noch ein paar
ahnungslose Männer verstanden?

wer freunde ohne fehler sucht.......
bleibt ohne freunde!

Hans-Otto Offline

Administrator


Beiträge: 7.459
Punkte: 10.212

25.06.2008 16:59
#240 RE: ...alles ausser Witze Zitat · Antworten


Danke liebe Martina

Kein Mensch, auch nicht eingefleischte Fussball-Experten konnten bisher die Abseitsregel logisch und allgemeinverständlich erklären.

Du hast somit der Menschheit einen grossen Dienst erwiesen.

LG, Hans-Otto


per aspera ad astra
(über rauhe Pfade zu den Sternen)

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 22
 Sprung  
Aktuelle Unwetterwarnungen für Europa
Counter http://www.bilder-hochladen.net/
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz